Schwesternkampf/Krieg!?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Da du ja schon meintest, dass es nichts bringt, in Ruhe mit deinen Eltern zu reden, sehe ich in deinem Fall ehrlich gesagt nur eine Möglichkeit: Hol dir Hilfe bei einer neutralen Person, die nichts mit diesem Familienproblem zu tun hat. Für mich hört sich das an, als würde die ganze Sache dich wirklich auch seelisch belasten, in dem Fall kannst du ruhig psychiatrische Dienste in Anspruch nehmen. Die Einrichtung Spix z.B. kann ich dir von meiner Seite aus empfehlen, die helfen Leuten in allen möglichen Lebenslagen. Wenn du dort z.B. einen Termin für ein Gespräch machst und erklärst, was dich belastet, werden sie mit dir zusammen beraten, was man tun könnte. Z.B. würde sich ein gemeinsames Gespräch mit deiner Familie dort anbieten, da dann eine neutrale, außenstehende Person dabei ist, die alles nüchtern kommentieren und vermitteln kann. So müssen deine Eltern dann auch merken, dass du ein ernsthaftes Problem mit deiner Schwester hast. Normalerweise braucht es auch für einen Termin beim Spix nicht mehr als die Krankenkassenkarte, wenn überhaupt. Es muss aber auch nicht zwingend Spix sein, es gibt sicher noch andere Einrichtungen, die auch speziell bei Familienproblemen helfen. Auf keinen Fall solltest du versuchen, deine Schwester "zu überführen" und ihre schlechten Taten dir gegenüber aufzudecken, weil das leider nur noch mehr Öl ins Feuer gießen würde. Eine neutrale Person aufzusuchen und unter ihrer Aufsicht und Hilfe ein Gespräch zu führen mit deiner Familie, halte ich für das Beste. Wünsche dir viel Glück dabei.

Vielen Dank ^^ du hast mir sehr weitergeholfen, vielleicht frag ich zuerst mal meine Eltern, vielleicht bringt das wirklich was. Vielen Dank nochmals, jetzt weiß ich was ich machen könnte.

0

Was möchtest Du wissen?