Schwindel bei dem Thema "Blut"

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das ist ein Überbleibsel der Evolution. Unseren Vorfahren hat das oft das Leben gerettet - in einer Zeit als es noch keine Rettungssanitäter gab. Sobald sie sich verletzt hatten und das Blut sahen ging der Kreislauf in den Keller und sie fielen in Ohnmacht. Dadurch verloren sie weniger Blut und die Blutgerinnung konnte schneller erfolgen - die Wunde konnte sich auch leichter wieder schließen und rettete ihn damit das Leben.

In Deinem Alter (17?) ist das häufiger der Fall. Junge Mädchen haben die Gabe sich in ihre Ängste recht eindrucksvoll "hineinzusteigern". Das heisst, der Symphaticus - Dein vegetatives Nervensystem reagiert sehr stark auf Gefühlsreize. Dabei hast Du "gelernt" besonders empfindlich auf Dinge zu reagieren, die mit Blut / Krankheit zu tun haben.

Vermutlich beginnst Du schnell zu atmen und auch dadurch kann Schwindel entstehen.

Versuche sobald das Thema wieder vorkommt auf "Durchzug" zu schalten, als wärst Du in einer langweiligen Mathestunde. Lass sozusagen innerlich alles hängen - gähn, wie langweilig, es wird wiedermal von Blut geredet." Vielleicht klappt es so, dass Du Dir beziehungsweise Deinem Körper diese Reaktion wieder abgewöhnst.

Auch wenn es jetzt nicht gleich klappt, versuche immer wieder zu entspannen und ruhig zu atmen. Es wird auf alle Fälle besser, wenn Du älter wirst.

Schlimm ist es nicht. Wenn die Unterhaltung auf diese Themen kommt, kannst Du um Themawechsel bitten (mit kurzer Erklärung), oder Du gehst, ebenfalls mit kurzer Erklärung, ins Nebenzimmer und legst Dich kurz hin. Fenster auf, Beine hoch, gleichmäßig atmen, dann bist Du schnell wieder fit.

Du kannst natürlich auch zuerst versuchen, das auszuhalten, jedesmal ein bisschen länger. Aber Du musst da kein Held werden. Du hast sicher andere Stärken.

Medizinstudenten werden zu Beginn ihres Studiums - vermutlich auch heute noch, ich weiß es aus den 1980er Jahren - erstmal mit Bildern und Filmen abgehärtet. Da fällt dann beim Sezieren keiner mehr um. Vielleicht gibt es Kurse für "Empfindliche" - frag doch mal Deinen Hausarzt.

Alles Gute!

Hey du, ich kann dich total verstehen, ich hab genau das gleiche Problem. Es weiß in meinem direkten Umfeld keiner und einmal wäre ich in der Schule fast ohnmächtig geworden, das war eine schlimme Erfahrung. Ich vermeide es so gut es geht, wenn irgendjemand dacon anfängt, aber irgendwann muss man sich dem stellen, denn man ist nicht immer gesund und braucht auch igendwann ärztliche Hilfe. Ich bin auch noch auf dem Weg.

Ich hoffe du wirst jetzt nicht ihnmächtig aber... In deinem Körper pumpt dein Herz gerade 6l blut mit einer Förderleistung von 75ml pro schlag.wenn du mich fragst: Das spielt sich nur im Kopf ab! STEIGER DICH NICHT SO HINEIN!

Du weißt ja gar nicht, wie sich das anfühlt, wenn man sowas hört, es aber nicht hören kann. Das ist keine Reinsteigerung, manche Menschen empfinden das eben so.

1

Was möchtest Du wissen?