Schwester ritzt sich ):

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hii. Ich weiß nicht ob deine Frage noch aktuell ist aber ich antworte dennoch mal drauf. Meine Schwester ritzt sich ebenfals,leider....Ich hab sie dabei erwischt als ich meinen Dad an einem WE besuchen war und er gerade nicht da war. Sie war gerade dabei sich ihre Fuß-/Zehballen aufzuschneiden. Ich war nicht entsetz sondern sie...Ich war einfach nur innTrance bis ich realisiert hatte was sie da macht waren ca. 5 Minuten und sie schnitt schon wieder weiter...Ich stürme also auf sie zu und wollte ihr zuerst das Messer aus der Hand reißen was ich aber dann gelassen hab. Ich hab mich neben sie gesetzt und ich habe angefangen auf sie einzureden, sie solle aufhören, sie müsse aber nicht wenn sie nicht wolle, nach weiteren 5 Minuten legte sie das Messer weg und ich schaute mir ihren Fuß an. Ich desinfizierte ihn, und schmierte ihn mit Salbe ein...Mehr nicht. Ich weiß also nur alzu gut wie du dich fühltst. Ich weiß nicht weshalb deine Schwester in Depressionen verfallen ist aber bei meiner Schwester war es ein mehr als krasses Erlebnis in ihrer frühen Kindheit und noch Sachen wegen ihrem Vater worauf ich allerdings nicht weiter eingehen will. Aber SSV oder Boarderline haben immer einen Auslöser und nicht wie die meisten Behaupten der Drang nach Aufmerksamkeit, also jedenfals nicht nur. Aber da wirst du nicht wirklich etwas tun können. Hör ihr zu wenn sie Probleme hat, lass sie sich bei dir ausweinen, Nimm sie in den Arm. Aber kontrolliere sie nicht. Natürlich ist es ratsam das du ihr beim Wundenversorgen hilfst, sie dazu anstiftest sie zu desinfizieren, sonst kann es ganz arg entzünden. Aber behandel sie nocht wie eine Kranke, sondern wie ein ganz normales Mädchen. Fals du noch fragen hast dann schreib mir einfach oder frag mich so. Ich hoffe ich konnte dir helfen :) Und ich wünsche deiner Schwester gute und schnelle Besserung :)

Lg Lelia

Ps: Du könnest natürlich auch die Skills-Methode anwenden die für deine Schwester aber alles ander als schmerzfrei und angenehm wäre. Diese Methode wird angewendet um den an SSV oder Borderline erkrankten Personen, zuzeigen welche Schmerzen und Qualen sie sich selbst zufügen. Man fügt den Personen Schmerzen zu die denjenigen weh tun aber keine Schäden in dem Sinn verursachen. Da sprüht man zB alles mögliche was Brennt in die Wunden: Haarspray, Zitrone, Parfüm ect. oder man drückt die Wunden ganz fest mit der Hand zsm. Ich sag ja keine schöne Methode und ich bezweifle das sie wirkt ich hab meiner Schwester mal hochprozentigen Alkohol,Zitrone und Haarspray in die Wunden getan. Die Folgen waren Tränen ihrer seits und Wunden an meinen Armen da sie ihre Nägel vor schmerz in meine Arme gerammt hat...Sie wollte es ja umbedingt ausprobieren Kopfschütteln Es soll Erfolge bringen aber wie schon gesagt ich halte da nix von Das ich das überhaupt mal ausprobiert habe Ab und zu drückte ich ihren Fuß zB etwas fester zsm. aber nicht so fest das es wirkliche Schmerzen für sie sind, da sie meine dS sie keine Schmerzen mehr spüre zeige ich ihr damit das sie sie doch noch spürt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zeig ihr, dass du für sie da bist, und mach ihr keine Vorwürfe. Vor allem, dräng sie zu nichts. Klar, es wäre gut wenn sie zu einem Psychologen ginge, du solltest sie auch mal darauf ansprechen, ist ja gut für sie, aber dräng sie nicht. Mehr kannst du leider nicht für sie tun :(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Monsterflosse
17.03.2012, 02:31

Achja. Lass dich bitte nicht so unter Druck setzen, gerate nicht so in Verzweiflung, zum Glück gibt es Auswege :) Wenn du ihr den Rücken stärkst und sie evtl dazu bringst, zum Psychologen zu gehen, wird sie zwar immer wieder gegen den Drang ankämpfen müssen, aber sie wird es schaffen :)

0

Versuch mit ihr über ihre Probleme zu reden , das wird ihr bestimmt helfen... Falls es nicht klappt geh mit ihr zum Arzt deine Eltern müssen ja davon nichts wissen wen sie es nicht möchte ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Freundin von mir hat es auch gemacht. Als ich sie darauf angesprochen habe wurde es noch schlimmer. Erst ein paar Monate später ist sie zu mir gekommen und hat gemeint das sie schon seit 3 Monaten nicht mehr ritzt (angäblich ist es so, dass wenn man die 3 Monate überstanden hat sich nicht mehr ritzt). Am besten du findest herraus warum sie es macht..hat sie Stress in der Schule? was ist mit euren Eltern usw... (du solltest sie aber auf keinen Fall darauf ansprechen außer wenn es schlimmer wird) Ist sie eig. älter oder jünger als du?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xCaroline
17.03.2012, 02:39

sie ist 16 ich 14

0

Versuche mal, ob du mehr mit ihr zusammen unternehmen kannst, so dass ihr beide Spaß habt. Nimm sie auch einfach ab und zu in die Arme und zeige ihr, dass du sie lieb hast.

Und das Ritzen und so erwähne einfach gar nicht - das machen andere bestimmt schon genug. Behandel sie ganz normal - und beruhige sie und mache ihr vielleicht etwas Mut und zeige ihr, wie stolz du auf sie bist, wenn sie sich mal wieder über etwas aufregt oder deprimiert ist.

Sie wird dir dafür sehr dankbar sein, dass du sie normal behandelst und nicht unter Druck setzt.

MfG EmoDoc

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EmoDoc
17.03.2012, 08:11

Wie ich aus einem Subkommentar von dir entnehme, wissen deine Eltern und der Psychologe nichts davon - und du musstest ihr versprechen nichts zu sagen. Das Versprechen solltest du auch nicht brechen - aber ihr dann doch etwas Mut machen, das dem Psychologen zu erzählen- Denn soetwas hat immer tieferliegende Ursachen.Irgendwann ist ihr vermutlich das besondere Gefühl von Geborgenheit und Sicherheit durch ein Kindheitserlebnis abhanden gekommen - oder eine ihr sehr wichtige Personist plötzlich aus ihrem Leben verschwunden - und hat sie ganz verzweifelt werden lassen - und sie hat sich dann auch niemandem anvertraut ,der ihr dabei geholfen hätte diese Gefühle zu bewältigen.

Versuche ihr - so nebenbei - ohne sie zu sehr zu bedrängen, dazu zu bringen, dass sie den Mut hat und sich traut das dem Psychologen zu sagen - aber nicht gerade,. wenn sie sich gefühlsmäßig aufgewühlt fühlt.

Das muss dann aber ihre eigene Entscheidung sein - denn gegen ihren Willen wird sie sich nicht therapieren lassen sondern die Wahrheit verbiegen oder verschweigen und das alles wird dann nicht viel helfen. Da musst du dann auch sehr viel Geduld mit ihr haben. Und achte bitte darauf, dass du dich nicht doch irgendwie vor deinen Eltern verplapperst -d enn das würde sie dir sehr übel nehmen und ihr Vertrauen erschüttern.

Wenn siesich traut das ausreienStücken zu sagen und der Psychologe ihr das dann rät, es auch euren Eltern zu sagen oder gemeinsam darüber zu reden - dann muss auch das ihre freie Entscheidung sein.

Und das Problem bei ihr ist, dass sie nur sehr wenig Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen haben dürfte - und deshalb auch kaum jemand anderem vertraut. Gebe du ihr einfach das Gefühl, dass sie dir vertrauen kann.

0

da kannst du nichts machen. leute die das tun sind feritg mit allem die hören auch net auf tipps. das kügste wäre ein termin beim doc. am besten sagst dus deinen eltern aber du selbst kannst tun was du willst, solang sie es net will wird sie nicht aufhören

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xCaroline
17.03.2012, 02:25

ich musste ihr versprechen nichts unseren Eltern zu sagen D:

0

Rede zuerst mit den Eltern!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EmoDoc
17.03.2012, 06:49

Nett gemeint - aber irgendwie keine so gute Idee - denn wenn sie mehr Zutrauen zu ihren Eltern gehabt hätte, wäre eventuell einiges so nicht gekommen. Sie solte schon zeigen, dass sie aus eigenem Willen und Motivation heraus handelt. Und sich ein eigenes Bild machen.

0

Ich würde mal fragen, was sie hat, warum sie das macht. Wie alt ist deine Schwester denn? Wird sie in der Schule schlecht behandelt bzw. "Gemobbt"?

Überrede sie zum Psychologen zu gehen!

LG, alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xCaroline
17.03.2012, 02:41

Ich denke nicht das sie Gemobbt wird, naja sie hatte ne Schwere Depression aber eig. gehts ihr ja schon besser ich mach mir echt totale Sorgen um sie D;

0
  1. Rede mit den Eltern

  2. Rede selber mit ihr

  3. Schenk ihr Aufmerksamkeit

  4. Gib ihr Geborgenheit

  5. Lass es einfach nicht mehr die Gründe geben, warum sie sich ritzt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sprich doch mit ihr darüber

was sie bedrückt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nur der psychodoc kann helfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?