Schwierig, mit Mutter zusammenzuleben...

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich vermute mal, Du bist ein Mädchen.

Deine Mutter geht über alle Grenzen. Das macht sie vermutlich nicht nur bei Dir. Das hat sie nie gelernt und wird sie im kommenden Jahr auch nicht mehr gebacken bekommen. Also solltest Du Dich selber schützen. Da helfen weder Geld noch gute Worte. Stelle sie vor vollendete Tatsachen und verrammel Dich irgendwie.

Du hast keinen Schlüssel? Wie geht die Tür auf? Kannst Du einen Sessel davor stellen, Kopfhörer aufsetzen oder ein Extraschloss anbringen? Soll sie sich doch aufregen. Besser sie als Du. Du hast es ihr ja schon mehrfach erklärt und es auch eine Weile ausgehalten. Jetzt ist sie dran. Wenn sie im Zimmer ist werf sie einfach raus. Nimm sie in den Arm und führe sie sanft aber konsequent aus dem Raum. Zu Not als Umarmung getarnt. Wenn sie nicht anklopft: "Hat einer herrein gesagt?"

Gibt es einen Vater, Opa oder Sonstwer, der Dir ein zweites Schloss anbringt (oder das alte ersetzt und nur Dir den Schlüssel gibt?) oder zumindest eine Türzuhaltevorrichtung (Zur Not ein Nagel und ein Band um die Klinke selber anbringen.)

Reden brauchst Du nicht mit ihr. Hier ist Handlungsbedarf.

Das ist uns so in die Gene gelegt, damit die Jugendlichen ausziehen. Besser für alle Parteien, so lieb man sich auch sonst hat. Halt durch, bis Du ausziehen kannst.

Ich hatte genau dass, gleiche Problem, meine Mutter ist auch sehr schwierig, allerdings hat sie nicht so einen mega Kontrollwahn. Wenn du schon alles versucht hast mit reden ect. dann würde ich sagen wirst du es wohl für die paar Monate bis zum Studium noch aushalten, oder wie ist es zu deinem Vater zu ziehen? Du hast nichts von ihm erwähnt deswegen weiß ich nicht wie du zu diesem Thema stehst.

Hallo nochmals,

ich glaube jetzt weiß ich warum wir beide uns hier begegnet sind.

Schätze mal, dass nicht nur du mir, sondern auch ich dir in vielem eine Menge weiterhelfen kann.

Was möchtest Du wissen?