Schwierigkeiten bei einer histrionischen Persönlichkeitsstörung!

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Liebe/r WallNut,

eine schwierige Frage, die Du da gestellt hast;

Theoretisch sollteat Du ja folgende Symptome haben:

1)Selbstbild, Ziele und innere "Präferenzen" unklar und gestört

2) Neigung zu intensiven aber unbeständigen Beziehungen mit darauffolgenden emotionalen Krisen

3) Selbstschädigende Handlungen bis hin zum Suizid

4) Suchtneigung (Alkohol,Polytoxikomanie)

Soweit die Theorie.

Allerdings schaut das ganze praktisch völlig anders aus: Jeder bzw. jede mit dieser Krankheit ist nämlich anders und immer steht etwas ganz anderes im Vordergrund:

Obwohl angeblich impulsiv und zu instabilen Beziehungen neigend, habe ich auch unter diesen Umständen schon sehr stabile Beziehungen gesehen.

Auch sind viele mit dieser Symptomatik ihren Mitmenschen äußerst freundlich gesinnt - nur zeigen sie es nicht immer...

Grundsätzlich steht meiner Meinung nach meist folgendes im Vordergrund:

1) Obwohl betroffene Persönlichkeiten mit dieser Krankheit sehr selbstsicher wirken können, sieht es tief drinnen in ihnen meist anders aus

2) Sie haben ein von der Norm abweichendes Innenleben, wollen aber dennoch verstanden werden, wie ja jede(r) von uns.

3) Alles andere ist individuell sehr verschieden

MEIN RAT:

A) Versuche doch aufzudecken, worin Deiner Meinung nach Deine Probleme in erster Linie liegen und vertrau das Ergebnis ggfalls Deinem Therapeuten an

B) Trenne Sex nicht von Liebe: Versuche, Deinem Partner irgendwie etwas von Deinem Innenleben mitzuteilen - ja, ich weiß, dass das leicht gesagt ist; gib Deine Probleme ihr/ihm gegenübger zu anstelle diese mit einer perfekten Fassade überspielen zu wollen; natürlich ist das ein Risiko, aber wer nicht wagt.........; und versuche, etwas weniger impulsiv zu sein: Hole tief Luft und zähl bis 30, bevor Du handelst

C) Beschäftige Dich mit Musik und lerne ev. ein Instrument - aber kein zu schwieriges

D) Sprich mit Deinem Therapeuten über körperorientierte Therapieverfahren

E) Versuche, Dich mit der Realität (die nicht Deine ist) der Umwelt auseinanderzusetzen

ich wünsche Dir viel Glück !

Liebe Grüße, Aurie

Danke "AurieMatise123" für Deine Hilfe mit Deiner Antwort :-)

0
@AurieMatise123

D) Sprich mit Deinem Therapeuten über körperorientierte Therapieverfahren

was ist damit gemeint?

0

ich rate nicht, total unkritisch mit sich selbst zu sein. aber wenn etwas ein starker teil der persönlichkeit ist, dann wird fällt es schwer, sich selbst in seinen handlungen zu bremsen. inzwischen gibt es die ansicht, dass man persönlichkeitsstörungen auch was gutes abgewinnen kann. daher mach dich selbst nicht fertig. man sagt, dass viele prominente in der unterhaltungsbranche und politik eine persönlichkeitsstörung haben und nur darum ihren job so gut machen können.

ja das weiß ich^^ mit den promis. naja bei mir isses das genaue gegenteil. ich sehe mich TOTAL kritisch und mache meine laune/selbstwertgefühl von dem feedbeack der menschen um mich herum abgängig,nich bewusst. ich suche oft eine "bühne" um si positive rückmeldungen zu bekommen und die bekomm ich auch.

0
@WallNut

sicher fühlen sich promis mit ihrer persönlichkeitsstörung auch nicht ständig wohl und sehen sich selbst nicht nur unkritisch. fast überall gibt es ein plus und ein minus. sicher, mit einer persönlichkeitsstörung hat man viele probleme, da man vielfach aneckt. es nützt aber nichts, nur darauf zu schauen, wo man aneckt. damit macht man sich nur den selbstwert kaputt. persönlichkeitsstörung ist eine "gemeine" diagnose, weil sie das angreift, was eine person ausmacht. versuch, es mal so zu sehen: auf der einen seite siehst du dich selbst kritisch. auf der anderen seite hast du trotzdem den mut, dich quasi auf einer bühne darzustellen. natürlich ist es dir zu wünschen, dass du irgendwann dahin kommst, deinen selbstwert in dir selbst zu finden.

0

reicht mir nich^^ persönliche ddefinitionen wären toll!

0
@WallNut

wenn ich meine Meinung sagen darf, finde ich die Antwort von "Schokolinda" nicht so hier her Passt. Wenn man diese Erkrankung hat und einem so schlecht geht.

0

Liebe WallNut! Wie Du gerade bemerkst, habe ich Deine Frage mir noch mal genauer in Augenschein genommen. Du nun versuche ich so gut wie möglich Deine Frage zu Beantworten. Das Thema Historischen Persönlichkeit ist ja ein breites Thema. Wie alle Persönlichkeitsstörung oder Borderline Erkrankte. Meine Erfahrung ist oft, erst mal sich selber zu sehen. Bevor ich meine Ganzen Gedanken wo anders aus dehne. Wie Freunde, Familien Kreis oder auch Partner. Da fängt bei mir erst mal an, was ist mir los, warum bin ich so drauf oder verhalte mich so merkwürdig. Was ich in diesem Moment als Merkwürdig ansehe. Da raus suche ich erst mal immer den hinter Grund, wie noch mal alles wie im einem Film in Bilder oder auch ganz wie im Film abzuspielen. Da kann ich selber viel sehen. Und mach mal muss ich auch noch weiter zurück gehen. Bis ich auf eine Antwort finde. Aber wenn ich es weiß, kann ich damit sehr gut damit Arbeiten. Wenn nicht, suche ich mir da Hilfe wie bei einem Therapeut, Neurologen … Oft können Sie mir da weiter Helfen. Bei der Sexualität in der Beziehung steht oft eine schwierige Sache daran und davor. Weil man oft ohne Hilfe nicht raus kommt. Wegen den ganzen schlimmen Erfahrungen die man oft in der Kindheit oder in der fasse von Erwachsen werden sehr viele einflösse gibt. Die oft einem Prägen und das nicht selten über das Rest des Lebens. Da kann oft nur ein Therapeuten oder ein sehr Verständnisvollen Partner da bei Helfen. Wie z.B. Einfach mal Sex pausen zu machen und dann sich langsam an zu nähern. Was aber gut ist – wäre, das der Partner einem Zeit lässt. Sonst entsteht da sehr viel Druck in einem selber und das tut einem auf Dauer nicht gut. Denn mit so einem Druck kann man sich Kaputt machen oder auch kaputt machen lassen. Bis zum Teil zu Not ins Klinikum gehen. Auf jeden Fall sollte man immer im Auge haben, was möchte ich und was tut mir gut. Und man sollte wenn es geht, diesem Ziel auch beschreiben. Auch wenn es manch mal auch ohne eine Partnerschaft sein muss. Denn der Partner kann nur einem Begleiten und unterstützen, aber nicht Deine Not … weg nehmen. Dafür ist er nicht da und es ist auch für den Partner zu viel verlangt. Denn da für ist ein Therapeuten immer der erste und beste Stritt den man machen kann und sollte. Ich hoffe ich konnte Dir weiter Helfen. Lieben Gruß und alles gute Strenwanderer

Kann bei einer Multiplen PS eine Persönlichkeit eine Krankheit haben,die eine andere nicht hat?

Ich halte bald meine Bio Prüfung über das Thema Multiple Persönlichkeitsstörung und habe mich gewundert,ob es möglich ist,dass eine der Persönlichkeiten zum Beispiel Diabetes hat,die andere aber nicht. Ich habe das im Film 'Split' gesehen,aber die Chance,dass das nur übertriebenes Filmmaterial ist,ist sehr hoch. Also,weiß jemand von euch darüber bescheid?

...zur Frage

Was ist der Unterschied zwischen "normalen" IQ-Tests und IQ-Tests zur Begabungsdiagnostik?

Hallo, mich würde es interessieren, was denn der Unterschied zwischen "normalen" Intelligenztests und jenen, die bevorzugt für die (Hoch)begabungsdiagnostik eingesetzt werden, ist. Damit meine ich, welche Divergenzen zwischen "gewöhnlichen" professionnellen (!) IQ-Tests, wie beispielsweise dem WISC-IV (füher HAWIK-IV genannt), und jenen auf die (Hoch)begabungsdiagnostik, zu denen unter anderem der Berliner Intelligenztest für Jugendliche gehört, bestehen.

Sind Vertreter letzterer Kategorie speziell darauf ausgerichtet, - wenn denn möglich - nicht gedeckelt zu werden, und sollen es ermöglichen, auch hohe Testwerte präzise festzustellen? Ich hatte nämlich mit dem WISC-IV so meine Probleme (à la "Bei den Aufgaben, mit denen das Sprachverständis getest wird, muss ich alles in einem einzigen Punkt zusammenfassen, obwohl mir fünf oder sechs Sachen dazu einfallen"...; die Erklärungen zur Bearbeitung der einzelnen Aufgaben liessen mir viiiel zu viiiiiiiiiiiiiiiel Interpretationsspielraum übrig)...

Das Problem gab es beim BIS-HB zwar insofern nicht, dass ich alle meine Zweifel in Punkto Interpretation durch Nachfragen beseitigte, aber nun zerbreche ich mir den Kopf darüber, ob das Ergebnis diesmal represäntativ ist, zumal es bei der Differentialdiagnose (Hochbegabung vs. narzisstische Persönlichkeitsstörung) eine Schlüsselrolle spielen wird... Also dachte ich mir, dass der Fakt, dass ich über gewisse Spezifitäten, welche sich nicht "ergoogeln" lassen, derartiger Testverfahren im Falle einer hilfreichen Antwort unterrichtet bin, mir dabei helfen könnte, mich zu beruhigen.

Vielen Dank im Voraus für hoffentlich hilfreiche Antworten!

P.S.: Entschuldigung für die umständliche Schreibweise, aber ich kann mich im Moment nicht so richtig konzentrieren...

P.S.S.: Ich bitte inständig darum, verletzende oder respektlose Kommentare - wie man sie bei dieser Art Fragen viel zu oft vorfindet - zu unterlassen.

...zur Frage

Kann sich die Periode durch Angst vor einer Schwangerschaft verschieben?

Hi erstmal. Ich(18, Schüler) habe folgendes Problem:

Ich bin seit ca 1 Monat mit meiner Freundin(17, Schülerin) zusammen. Wir sind beide noch eher Greenhorns in Punkto Beziehungen und Sexualität. auf jeden fall hatten wir vor ca 2 Wochen einen schweren fall von petting(mit kondom). Wir wissen beide nicht mehr so genau wie genau alles vonstatten ging und ob ich möglicherweise mit der hand(auf der möglicherweise Spermaspuren waren) an ihre Vagina gefasst habe.Ich denke jedoch das nichts an und in sie gelangt ist. Auf jeden fall sie hat mir bereits mehrmals gesagt das sie panische angst vor Schwangersein hat und hat sogar Träume in diese Richtung.

Normalerweise hat sie eine sehr regelmäßige Periode(+-1 Tag) jedoch sind mitlerweile schon 4 Tage vergangen und wir beginnen beide uns heftige sorgen zu machen.

Meine Frage ist ob vl die Angst meiner Freundin vor Schwangersein bzw die doch sehr spannenden und mit vielen neuerungen für sie verbundenen letzten wochen für eine verzögerung ihrer Periode sorgen können???? Bitte helft mir ich fühl mich grad echt etwas mies und fertig.

Sie geht nexten dienstag sowiso zum Frauenarzt. Kann es sein das eine schwangerschaft vorliegt oder ist es einfach nur möglich das sich die Periode verschiebt. Wenn ja in was für nem Bereich kann man mit so einer verschiebung rechnen

lg Luks

...zur Frage

depressive Phasen was kann ich tun?

Hey liebe community, in den letzten Monaten ist mein Leben ziemlich den Bach runter gegangen und ich weiß nicht einmal genau warum. Immer wenn ich alleine bin, oder unter fremden, bekomme ich depressive Schübe. Angefangen hat es so richtig als ich im letzten mai mein Abitur gemacht habe (mit 2,1). Seitdem geht es mir immer schlechter. Ich bin oft träge und kann mich kaum mehr motivieren etwas produktives zu tun, und ich habe keine wirklichen Pläne und Motivationen, die ich verfolgen könnte. Seit Monaten bekomme ich kaum noch Schlaf, ich liege stundenlang wach im Bett und wälz mich herum. Dazu kommt dass ich in der Öffentlichkeit oft spontan angstanfälle bekomme, die besonders wenn ich unter Menschen gehe, die ich nicht kenne in unbegründete Abscheu und Hass umschlägt, und diese Gefühle machen mir dann wiederum mehr Angst, insb. vor mir selbst. Oft beruhigt mich dann der die Vorstellung ich besäße eine Art "göttliche Gewalt" (klingt gruselig, ich weiß), die mir hilft, meine Probleme bewältigen. Ich merke dann aber immer wieder wie absurd diese Fantasien sind und versuche mich zusammenzureissen. Ich habe extreme Schwierigkeiten über längere Zeit aufmerksam zu sein, und falle in sämtlichen Prüfungen meines Ingenieursstudiums durch. Mir liegt das studium sowieso nicht, aber meine Eltern haben mich sozusagen dort hinein geschubst. Ich bin alles andere als ein analytischer Mensch, was ich kann sind sprachen. Ich habe allerdings höllische angst davor, meine Eltern zu enttäuschen, deshalb habe ich ihnen noch nichts von meinem Misserfolg erzählt. Dazu kommt dass ich nicht in der Lage zu sein scheine, meine Gefühle nach außen zu tragen. Ich habe versucht mit meinen Eltern darüber zu sprechen, doch sie nehmen das alles nicht so ernst. Das wirkt sich auch auf meine Beziehungen aus, seit längerem habe ich mich in ein Mädchen verliebt, wit sind sehr gut befreundet, treffen uns oft auch zu zweit. Ich glaube sie flirtet auch oft mit mir, ich bin immer kurz davor ihr zu sagen was ich für sie fühle, habe aber dann doch zu viel Angst vor Zurückweisung, ich will unsere Freundschaft nicht aufs spiel setzen. Das alles spannt mich so sehr an, dass ich oft das Gefühl habe es zerrüttet mich von innen heraus. Nachdem ich auf parties mit freunden ohnehin oft viel getrunken habe (auch um mich von meinen Problemen abzulenken) ist mein alkoholkonsum neben dem rauchen auch noch ein problem. Das alles macht mich so fertig, dass fast kein tag vergeht, wo ich nicht an suizid denke. Früher hatte ich das nur wenn ich allein war, heute merke ich wie ich mich auch unter freunden geistig abschotte. Mich freut zwar schon dass ihnen wohl auffällt dass mit mir etwas nicht stimmt aber auf fragen antworte ich dann doch immer: alles bestens. Das einzige was mich noch einigermaßen zusammenhält ist musik zu hören. Das alles dauert schon so lange, ich weiß nicht ob so etwas jeder mal hat und ob es irgendwann von selbst wieder aufhört. Habt ihr da Ratschläge? Vielen Dank im voraus.

...zur Frage

Ist multiple ps eine dissoziative störung oder eine wahnvorstellung?

...zur Frage

Hass auf soziale Normen

Ich merke, dass sich alles in mir sträubt normal zu sein. Ich bin 18 und wehre mich ganz stark dagegen, erwachsen zu werden. Ich hasse soziale Normen und breche sie alle absichtlich. Zum Beispiel kleide ich mich als Junge pink und enge Hosen und habe provokante Jutebeutel mit Spruch. Außerdem spreche ich mit sehr hoher Stimme. Und bin generell sehr entmännlicht. Ich sage zum Beispiel auch nie "Hallo" oder rede einfach nie mit Menschen und verhalte mich sehr arrogant manchmal. Führerschein mache ich nicht, versuche andauernd seltene psychische Krankheiten als Diagnose zu bekommen wie die selbstunsichere Persönlichkeitsstörung, lehne Freundschaften ab, finde Sexualität und Beziehungen eklig und kann die gesamte Gesellschaft nicht leiden. Ich bin extrem trotzig und bin absichtlich in Gruppen der Außenseiter und Spaßverderber. Lebe sozial isoliert und einfach ganz anders als alle Menschen. Ich muss immer ganz anders sein und niemals wie die Anderen. Immer extravagant sein und zeigen, dass ich alle ablehne, auch wenn es negativ auffällt. Ich versuche mit 18 so wie 14 zu wirken und ich schaffe es auch und bin stolz drauf! Was könnte die Ursache sein? Ist es vielleicht eine andere Persönlichkeitsstörung? d:

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?