"Schwimmt" eine Angelschnur im Wasser?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Grundsätzlich schwimmt die Angelschnur. Beim Grundangel wird diese aber duech das Blei am Ende zu Boden gezogen. Disch Schnur läuft also quasi schräg vom Liegeplatz des Köders bis zur Spitze der Angel.

Eine Gefahr der Kollidion zwischen Schwimmer und Schnur ist lso nur in einem geringen Bereich gegeben.

Anders sieht das beim Angeln mit Pose aus. Hier läuft die Schnur von der Rutenspitze bis zur Pose eher oberflächennah. Da kann es dann schon eher mal zu Zusammenstössen kommen.

Wichtig ist in so einem Fall immer eines: Ruhe bewahren! Und das gilt für Angler und Schwimmer. Die Gefahr, das der Schwimmer sich in der Schnur verheddert ist um so größer, je dünner die Schnur ist. Aber je dünner die Schnur ist, desto leichter kann er sie zerreissen, falls nötig.

Grundsätzlich also eine eher ungefährliche Situation, die allerdings dadurch verschärft werden kann, wenn der Schwimmer sich erschreckt und in Panik gerät.

Es bietet sich also an, den Schwimmer rechtzeitig per Zuruf auf die Situation aufmerksam zu machen. Fische vertreibt man damit sicherlich nicht, das hat der Schwimmer schon erledigt.

Die Schnur schwimmt.

Jedoch wenn man Blei an sie hängt, schwimmt sie nicht mehr - was ja auch der Sinn der Sache ist, Blei an eine Angelschnur zu hängen.

Was möchtest Du wissen?