Schwester schwänzt ständig Schule, wie bringt man sie dazu hinzugehen?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Das ist wirklich blöd...Leider werdet Ihr es mit Worten nicht schaffen, sie zu überzeugen. Sie ist in einem Alter, in dem viele Teenager hohl drehen und alles andere wichtiger nehmen, als Schule. Meiner Meinung nach, könnt Ihr nur durch konsequentes Handeln einen Zugang zu ihr finden bzw. ihr deutlich machen, dass ihr Verhalten so nicht tragbar ist, weder schulisch gesehen noch privat zu Hause. Ihr lebt in einem sozialen Gefüge, in dem jeder seinen Beitrag zu leisten hat, damit es zu Hause auch gut und gerecht läuft. Wenn sie sich nicht am HH beteiligt, dann würde ich ihr das Taschengeld streichen, mit der Begründung, dass sie kein recht darauf hat, da die ganze Arbeit im HH an Euch hängen bleibt. Ihr könnt Euch auch andere Konsequenzen einfallen lassen, mit denen sie nur schlecht zurecht kommt. Ihr müsst Ihr einfach zeigen, dass Ihr Euch das in der Art nicht gefallen lasst. Was die Schule angeht, können Deinen Eltern nochmals in einem vier-Augen-Gespräch mit ihr reden, ihr deutlich machen, wie wichtig der Schulabschluss für sie ist, um danach eine Ausbildung zu finden. Sie könnten ihr sagen, dass sie nicht weiter auf sie einreden werden, da sie der Meinung sind, dass sich an ihrer Einstellung nicht wirklich etwas ändern wird, dass sie dann dafür aber selbst verantwortlich wäre. Sie können ihr sagen, dass, wenn sie den Abschluss nicht schafft und somit keine Ausbildung bekommt, dass sie dann nicht der Meinung sein muss, dass sie nach der Schule zu Hause nur chillen kann, sondern dass sie damit rechnen muss, dass der Geldhahn komplett zugedreht wird. Kein Geld mehr fürs Weggehen, kein Geld mehr für Klamotten, kein Geld mehr für das Handy etc..Deine Eltern müssen ihrer Tochter klar machen, dass sie nicht bereit sind, sich ausnutzen zu lassen, sie wäre jetzt langsam in einem Alter, wo sie selbst Verantwortung für sich übernehmen muss. Wenn sie das nicht hinkriegt, muss sie zusehen, wie es weitergeht. Das wäre so erst mal ein Anfang.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr Verhalten könnte von einer verwöhnten (falschen) Erziehung sein. Es bleiben im grunde nur noch eindringliche Gespräche und zwar so das sie von ihrem Verhalten nur den Schaden selber davon trägt. Ohne Fleiß gibt es keinen Preis, ist die Ansage. Ich finde es gut das du dich um sie mit kümmern willst. Es ist nur das man solche Probleme aus der Familie bekannterweise nicht nach außen tragen möchte. Wenn du Hilfe von außen besorgen möchtest ist aber auch die wichtigste Voraussetzung das sie selbst geholfen werden möchte und das ist nicht zu erkennen.

Aber aufgeben auf keinen Fall, ein Leben ist kostbar und dazu gehört auch ihres.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das mit der SChule ist natürlich übel. Würde es nur an IHR ausgehen würde ich sagen: Anzeigen wegen Schwänzens. Aber das das dann auch eure Eltern trifft ist das wohl doch nicht so gut.

Wobei man natürlich eine 16 jährige schon durchaus selber verantwortlich machen kann. Da ist dann nicht zwingend Pflicht der Eltern verletzt worden das Kind zur Schule zu schicken. Erkundige dich mal anonym beim Jugendamt wie das so ist mit der Bestrafung der ELTERN.

Und sie will alles macht aber nichts? Sie ist 16! Alt genug einzusehen das von nichts nichts kommt. Dann bekommt sie eben auch nichts mehr. Wohnung, essen (aber keine Sonderwünsche) das wars. handy Vertrag wird gekündigt, neue Klamotten gibt es nur wenn nötig und dann natrürlich schön günstig von CuA. Schminke? Fehlanzeige.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Polizei kommt erst dann, wenn die Schule aufmerksam wird und entsprechend Druck macht.

Ich weiß ja nicht, in welchem Bundesland ihr wohnt, aber in den meisten Bundesländern gibt es eine Schulfplicht von 10 Jahren. Sie kann also frühestens nach Abschluß der 9. Klasse die Schule verlassen.

Mach ihr doch mal klar, wie schön es ist, Hartz 4-Emfpänger zu sein. Kein Auto, keine eigene schicke Wohung, keine neuen Klamotten, kein Urlaub, kein Essen gehen, nur selten Kino - dafür hat sie dann nämlich kein Geld.

Wenn sie das nicht abschreckt, weiß ich auch nicht weiter. lg Lilo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xgigi97
19.02.2016, 08:30

NRW, und das mit dem Hartz IV habe ich ihr auch schon gesagt. Ich selber machen im Moment mein Fachabi in Wirtschaft und Verwaltung und verstehe ihr Verhalten überhaupt nicht. 

Ich glaube, sie denkt dass sie ewig bei mama und papa leben wird und sich um nichts kümmern braucht. 

1
Kommentar von Ghost12041995
19.02.2016, 10:20

Dann hab ich keine Ahnung. geh mit ihr in denn puff und zeig ihr wo sie landet wenn sie nicht lernt.

0

Liebe Xgigi, Du bist erwachsen.In der heutigen Zeit ist man mit 16 auch schon halbwegs erwachsen,auch wenn sich das nicht immer klar darstellt.Eine Erziehungsmöglichkeit ist in etwa mit 13 Jahren zu Ende.Wenn in diesem Alter so was nicht läuft...ist es schwer zu heilen.Polizei,Jugendamt,Erziehungshilfe.Was Hänschen nicht lernt ,lernt der Hans nimmer mehr.Alte preußische Volksweisheit.Die gesetzliche Schulpflicht endet mit 16 Jahren.Bitter ,aber Du solltest auf Abstand gehen.Wenn ,sich jemand etwas vorzuwerfen hat,dann Eure Eltern.Da muß ein Vorversagen vorliegen.Du kannst da nicht eingreifen .Und wenn Deine Schwester so handelt,wird Sie es nicht weit bringen,auch hier:Des Menschen Willen ist sein Himmelreich.Tröste Dich,laß Sie ruhig ein Stück weit abgleiten.So ist es am ehesten wahrscheinlich,das Sie in ein paar Jahren zur Besinnung kommt und sich um 180 Grad dreht.Das geht sehr vielen so.Als junger Erwachsener einen Schulabschluß in der Abendschule machen.Du meinst es gut,bist nett ,aber übernimmst eine Verantwortung,der Du nicht gewachsen bist,und in der Lage bist.Oder bist Du Therapeut oder Sozialarbeiter? Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wirklich machen kann man da eigentlich nichts, soweit ich das vernehme ist sie ja nicht einmal mehr schulpflichtig, d.h. es ist sogar ihre eigene, freiwillige Entscheidung zur Schule zu gehen, so leid es mir für dich tut, die sich sorgen um die Schwester macht, so wie es scheint muss sie erst einmal "hinfliegen" um zu bemerken, was für einen Mist sie das gebaut hat oder baut, ansonsten überrede deine Mutter das ihr mal zum Jugendamt geht oder zu einem Kinderpsychater, das muss ja nicht immer etwas schlechtes heissen, man könnte so zum Beispiel Probleme aus dem weg räumen oder die Ursache klären, vielleicht gibt es ein Problem an der Schule? Weshalb sie nicht zur Schule möchte... Ansonsten kann man auch erzieherische Maßnahmen in Erwägung ziehen, gemeinnützige Arbeit z.B., oder ein punkte System, sie bekommt sogesagt Punkte für jede gute Note, jeden gemeisterten Schultag etc. und für diese Punkte kann sie dann kleine Geschenke oder Taschengeld oder so mit eintauschen, ihr müsst ihr auf jeden Fall klar machen das das so nicht geht, das "Nehmen" der Schwester auf hören, denn das Geben und Nehmen bei euch festigt deine Schwester nur darin, fürs nichts tun sogar noch was zu bekommen und auf jeden Fall härtere Grenzen aufzuziehen... sonst ist es bald zu spät...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wundert mich, dass die Schule nicht schon lange eingegriffen hat. Sei es durch persönliche Gespräche mit den Eltern oder das Melden von Schwänzerei, wenn keine Rückmeldung kommt und kein Arztattest.

An der Schule meiner Tochter wird da nicht gefackelt. Und das ist auch gut so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich würde das jugendamt involvieren und sie in obhut nehmen lassen. computer, handy und anderes spielzeug würde ich vorher abziehen und ihr nicht mehr zur verfügung stellen. du kannst da leider garnichts machen. hier sind deine eltern gefragt. rede mit ihnen. frage ob es nicht sinnvoll wäre jugendamt u. psychiater zu involvieren um zu checken welches problem deine schwester hat.

es gibt kinder die dann in die psychiatrie kommen, nach dem durchchecken vom jugendamt in ein internat geschafft werden, wo sie die letzte chance auf einen abschluss erhalten. weit weg von zu hause. das würde ich machen als elternteil.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach ihr Stress. In jedem erdenklichem Weg.
Sprich zudem mit den Lehrern!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn deine Eltern sich nicht durchsetzen können, was sehr schlimm ist, dann setze dich mit den Lehrern deiner Schwester in Verbindung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass deine Schwester fallen, wie eine heisse Kartoffel und stell jede Hilfestellung deinerseits ein. Am Besten lernt man, wenn man einmal volle Fahrt gegen die Wand laeuft. Und wenn sie sich dann immer noch nicht aendern, dann ist es halt so. Mit 16 sollte sie alt genug sein, um sich der Konsequenzen ihres Handelns bewusst zu sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Miramar1234
19.02.2016, 08:31

Hart ausgedrückt,aber konsequent auf den Punkt.Ja.

2

Sie soll mal zum Psychologen gehen, klingt so als hätte sie einen psychischen Grund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habt ihr sie überhaupt mal gefragt, warum  sie nicht zur Schule geht ? Ob sie Probleme mit Mitschülern hat oder mit Lehrern ?.

Wie lange schwänzt sie denn überhaupt schon ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?