Schwimmen und rutschen während der Periode und Tampon tipps?

5 Antworten

Hi liebe Emilie :-)

Anfangs hatte ich auch so meine Schwierigkeiten mit dem Einführen eines Tampons, aber mit der Zeit bekommt man ein Gefühl dafür und wenn man die Technik einmal drauf hat, ist es gar kein Problem mehr ;-)

Was für ein Tampon hast du denn verwendet? Ich würde dir am Anfang auf jeden Fall erst einmal zu Mini-Tampons raten. Von o.b. gibt es da welche, die ich dir sehr weiter empfehlen kann: http://www.ob.de/procomfortr-0

Ein Problem, warum es nicht geklappt haben könnte wäre, dass du versucht hast den Tampon einzuführen, während du gar nicht deine Tage hattest. Dadurch ist deine Scheide natürlich deutlich trockener und der Tampon hat deutlich mehr Reibung von deiner Scheidenwand, was dann natürlich zu Schmerzen führt. Probiere es deshalb beim nächsten Mal wieder, wenn du auch wirklich richtig deine Periode gerade hast.

Aber wie funktioniert das mit dem Einführen?

Es gibt verschiedene Positionen, welche das Einführen des Tampons erleichtern können. Eine Möglichkeit wäre zum Beispiel, wenn du hierfür ein Bein auf den Rand der Badewanne abstellst. Ebenfalls helfen könnte, wenn du hierzu auf einer bequemen Unterlage oder in deinem Bett flach auf dem Rücken liegst und so versuchen würdest den Tampon einzuführen. Die dritte Möglichkeit wäre die Position in der Hocke. Um alles genauer im Blick zu haben, kannst du auch einen kleinen Handspiegel zur Hilfe verwenden. Dass es manchmal ein kleines bisschen zwickt beim Einführen des Tampons, ist ganz normal. Starke Schmerzen sollte man dabei aber keine haben. Versuche deshalb vorsichtig zu üben, wenn du das nächste mal wieder deine Tage haben solltest. Wenn du spürst, dass es nicht mehr weiter gehen sollte, versuche die Richtung etwas zu ändern; aber nur, wenn du keine starken Schmerzen dabei hast. Man braucht, gerade am Anfang, viel Geduld und ein bisschen Fingerspitzengefühl. Du darfst den Kopf auf jeden Fall nicht hängen lassen, nur weil es am Anfang nicht sofort geklappt hat. Es benötigt etwas Zeit und Übung bis es klappt und das wird es früher oder später auch bei dir tun. Versuche auf jeden Fall dabei entspannt zu sein und vorher tief einzuatmen. Das hilft oftmals auch schon Wunder ;-)

Vielleicht kann dir das Video unter diesem Link auch noch etwas helfen.

http://www.herzensschwester.de/wie-fuehre-ich-einen-tampon-richtig-ein

Manchmal ist es einfach eine Kopfsache, dass es nicht auf Anhieb funktioniert. Versuch dich deshalb nicht zu sehr unter Stress und Druck zu setzen, denn dann klappt es oftmals am aller wenigsten. Ich bin sicher, dass es bald auch bei dir bald klappen wird :-)

Wenn man während der Tage Schwimmen geht, führt das oftmals zu einem mulmigen Gefühl, das ist ganz normal. Aber generell ist es natürlich möglich und soll für dich auch kein Hindernis sein, nicht schwimmen zu gehen. Dass das Schwimmen während der Periode zu keinem peinlichen Moment führt, solltest du folgende Punkte beachten:

Tipp 1:

Dass Schnürchen des Tampons kann man gut mit einer Schere etwas kürzen und so gut innerhalb vom Bikini-Höschen bzw. Badeanzug platzieren. Aber nicht zu viel kürzen, sonst bekommst du den Tampon vielleicht nicht mehr richtig heraus. Alternativ kannst du das Schnürchen auch zwischen deinen Schamlippen verstecken.

Tipp 2:

Trage vielleicht an diesem Tag keinen weißen oder hellfarbenen Bikini bzw. Badeanzug. Sicher ist sicher! Wenn du dich trotzdem unsicher fühlen solltest, kannst du über deinem Bikini-Höschen ja noch eine Badeshorts anziehen. Hast du bestimmt schon häufiger bei einigen Mädels im Schwimmbad gesehen. Sieht vielleicht nicht ganz so schön aus, aber in dem Fall wärst du zumindest doppelt abgesichert.

Tipp 3:

Nimm ein paar Tampons zum tauschen mit und wechsle diesen, wenn dir danach ist. Gehe hin und wieder einfach auf die Toilette und kontrolliere, ob dein Tampon vollgesogen ist und getauscht werden muss.

Nach dem Schwimmen würde ich auf jeden Fall empfehlen, den Tampon zu wechseln, einfach aus dem Grund, weil er größtenteils vollgesogen sein wird. Es wird eine Mischung aus viel Blut und ein kleines bisschen Wasser sein. Aber auf jeden Fall wird dieser nicht komplett mit Wasser vollgesogen sein. Dafür ist dieser einfach zu weit in deiner Scheide drin, Deswegen brauchst du dir also keine Sorgen zu machen :-)

Ich hoffe, dass ich dir ein bisschen helfen konnte und wünsche dir alles Gute! Lass dir den Spaß am Schwimmen nicht von deinen Tagen wegnehmen. Es ist normal, wenn man am Anfang ein etwas mulmiges Gefühl dabei hat, aber du wirst nach kurzer Zeit sehen, dass es gar kein Problem sein wird :-) Solltest du noch Fragen haben oder Hilfe benötigen, kannst du mich natürlich gerne auch jederzeit persönlich anschreiben :-)

Liebe Grüße

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Stoppen geht nicht, Mit Binde musst du halt zusehen. Mitmachen geht nur mit Tampons, dazu muss du halt regelmäßig wechseln.

Wenn du noch nie einen genutzt hast, ist es fast zu spät. Du musst dich daran erst gewöhnen. Die ersten male nur bei Kräftiger Blutung einsetzten, dann rutscht er besser.

Und nie vergessen es gibt Frauen die nutzen nur Binden. Die sehen dann zu.

Wenn du ein Tampon drin hast, sollte nichts raus laufen, sofern du es einigermaßen zeitnah wechselst. Mit der Begründung "Ich muss aufs Klo", die ja nicht mal gelogen ist, weil du tatsächlich Richtung Klo musst, nur halt nicht wegen Pipi sondern wegen Tamponwechsel, kannst du jederzeit zwischendrin verschwinden. Deine Tampons kannst du in einer Tasche bei deinem Handtuch lagern und dich direkt vor dem Gang zur Toilette einmal abtrocknen.

Es ist gut, dass du dich heute und nicht erst übermorgen mit dem Thema auseinandersetzt. Ich wünsche dir viel Erfolg beim nächsten Versuch morgen.

Ich habe gehört, dass es speziell für junge Frauen etwas namens "easy applikator"-Tampons gibt, damit sie es etwas einfacher haben. Ich weiß nicht, ob das was bringt, aber du könntest es mal kaufen und ausprobieren.

Hallo Emilie1mueller

Hier ist das genau beschrieben

http://www.ob-online.de/

Mit  Tampon  kannst  du  ohne  weiteres  schwimmen  gehen.  Du  brauchst  keine  Angst  zu  haben.  Wenn  du  aus  dem  Wasser  kommst  Tampon  wechseln,  oder  zumindest  das  Höschen  kontrollieren.  Das  Rückholbändchen  immer  gut  zwischen  den  Schamlippen  verstauen  damit  es  nicht  aus  dem  Höschen  heraushängt. Wenn der Tampon richtig sitzt saugt er sich nicht mit Wasser voll.

https://de.wikihow.com/Beim-Schwimmen-einen-Tampon-benutzen

Liebe Grüße HobbyTfz

Woher ich das weiß:Recherche

Auch wenn es manche komisch finden, ich hole mir von dm wasserdichte Pflaster, führe den Tampon ein und klebe praktisch einfach die Pflaster über die Scheide. Da Sie wasserdicht sind gehen sie natürlich nicht ab, aber sie haben naja Kindermuster mit Fischen drauf, aber man sieht sie ja nicht. So verhindern sie jedenfalls das Ausdringen des Tampons. Das Abziehen tut auch gar nicht weh.

Mein persönlicher Tipp

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Tut mir leid, wenn ich dich hier bremse, aber das Pflaster bringt gar nichts. Entweder man benutzt und wechselt das Tampon richtig und es hält deshalb oder man wechselt erst zu spät und das Pflaster kann auch nichts mehr retten.

Ein Tampon rutscht auch ohne Pflaster nicht raus.

0

nein ich glaube hier kommt ein Missverständnis auf!

Das Pflaster soll natürlich nicht den Wechsel von Tampons ersetzen - es muss natürlich trotzdem ab und an gewechselt werden. Der Zweck der Pflaster ist das Bändchen und den Tampon wasserdicht zu verschließen, sodass sich der Tampon nicht über das Bändchen mit Wasser voll saugt und der Tampon schneller voll ist

1
@Vanillecupcake2

Ah, danke, jetzt ergibt es ein wenig Sinn. Wäre mal eine Überprüfung Wert, ob das tatsächlich einen nennenswerten Effekt hat.

0

Was möchtest Du wissen?