Schwester an Schizophrenie erkrankt

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ach herrje! Ihr tut mir so leid! Die Schwester natürlich am meisten, aber auch die Sorge der Angehörigen kenne ich aus eigener Erfahrung bestens. Was bist Du für eine Landsfrau? Der Ausdruck "Notariat" ist mir nicht geläufig. Ich hätte jetzt nur noch den Tipp (für Deutschland) beim Amtsgericht eine Betreuung zu beantragen. Der Betreuer kann auch ein Familienangehöriger sein. Den sozialpsychiatrischen Dienst sollte man auch einschalten. Da gibt es eine Klausel "Zuführung zur medizinischen Versorgung" oder so ähnlich, aufgrung dessen der Betreuer eine Zwangseinweisung in die Wege leiten kann. Wenn sie wieder aus der Psychose raus ist, solltet Ihr mit dem behandelnden Arzt einen "Vertrag" aufsetzen, in dem genau drin steht, was bei erneuter Erkrankung zu tun ist. Darauf kann man die Betroffenen dann oft festnageln, beziehungsweise man kann beweisen, dass die gesunde, voll zurechnungsfähige Person sehr wohl eine medizinische Versorgung wünscht, und die Erkrankte eben ihre Krankheit momentan nicht einsehen kann. Viel Glück und alles Gute!!!

Sie ist jetzt endlich in der Psychiatrie, aber auf freiwilliger Basis. Ich hoffe, sie kommt zur Vernunft...... Ganz arg lieben Dank für die Antworten :-)

0
@rotefrau

Das freut mich sehr für sie und für Euch! Denkt daran mit Ihr und dem Arzt eine Vereinbarung schriftlich festzuhalten, was bei erneuter Erkrankung zu tun ist, wenn es ihr wieder besser geht! Alles Gute!!!

0

Hallo rotefrau, solang Ihre Schwester nicht fremdgefährdend oder eigengefährdet ist, kann man nichts machen. Ich würde beim Gesundheitsamt um Rat fragen oder in einer Psychiatrie in der zuständigen Abteilung versuchen, einen Arzt um Rat zu fragen. Kann auch telefonisch erfolgen. Alles Gute Glenmable :)

danke glenmable, aber alles schon versucht....

0
@rotefrau

Das tut mir leid. Da muß ich passen.Ich wünsch Ihnen, daß Sie irgendeinen Weg finden, damit umzugehen :)

0

Schizophrenie ist wirklich nichts schönes, warum könnt ihr sie nicht zum Arzt bringen?

Ich fürchte, die Schwester weigert sich!

0
@tinafritz1992

ja genau, sie weigert sich mittlerweile massiv, sie sei gesund und glücklich...

mit dem notariat haben wirs versucht, da hieß es, solange sie sich nicht selbst gefährdet, ist nichts zu machen. die polizei meinte, eigengefährdung u/o fremdgefährdung, auch nichts zu machen. die psychiatrie (zweimal mit engelszungen da hingelotst) meint, sie ist auf freiwilliger basis da, sie können sie nicht festhalten, wenn meine schwester gehen will.....und der Amtsarzt wird vom Notariat (Vormundschaftsgericht) bestellt.

wir sind verdammt, zuzuschauen, wie sie kaputtgeht

0

Was möchtest Du wissen?