Schwiegermonster wird plötzlich nett. Was soll ich tun?

9 Antworten

Könnte es nicht sein, dass sie vorher etwas überfordert war, weil es schon eine Weile her war, dass sie mit kleinen Kindern zu tun hatte? Und jetzt hat sie durch das Zusammensein mit der Freundin aus der Distanz, also ohne Verantwortung deren Baby kennengelernt und traut sich jetzt eher den Kontakt mit deinen Kindern zu?

Je nachdem, wie alt sie ist, könnte es sein, dass sie 40 bis 50 Jahre nicht mehr mit Kindern zu tun hatte und da kann ein "pass mal kurz auf meine Kinder auf" schon überfordernd wirken.

Schwierig ist natürlich deine Haltung, dass du ihr gegenüber Hass empfindest. Wäre das nicht so, würde ich raten, einfach mal Kindern und Schwima Gelegenheit zu geben, sich unverbindlich, also etwa bei einem Kaffeebesuch, kennenzulernen. 

Wenn du sie allerdings hasst oder fast hasst, wird sich das auch auf deine Kinder übertragen und sie werden sich in Gegenwart der Oma unwohl fühlen (vermutlich ohne zu wissen, warum).

Kannst du, bevor sie zu euch kommt, mal ein Treffen mit ihr und deinem Mann außerhalb (ruhiges Café etc. -  nicht in eurem Ort) vereinbaren und ihr dort - mit Vorwissen deines Mannes - sagen, wie es dir so mit ihr geht, wie sie dich enttäuscht hat, wie du ihr gegenüber empfindest? Allerdings müsste das am besten so offen passieren, dass sie nicht in eine Ecke gedrängt wird, ihre Position darlegen kann und ein Weg für ein Verständnis füreinander oder einen Kompromiss/ Regeln, mit denen alle leben können für den zukünftigen Umgang miteinander möglich ist. 

Mir wurde mal ein Job angeboten für ein Ehepaar mit einem Baby babyzusitten. Das habe ich abgelehnt, da mich das überfordert hätte und ich nicht genug über Babys wusste. Auf ältere Kinder hätte ich aber aufgepasst. Evtl. ging es deiner Schwigermutter ähnlich.

In jedem Fall wäre eine Aussprache, die jedem erlaubt, seine Gefühle und Erfahrungen darzulegen, ohne dass einer als Sieger und der andere als Verlierer aus dem Gespräch geht vermutlich ein Weg, Regeln für das Zusammentreffen in der Zukunft zu vereinbaren.

Bedenke auch, dass ältere Menschen sich verändern, z.B. oft Kindergeschrei nicht mehr so ertragen etc. Also was für Jüngere lebenslustig klingt, klingt für Ältere oft schrill, unerträglich etc. Zudem haben sie oft andere Vorstellungen von "gutem Benehmen" und sind mit Kindern überfordert, die mehr Freiheiten kennen, als das zu ihren Zeiten üblich war. Insofern kann es da rein vom Alter her schon Hemmungen und Unsicherheiten geben.

Danke für deine Nachricht und Tipps. Was ich vergessen hab zu erwähnen ist, dass meine Schwiegermutter regelmäßig auf den 2-Jährigen Sohn von den Nachbarn aufpasst. Damit die zb zum Sport gehen kann... Berührungsängste scheiden daher eigentlich aus...

1

Hallo, Du musst ja nicht überschwenglich sein, aber Deinem Mann zuliebe - und auch, um Deinen Kindern einen Zugang zu ihrer Großmutter zu ermöglichen - würde ich an Deiner Stelle mich um Höflichkeit und Freundlichkeit bemühen, nicht zu nah, nicht zu distanziert.

Sollte sich das Bemühen Deiner Schwiegermutter verstetigen, könnt Ihr mal über eine Aussprache und Versöhnung nachdenken. Wir Menschen können nachtragend sein, wir können aber auch vergeben. Das zeichnet uns doch als menschlich aus.

Ich musste über deine Überschrift herzlich lachen. Aber der Inhalt deines Textes war niederschmetternd. Ich kann dich sehr gut verstehen.

Ich denke mal, dass bei deiner Schwiegermutter ein Wendepunkt eingetreten ist. Sie sieht bei ihrer Freundin, wie diese mit ihrem Enkelchen umgeht und fängt an, etwas zu vermissen, sich daran zu erinnern, dass sie auch Enkelchen hat, das Interesse an den eigenen Enkel wurde geweckt...) Sie kann aber gar nicht mitreden, weil sie einiges versäumt hat.

Du bist zurecht gekränkt und es liegt an dir, ob du ihr eine 2. Chance gibst oder nicht. Probiere es einfach mal aus.

Blöde Andeutungen meiner Schwiegermutter -was bezweckt sie damit?

Eigentlich verstehe ich mich momentan wieder ganz normal mit meiner Schwiegermutter. ..seit sie weiss, das wir ein kind bekommen ist sie sichtlich bemüht sich mit mir zu verstehen.

Jetzt sagt sie mir aber schon zum 3. Mal durch die blume, das es oftmals so ist, das kinder die oma viel lieber haetten als die eigene mutter haetten...was ich für einen völligen Blödsinn halte u. Mit Sicherheit nicht so sein wird. Sie möchte auch unbedingt das unser kind mal bei ihr übernachtet; wo ich ihr schon gesagt hab; das sie gern mal aufpassen kann etwas spaeter aber uebernachten geht sicher nicht. mich ärgert es, das sie sich sichtlich so auf unsa kind fixiert.

...zur Frage

Ist ein Boxer als Familienhund geeignet?

Wir überlegen schon länger der Kinder wegen uns einen Hund zuzulegen. "Seltsamerweise" findet unsere kids speziell Boxer süß. Wer hat Erfahrungen mit Boxern in Familien mit kleineren Kinder? Passt das?

...zur Frage

Kann das Jugendamt meine Kinder weg nehmen?

Hallo, meine Kinder 7 und 9 Jahre waren heute auf den Spielplatz und kamen nach drei Stunden nicht mehr heim da sie plötzlich ihren Rappel bekommen haben einfach woanderst hin zu gehen das noch nie vorgekommen ist...Plötzlich stand die Polizei vor meiner Tür und sie sagten das in einer anderen Ortsteil aufgekriffen haben...Es war bereits schon 20:30 Uhr....Nun habe ich grosse Angst das mir die Kinder weggenommen bekomme.

...zur Frage

Entschuldigung bei Horror-Schwiegermutter?

Hallo,

ich ( 24 J ) bin echt fertig. Meine Schwiegermutter wünsche ich wirklich nicht einmal meinem ärgsten Feind. Ich wollte vor einem Jahr sogar die Hochzeit absagen-aber ich liebe meinen Mann und möchte mit ihm leben. Aber so sehr ich mich auch bemühe-das Verhältnis zur Schwiegermutter wird nicht besser.

Sie beleidigt und beschimpft mich, verdreht Tatsachen und lügt. Zudem sind Unterstellungen, Besserwisserei und Einmischungen an der Tagesordnung.

Mein Mann und ich versuchen Grenzen zu setzen, was aber nicht wirklich gelingt. Wir geben uns große Mühe, die Situation nicht völlig "überkochen" zu lassen.

Wir hoffen noch, dass sie sich an die neue Situation gewöhnt.

Nun ist etwas passiert, was mich sehr beschäftigt.

Vor drei Wochen war ich sehr im Stess, zudem nicht ganz gesund. Plötzlich klingelte das Telefon.

Am anderen Ende war meine Schwiegermutter. Schon die Art und Weise wie sie sich meldete, löste bei mir einen Adrenalinstoß aus. Reflexartig legte ich einfach den Hörer auf. Ich hatte in dem Moment nicht die Kraft, mit ihr zu reden bzw. mich wieder beschimpfen zu lassen. Ehrlich, was sie macht ist Telefonteror.

Aber das sieht sie natürlich nicht so und macht mir richtig die Hölle heiß.

Ich hätte ein Benehmen wie §§§§§§§§.......so etwas würde man nicht machen......sind nur einige Ausagen.

Da ich sie so verletzt hätte, fordert sie eine Entschuldigung von mir.

Wie seht ihr das ?

LG Cathi

...zur Frage

Wie heißt dieser Film wo ein Babysitter auf die 3 Kinder aufpasst?

Hallo!

ich habe erst vor kurzem einen deutschen film gesehen: es ging um eine frau die auf 3 kinder aufpassen musste (2 mädchen, eine Große und eine Kleine) und ein Junge. Diese Familie muss ohne Mutter leben, also ein alleinerziehender Vater, dieser aber trifft sich immer wieder mit seiner Freundin und sie wollen heiraten, doch die kinder wussten davon nichts. Das große MÄdchen ist schon alt und ist noch nie ausgegangen und die Babysitterin ist deann mit ihr zum Schulball wo sie dann mit ihrem Traumjungen tanzte.

Der Film heißt irgendwas mit Brasilianische Tänze oder Küsse, ich hab schon gegoogelt aber nichts herausgefunden! Ich bitte um hilfe sage aber schon danke! :)

L.g.

...zur Frage

5-jährigen ein Glas Cola trinken lassen?

Hallo, mich würde einmal eure Meinung interessieren.

Meine Schwiegereltern sind momentan bei uns zu Besuch und die beiden sind wirklich herzensgute Menschen. Nur meine Schwiegermutter ist manchmal - wie soll ich sagen - etwas eigen. Jedenfalls haben wir heute Abend gemeinsam gegrillt und mein Sohn (seit März 5) hat bei uns im Kühlschrank meine Cherry Cola entdeckt und wollte unbedingt probieren. Ich habe ihm ein Glas eingeschüttet und er ist ganz stolz raus auf die Terasse "Guckt mal, ich darf Cola trinken!". Meine Schwiegermutter hat sofort mit "Das ist aber nicht gesund für Kinder! Davon bekommt man schlechte Zähne und wird dick!" gekontert. Damit war das Thema auch erstmal gegessen. Als wir später bei uns in der Küche standen, fing sie plötzlich an mich damit zu besudeln, wie ungesund und schädlich Cola für Kinder wäre. Ihr Sohn hätte als Kind nie solch ein Zuckerwasser trinken dürfen. Schön für sie. Mein Sohn ist aber nicht ihr Sohn.

Mich würde nun mal interessieren, wie ihr darüber denkt. Es war, wie gesagt, nur ein Glas und ich finde, das ist vollkommen in Ordnung. Er trinkt ja nicht täglich 2 Liter davon. 😂

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?