Schwiegermutter hat mir den Jahresurlaub versaut.. Schadenersatz möglich?

11 Antworten

Ja, wenn du dich nicht durchsetzen kannst, musst du sie nächstes Jahr wieder mitnehmen und Schadensersatz gibt's auch nicht. Lies das kleine grüne Buch "Wie werde ich energisch?"!

  1. Wie krieg ich sie dazu das sie nicht mehr mitfährt

Deine Frau solltest Du überzeugen, dass es nicht gut ist, wenn Ihre Mutter nochmal mitkommt.Ihr solltet dann die Schwiegermuttter daruf hinweisen, dass Ihr andere Interessen habt als sie und Ihr daher alleine in den Urlaub wollt.

kann ich schadenersatz verlangen?

Nein. Du kannst sie zwar frage, ob sie Euch eine "Entschädigung" zahlt, aber das wird Dein verhältnis zur Schwiegermutter nochmehr verschlechtern.

Wie sieht denn Deine Frau die Situation, bzw. wie fand sie den Urlaub?

Schadensersatz geht nicht.

Mach ihr klar, dass du unter den Umständen nicht noch einmal mit ihr wegfahren möchtest. Und frag mal dein Frauchen, was sie dazu meint! Wäre nämlich blöd, wenn Frauchen zwischen die Fronten gerät!

Meine beste Freundin hat ein Problem als ich ihr erzählt hatte, dass ich auf meinen Coucousin stehe?

Hallo zusammen. Ich schwärme für meinen Coucousin ( der Sohn des Cousin meiner Mutter ). Meine Eltern wissen dies und für sie ist es kein Problem. Nun hat es aber meine beste Freundin rausgefunden und seit dem reagiert sie so komisch. Ich fragte sie wegen ihm etwas schreiben und sie sagte nur so, ich soll gar nicht probieren mit ihm etwas anzufangen, da wir verwandt sind. Auch wenn wir sehr weit entfernte Verwandte sind. Ich denke er mag mich auch. Als wir uns kennenlernten, hatte er mich die ganze Zeit beobachtet. Ich hatte ihn jetzt angesehen heissen und er hatte auch geantwortet. Ich bin jetzt einfach total verunsichert was ich wegen meiner besten Freundin tun sollte. Sie wird daraus morgen ein Riesen Drama machen und ich will nicht, dass die ganze Klasse denkt, ich steh auf Inzest... Habt ihr Tipps? Ist extrem wichtig. Danke! Lg

...zur Frage

Verwandtschaftsgrad beweisen bei Reiserücktritt?

Ich hatte eigentlich ab nächster Woche eine 10 tägige Flugreise gebucht. Gestern ist mein Großvater verstorben und seine Beerdigung fällt in den Reisezeitraum. Da wir uns sehr nahe standen möchte ich auf keinen Fall die Beerdigung verpassen und hab unsere Flüge bereits storniert. Bei der Buchung hatte ich auch eine Reiserücktrittsversicherung abgeschlossen, die in so einem Fall 80% des Reisepreises zurückerstattet. Das Problem: Sie fordern eine Sterbeurkunde und ein Dokument, das den Verwandschaftsgrad zwischen uns nachweist. Allerdings sind mein Opa und ich nicht blutsverwandt, meine Oma hat ihn kurz nach meiner Geburt geheiratet. Seit 24 Jahren ist er auf dem Papier also "nur" mein Stiefgroßvater.

Hat jemand Erfahrung mit einem ähnlichen Fall oder einen Rat, welche Dokumente ich überhaupt einreichen soll? Meint ihr, dass die Versicherung trotzdem etwas zahlt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?