schwester verstorben, danach schwager, wer erbt

5 Antworten

Der der im Berliner Testament als Schlusserbe eingesetzt ist. Hier vermutlich die Eltern der Schwester/des Schwagers, da keine Kinder vorhanden sind. Auch wenn es nicht sehr typisch ist. Näheres kann man aber nicht sagen, ohne den Inhalt zu kennen. Sicher, dass es sich um ein Berliner Testament handelt?

ja, ronox, ein berliner testament. ich bin die einzige verwandte meiner verstorbenen schwester. unsere eltern sind tot. die eltern meines schwagers sind ebenfalls tot. keine geschwister. muss er ein testament machen, wenn er nicht will dass vater staat kassiert, statt ich ?

0
@omabiggi

Nein ein Berliner Testament ist dazu da, dass noch zu Lebzeiten die Schlusserbenregelung getroffen werden soll. Dies ist nach dem Tod des Erstverstorbenen unwiderruflich, also mit wechselbezüglicher Bindung. Normalerweise erhält man vom Nachlassgericht als nächste Verwandte eine Kopie des Testamentes.

1

Wenn du die letzte lebende Erbin bist, ist es doch fast klar, dass du das Erbe antrittst. Selbst wenn er dich ausdrücklich enterbt, steht dir doch ein Pflichteil zu. Im allgemeinen gilt, wenn ein Ehepaar keine Kinder hat, dann erben die nächsten Verwandten in direkter Linie. Also Eltern oder Geschwister.

Dem kann ich nur zustimmen. Sie sind die einzige nächste Verwandte! Nach dem Tod der Schwester kann er das Testament nicht einfach ändern bzw. Sie enterben. Wegen dem Pflichtteil bin ich mir nicht sicher, da eigentlich nur die leiblichen Kinder einen Pflichtteilanspruch haben.

0

Dazu müsste man wissen, wer als Schlusserbe eingesetzt ist! Da keine Kinder vorhanden, können Eltern, Geschwister oder Neffen bzw. Nichten eingesetzt sein. Kann auch sein, dass nach dem Tod des Letztverstorbenen, dass Erbe zwischen den Familien der Frau und des Mannes verteilt werden soll.

Was möchtest Du wissen?