Schwimmen und Krafttraining kombinieren

3 Antworten

Es kommt drauf an was du erreichen willst. Wenn du fette Muskeln bekommen willst dann wird dir Schwimmen zusaetzlich zum Training mit Gewichten nur schaden. Ich mach seit nem Jahr Schwimmen+Krafttraining (Ganzkoerperplan,ohne Maximalkraft weil dann dein Koerper mehr Regeneration braucht)+Fahrradfahren 2 mal die Woche. Ich hab frueher nur intensiv Krafttraining gemacht und war da sehr muskuloes. Bei dem Workout aber bekommt man den perfekten Strandbody und ausserdem ist man durch das Schwimmen (auf die Technik achten) total beweglich (am besten dehnt man nach dem schwimmen dann noch statisch, was nach Krafttraining eher schlecht und unangenehm ist). Beim Krafttraining dann besonders Rudern und hintere Deltas trainieren da diese Bewegungen bzw. Muskeln beim Schwimmen schwach trainiert werden, im gegen satz zu vertikalem Ziehen(Klimmzuege) und vordere Deltas(Frontdruecken), die beim Kraulschwimmen schon gut trainiert werden. Leg also besondern Wert auf ausgleichende Uebungen im Fitnessstudio um Schulterprobleme vorzu beugen (hier waere auch ein bisschen Aussenrotatorentraing sinnvoll). Das ganze mit der Annahme das du Brust- und Kraulschwimmen machen willst, besser waer halt alle Schwimmarten zu erlernen (+Ruecken- und Delfinschwimmen), dann wuerde man auch keine Probleme mit Dysbalancen haben, aber na ja, ist schon schwierig genug korrektes Brust- und Kraulschwimmen zu erlernen....

NEIN das geht nicht!!! Du muss folgendes verstehen: Wenn du Kraft & Muskelmasse aufbauen möchtest dann brauchst du mächtig Kalorien. Wenn du aber ständig schwimmen gehst dann verbrennst du doch die wertvollen und nötigen Kalorien. Das Ende vom Lied: Du hast weder Kraft noch Muskelmasse. Das was du fragst ist nähmlich ein typischer Fehler vieler Bodybuilder. Viele Jungs glauben sie tun sich etwas gutes wenn sie die 10 kilometer bis zum Studio mit dem Fahrrad hinfahren. Leider wissen die nicht das die damit genau das Gegenteil erreichen. Merke direine Grundregel. Um viel Masse aufzubauen darfst du nicht viel trainieren dafür aber umso härter. 6 Tage die Woche ins Studio zu gehen ist Selbstmord an der eigenen Muskulatur. Der Platz hier ist nicht der richtige um dir die vielen Informationen ans herz zu legen aber einige wichtige Infos möchte ich dir doch geben. Ganzkörpertraining brauchst du nicht denn du bist doch schon ein 3/4 Jahr am trainieren. Das bedeutet das sich deine motorik eingespielt hat und die muskulatur bereit ist auf veränderungen zu reagieren. nimm dir z.B. an einem Tag NUR die Brust vor. mache 2 leichte Aufwärmsätze und packst du das Gewicht auf die Stange welches du ca. 5-8 mal drücken kannst. In diesem einen Satz drückst du das Gewicht so oft bis es zum muskelversagen kommt. Denke daran das du in dem Fall Brust einen Partner brauchst. Danach gehst du an die Schrägbank und machst das gleiche. Und danach nimmst du dir noch eine dritte Übung vor. An diesem Tag war´s das mit dem Training. mach ein wenig cardio damit sich dein Puls beruhigt und gehe nach Hause. Für die nächsten 7 Tage trainierst du deine Brust nicht mehr!!! Unterteile so die größten Muskelgruppen auf ca 3 Tage Training pro Woche. Die anderen 4 Tage der Woche machst du bitte gar nichts. Nach dem Trainning solltest du in einem Zeitfenster von 60 Minuten nahrung zu dir nehmen. Das ist sehr wichtig weil das die beste zeit ist um dem Körper Nachschub zu liefern. Ganz wichtig: genügend Schlaf. Die Muskeln wachsen nicht beim Training sondern im Schlaf, das ist eine Tatsache. Und noch etwas ganz wichtiges. Du solltest immer wissen ob dein Körper an dem Tag wo du zum training gehen möchtest, das auch will. Wie du das wissen sollst? Prüfe einige Tage lang morgens deinen Ruhepuls. Wenn du morgens wach wirst, bevor du irgendeine Bewegung machst wie aufstehen oder ähnliches, lege deine Finger an die Halsschlagader und zähle den Pulsschlag. Nach einigen Tagen hast du einen Durchschnittswert von z.B. 75. Liegt dieser Wert an einem Morgen um 4-5 Schläge unter oder drüber dann solltest du nicht zum Training gehen weil dein Körper noch nicht ausgeruht ist. Wenn du mehr Tipps brauchen solltest dann schreibe mir einfach, denn wie gesagt an dieser Stelle kann ich dir nicht alle wichtigen Informationen schreiben.

Es ist gut schwimmen (also Ausdauer) mit Kraftsport zu verbinden. Aber mit sehr vielen Muskeln, wird dir Ausdauertraining schwerer fallen. Konzentriere dich also aufs Krafttraining und versuche etwa 2 Mal die Woche 30 Min zu schwimmen oder 3 Mal die Woche 20 Min

Was möchtest Du wissen?