Schwindel bei jeder Kopfbewegung: Was ist das?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo

Bitte keine Panik!!!!

In den letzten Jahren habe ich immer wieder Patienten mit dieser Symptomatik gehabt. Ein HWS Syndrom ist hierbei nicht zu vernachlässigen, aber doch unwahrscheinlich. So, wie Du es beschreibst, wird es sicherlich ein Morbus Menière sein. Im Ohr gibt es zwei unterschiedliche Flüssigkeiten. Die Peri und Endolymphe. Die Ursache ist bei dieser belastenden Symptomatik noch nicht ganz geklärt, jedoch wird hierbei eine Abflussstörung vermutet. Dadurch kommt ein Ungleichgewicht der der „Elektrolytzusammensetzung“ zustande und die kleinen Haare im Ohr bekommen faslche Informationen zu Lage von Kopf und Körper. Bis heute existiert keine Therapie. Die Lösung liegt in Bettruhe und Beobachtung.

Mit dem „in Reihe“ bringen von Gehörknöchelchen Hammer, Amboss und Steigbügel hat dies leider nichts zu tun. Aber unten beschriebene Lagerungen sind KEINE THERAPIE, sondern ein wichtiges Diagnostisches Hilfsmittel. Lediglich bei einer „Verletzung“ (Abriss von kleinen Kristallen im Ohr) lagert man den Patienten so, um diese kleinen Kristalle in Bereiche des Labyrinths zu lenken damit diese keinen Schwindel mehr auslösen.

Also… Bettruhe und einen ruhigen Tag machen. Sollte es sich in den nächsten Tagen nicht deutlich bessern, könnten evtl. doch kleine Kalziumkristalle im Ohr den Schwindel verursachen. Aber auch hier…!!!! Cool bleiben. Eile ist hier nicht geboten. In deiner Situation ist ein Sturz das schlimmste was passieren könnte.

Gute Besserung

Jay

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
thetiga 01.04.2014, 01:38

Hi Danke für deine Antwort Laut 2 Ärzten den ich heute aufgesucht habe ist es vermutlich so wie ich das jetzt verstanden habe eine Wirbelblockade. Wenn es das jetzt wirklich ist wie hoch ist denn die Wahrscheinlichkeit das es wieder auftritt? Und wie soll ich mich verhalten um es zu vermeiden?

0
JayC85 01.04.2014, 09:38
@thetiga

Guten Morgen

Das Wort Wirbelblockade wird den meisten Patienten sehr schnell "um die Ohren gehauen" und ist eine wirklich sehr allgemeine Aussage. Hier steht nichts anderes als Hexenschuss oder prof. ausgedrückt "Lumbago" im Raum. Dieser verschwindet in den kommenden Tagen/Wochen im Normalfall wieder. Sollten die Beschwerden wirklich aus dem Bereich der HWS, sprich Halswirbelsäule kommen, sollte mit Bildgebenden Verfahren gearbeitet werden (Röntgen, CT, MRT). Lass dich nicht so einfach mit dieser Aussage Abspeisens.

Hier sollte der Grund für den Schwindel herausgefunden werden. Dies erreicht man jedoch am besten in Zusammenarbeit mit einem Facharzt für Chirurgie/Orthopädie, einer gründlichen Anamnese und körperlichen Untersuchung sowie den Bildgebenden Verfahren.

Leider tauchen die Beschwerden bei Ursachen im Bereich der HWS immer wieder auf da der Rücken ein großer Komplex ist der auf das Zusammenspiel vieler, vieler Muskeln und Bänder angewiesen ist.

Daher.... CT/MRT und den Grund suchen > Befundung durch Radiologen und Chirurgen > entsprechende Behandlung einleiten evtl. mit Physiotherapie und mit Nachsorge gegen einen Rückfall vorsorgen.

1
JayC85 01.04.2014, 09:42
@JayC85

Kleiner Tipp

Die Drei L - Drei S - Regel. Hat sich für Beschwerden rund um die Wirbelsäule als nützlich erwiesen.

Lieber liegen und laufen, statt sitzen und stehen

Gruß Jay

2
thetiga 02.04.2014, 17:26
@JayC85

war nun sowohl beim hno als auch beim neurologen beide haben nichts feststellen können. hab aber auch seit dem keinen schwindelanfall mehr gehabt. kann es auch was einmaliges gewesen sein?

0

Das klingt nach Lagerungs- oder Drehschwindel. Wende dich an einen HNO! Der kann helfen, wenn es ein Lagerungsschwindel ist, innerhalb von kürzester Zeit, ohne Medikmente.

Die Patienten klagen beim Hinlegen, beim Drehen des Kopfes, beim Hoch- oder Runterschauen über kurze Drehschwindelattacken, die selten länger als 30 Sekunden dauern. Nicht wenige Patienten klagen über Übelkeit, manche sogar über Erbrechen. Einige klagen nach den Drehschwindelattacken zudem über ein Gefühl, wie auf Watte zu laufen. Manche Patienten entwickeln schnell ein Vermeidungsverhalten, um den als sehr unangenehm empfundenen Schwindel nicht mehr erleben zu müssen. http://de.wikipedia.org/wiki/Benigner_paroxysmaler_Lagerungsschwindel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
blackcat48 29.03.2014, 11:32

Das ist eine weitere Ursache. Bei Lagerungs-u. Drehschwindel, erklärt dir der HNO-Arzt was zu tun ist. Aufs Bett setzen, einmal nach rechts fallen lassen, aufrichten, paar Sekunden sitzen, dann plötzlich nach links fallen lassen, wieder aufrichten. Diese Prozedur mehrmals täglich durch führen. Damit werden beim Drehschwindel wieder die kleinen Knöchelchen im Ohr in Reih und Glied gebracht, die den Schwindel nämlich auslösen.

0
thetiga 29.03.2014, 11:33

Bei mir hält das Gefühl aber schon die ganze zeit an.

0

Du solltest das sofort bei einem HNO Arzt abklären lassen. Geh in eine Klinik mit HNO Abteilung. Wenn es des Gleichgewichtsorgans ist, brauchst du sofort Hilfe!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kann vom Nacken kommen,(Verspannung mit eingeklemmten Nerv) wie z. B. bei mir. Ich bekomme zur Zeit Nackenmassage, hat mir sehr viel geholfen. Ich bin ständig beim Aufstehen umgekippt. Solltest du aber unbedingt untersuchen lassen. Mittlerweile geht es mir besser. Soll aber nicht heißen, dass bei dir die gleiche Ursache vorliegt, also erst untersuchen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das könnte ein HWS-Syndrom sein. Das ist eine Kombination mehrerer Probleme an der Halswirbelsäule, ein Bandscheibenvorfall muss nicht dabei sein, aber Abnützungserscheinungen, Entzündungen oder Unbeweglichkeit der Wirbel können leicht zu einen Drehschwindel führen. Es kann aber auch nur ein Fremdkörper im Ohr daran schuld sein, wenn der im Gleichgewichtsorgan sitzt. Ich hatte das auch schon des Öfteren, da waren es auch Probleme mit der Halswirbelsäule.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du könntest auch Fieber haben.. immer wenn ich Fieber habe, bekomme ich so ein Schwindelgefühle… ansonsten hast du Kreislauf Probleme… also viel trinken, nicht zu sehr anstrengen und viel schlafen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Könnten Kreislaufprobleme sein.....viel trinken (Wasser oder Tee)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Schwindel bei jeder Kopfbewegung: Was ist das?

Das ist ein Grund, zum Arzt zu gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?