Schwester vom chef surft privat im Internet macht so gut wie nix, dekoriert im Firmengebäude u.bekommt dafür einen Haufen Geld . Wie soll man hierauf reagieren?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Solange Du nicht ihre Arbeit mitmachen musst, reagierst Du überhaupt nicht.

Es geht Dich, wenn Du selbst keine Nachteile dadurch hast, nichts an wofür die Dame ihr Gehalt bekommt. Woher weißt Du übrigens, dass es "ein Haufen" ist?

Darf ich mal fragen, warum Du bei den Fragethemen "Mobbing" geschrieben hast und was soll das mit "Arbeitsrecht" zu tun haben?

Wenn Dich noch mehr stört als das Internetsurfen und Dekorieren, solltest Du das mal schreiben. Hier kann ich kein Mobbing erkennen. Die Frau tut Dir doch nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mutti1971
05.11.2015, 14:19

Ich weiß was sie verdient, da ich für die Löhne zuständig bin. Meine Kollegin und ich müssen für sie mitarbeiten da sie zu unsere Arbeitsgruppe gehört. Alles was bei ihr liegenbleibt landet somit bei uns. Zudem ist die abgeliefert Qualität (wenn dann mal was getan wird) sehr fehlerbehaftet, sodass die Sachen schlussendlich wieder bei uns landen. 

1

Wütend, empört und aggressiv.

Aber nach aussen lässt Du Dir besser nichts anmerken, grüsst sie freundlich, lobst überschwenglich ihre tollen Deko-Ideen usw.

"Wie sollte ich Ihre Schwester denn behandeln, wenn sie bei uns anfängt, Chef?" - "Ach naja, behandeln Sie sie einfach so, wie Sie jede meiner Schwestern behandeln würden."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das geht dich nichts an. Wenn du dich beschwerst, wirst du es nicht mehr gut haben im Betrieb..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie soll man hierauf reagieren?

"Man" geht das gar nichts an. Den Chef scheints ja nicht zu stören. "Man" sollte sich um seinen eigenen Kram kümmern und was das ist steht in der Stellenbeschreibung bzw. sagt ihm sein Chef.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist eben so, kannst nicht ändern.

Glaub mir, das machen noch viele viele andere (Privat rumsurfen) von denen du es gar nicht denken würdest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Neidisch? Das geht Dich gar nichts an, was die Schwester des Chefs macht oder auch nicht macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nightstick
05.11.2015, 13:45

Ärgerlich (und unsozial) ist das schon!

Die einzige Abhilfe bei solch einer "Klickenwirtschaft" ist allerdings, sich eine anderen Arbeitgeber zu suchen, bei dem normale, "bessere" Strukturen herrschen.

3

Gar nicht. Das ist ermessenssache des Chefs.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?