Schwierigkeiten bei Gesprächen und beim Schreiben

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo Snow,

ich denke nicht, dass Lateinlernen dein Problem verbessert.Es klingt so, als wärst du sehr hart zu Dir selbst und verlangst sehr viel und willst perfekt sein.

Deine innere Selbstkritik bekommst du eher in den Griff, wenn du liebevoller mit Dir selbst umgehst, dein Selbstbewusstsein stärkst und es Dir auch erlaubst Fehler zu machen.

Das ist sogar eher selten ein Problem der "dummen" ;-) Du hast so viele Wörter im Kopf mit denen du das ausdrücken könntest was du jetzt eigentlich ausdrücken willst... so verstehe ich das...

Versuch es einfach langsam.... Sprich langsamer, denke konzentrierter, wenn man langsam und gewählt spricht hören einem die Menschen noch eher zu. Kurze Pausen (1-3 Sekunden) zwischendurch sind garkein Problem wenn du das richtige Wort suchst. Jeder Politiker nutzt diese Technik, nur das die ihre Sätze schon vorgeschrieben haben und das einfach nur aus psychologischen Gründen machen.

Red einfach wie dir der Schnabel gewachsen ist und verdränge es, deine Sätze verbessern zu wollen. Verlass dich da einfach auf dein Gefühl, dass es schon richtig sein wird, denn so ist es meistens auch. Brauchst halt auch den Willen^^

versuch dein gehirn auszustellen und ignorier diese blöde selbstkritik einfach. oder wenn es so ist, dann merk dir: das, was man das erste mal schreibt, klingt meistens am besten ((: weil man dabei nicht so viel nachdenkt. stell dein gehirn ab und schreib einfach los. so wird es am besten.

ich gehe selbst latein...selbst beibringen wird ziemlich schwer, du hast ja keine ahnung, was du da gerade tun willst O_o ich würd mich eher nach einem privatlehrer umsehen. latein ist so ziemlich die schwerste sprache...

Viel telefonieren, viel lesen, viele Fachgespräche führen in denen du improvisieren musst (das allerdings erst fortgeschritten)

Was möchtest Du wissen?