Schwester nimmt/nahm Drogen!

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Kathele, vorab ist es mehr als wichtig sich sofort der Mutter anzuvertrauen. Deine Schwester sucht Hilfe, sonst würdest du nichts erfahren. Die konsumierten genannten Drogen sind gefährlicher als nur in Worte kurz zu erwähnen. Kokain z.B. wird in dieser Zeit mit sehr viel unsaubere Mittel sogenannt "gestreckt" um höhere Gewinne erzielen zu können. All diese Stoffe erklären auch schnell dies Verhalten deiner Schwester. Du solltest sofort mit allen Informationen den behandelnden Arzt mit deiner Mutter aufsuchen und alle Informationen weitergeben. In Ungarn besteht die Möglichkeit noch leichter an Drogen zu kommen. Sich Drogen zu beschaffen bedeutet gleichzeitig, diese auch bezahlen zu müssen. Im Ausland wie natürlich auch hier werden so junge labile Menschen gern mit Drogen "angefüttert"und versorgt um sie abhängig zu machen. Die Folge ist dann die Drogenbeschaffung durch kriminelle Handlungen oder sich "anzubieten". Sprich Prostitution, zu der sie auch gezwungen werden kann.Ein Heroinsüchtiger braucht z.B. "bei normalem Konsum"ab 3000 € im Monat. Mache dir also schnell ein Bild wohin dies in Ungarn führen wird. Handle wenn du deine Schwester liebst und nicht verlieren möchtest und schalten den Arzt hinzu. Er benötigt alle Informationen. Es ist dringlichst der Fall eingetreten deiner Schwester die rettende Hand zu reichen. Heroin ist schnell eine Folge des Ganzen. Dies "Kokain" was du da ansprichst, findet in der Drogenszene kaum noch einen Absatz und handelt sich meist läufig um Crack und nachfolgende Modedrogen. Du musst sofort handeln. Ich drücke dir die Daumen

Danke, ich denke, dass du mir sehr geholfen hast... ich werde das auf jeden Fall meiner Mutter zeigen und dann den Dr aufsuchen.... DANKE

0
@Kathele

Dafür bin ich da Knubbel ... viel viel Glück. Deine Schwester kann stolz auf dich sein

0
@fairerRat

...Dankeschön.. Ich hoffe, dass sich das alles regeln lässt... !

Problem: Dr ist der beste Freund vom Papa. :O Aber der hat ja Schweigepflicht. ;)

0
@Kathele

Ist doch noch besser. Wenn er gut ist, spricht er mit euch allen zusammen um diesen Teufelskreis den Kampf anzusagen. Er kennt euch und kennt alle Mittel und Wege. Ihr müsst alle mitmachen. Dafür seid ihr eine Familie. Haltet zusammen

0

Hey Leute, ich fang direkt an. Meine Schwester (22) ist Borderlinerin "Borderline Syndrom" (möglicherweise hilft es euch) und ist daher das ProblemKind der Familie. (Jetzt endlich macht sie eine Therapie bei einem sehr guten Arzt, dem sie anscheinend aber auch nicht alles sagt..) Mein Vater tut alles drum, dass sie ihr Medizin Studium kriegt (Sie ist grad in der Ausbildung zur Krankenpflegerin) und setzt alle Hoffnung in sie.(Sie zieht jetzt wahrscheinlich nach Ungarn oder so um da zu studieren (Privatuni)... Ich bin 16 und aufgrund der o.g. Persönlichkeitsstörung bin ich sozusagen die einzige Person in der Familie, der sie sich anvertraut. Vor ca. 5 Monaten hat meine Schwester mir erzählt, dass sie ab und an auf GOA Partys geht und dort auch gewisse Drogen, wie LSD oder Kokain nimmt... (Heroin NICHT, Kiffen tut sie auch nicht) ... halt nur irgendwelche Pillen oder so.. -ich weiß jedoch nicht, ob das immer noch der Fall ist.. Aber ich vermute schon...- habe lange nicht mehr mit ihr geredet. Meine Mutter fragte mich immer wieder, ob ich etwas darüber wüsste und ich antwortete immer mit "Nein". Heute habe ich es meiner Mutter gesagt, denn langsam hab ich auch angst bekommen, weil sie ja damit ihre ganze Zukunft gefährdet. Meine Mutter weiß sich nicht zu helfen. Mein Vater darf es auf keinen Fall wissen, da er sie, wenn er das wüsste, möglicherweise einsperren würde oder was weiß ich (zur Info: das Klischee, dass sich jeder jetzt denken wird, bestätige ich! - ER IST IRANER! - So, ihr wisst hoffentlich, was ich damit meine.... -.-* Fakt ist: Er darf es nicht wissen! Nun liegt es mir wirklich am Herzen, dass ihr meiner Mutter und mir sagt, was wir tun sollen, ohne dass meine Schwester komplett überschnappt (,DA SIE JA BORDERLINERIN IST!!! ) .. Es wäre wirklich nett, wenn sich jemand sehr erfahrenes damit auseinander setzen könnte... und uns / insbesondere meiner Schwester hilft.. Ach ja, und meine Schwester weiß auch nicht, dass ich es meiner Mutter gesagt habe, denn sonst würde sie mir nie wieder vertrauen und sie versteht es auch nicht, wenn ich sagen würde, dass ich ihr nur helfen will. Sie würde mich als Bedrohung sehen und dann würde sie womöglich die ganze Familie abstoßen und kommt da nie wieder heraus!! Falls jetzt jemand denkt, dass ich meine Schwester nur als "Kranke" sehe, irrt sich... Obwohl meine Schwester ein so schwerer Mensch ist, versuchen wir alle ihr das Gefühl zu geben, dass sie bei uns in guten Händen ist und nicht in Händen, die sie verändern wollen. Ich habe meine Schwester immer so akzeptiert, wie sie ist und verstehe mich, wenn ich ehrlich bin sehr gut mit ihr. Sie vertraut mir und ich vertraue ihr und wenn es darauf ankommt, hilft sie mir in jeder Hinsicht. Trotzdem bereitet sie mir große Sorgen, denn ich will nicht, dass meine Schwester ihre komplette Zukunft versaut durch so dumm Drogen.

DANKE schon einmal für HILFREICHE Antworten!! Ich hoffe, ihr könnt mir helfen und mich verstehen!

Liebe/r IchmagkeinBf3,

es ist schön, dass Du Dich für weitere Fragen hierzu interessiert. Das Schreiben von Antworten sollte sich aber darauf konzentrieren, dem Fragesteller mit seinem ganz persönlichen Problem weiter zu helfen. Gern kannst Du eine eigene Frage eröffnen, damit die Community sich speziell Deiner Suche nach Rat widmen kann.

Viele Grüße,

Klaus vom gutefrage.net-Support

0
@support10

Hat der jetzt wirklich meinen Text kopiert und ihn als Antwort eingefügt??

0

Was möchtest Du wissen?