Schwierige Nachbarin?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Grundsätzlich ist die sicherste Methode zur Wahrung des Hausfriedens eine versöhnliche Einstellung. Das beinhaltet immer die Bereitschaft sich zu entschuldigen - selbst dann, wenn es eigentlich keinen Grund dafür gibt.

Es gibt Menschen, die wollen selbst ihren Alltag auschließlich mit ihrem Recht bewältigen, das sie sich zudem lediglich mit der Zeit ersessen haben. Sie fuchteln ständig mit Vorschriften und Gesetzesparagraphen herum. Darüber hinaus gibt es praktisch keinerlei soziale Interaktion mit ihnen. Es sind unangenehme Zeitgenossen, denen man am besten ganz aus dem Weg geht.

Wer sich aber auf ihren Level einlässt und dagegen hält, oder sogar versucht aufzurechnen, mag vielleicht auch einmal Recht behalten, hat aber einen ständigen Streit, der nie endet.

So bitter das sein mag: Ich würdem mir eine andere Wohnung suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von thielejenny
12.08.2016, 21:37

Das hatten wir natürlich auch in Betracht gezogen nur wir sind ja erst dieses Jahr im Juni eingezogen is halt auch doof haben jtz eig erst alles ausgepackt und jtz würden wir wieder alles zusammen packen 

0

Die Polizei rufen wenn Ruhe Störung begangen wird, eventuell mit mietminderung drohen, einen Anwalt einschalten so was geht gar nicht !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch Lärm machen..Kann ja eig net sein dass die was darf was du nicht darfst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von thielejenny
12.08.2016, 21:08

Mein großes Problem ist sie macht meistens Lärm wen mein kleiner schläft und wenn sie es mal nicht tut bin ich natürlich froh das er schläft da werde ich bestimmt nicht die "schlafenden Hunde" wecken :D

1

Ab 22Uhr gild Nachtruhe!

Du hast ein Baby das schlaf braucht und ihr selber müßt ja auch mal zur Ruhe kommen

Wenn der Hauswirt nicht macht ,ruf die Polizei und erstatte Anzeige.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?