Schwertträger weibchen mit Veletzungen?

 - (Tiere, Fische, Aquarium)  - (Tiere, Fische, Aquarium)

2 Antworten

Hallo,

es ist kein Wunder, wenn es einigen Fischen in deinem AQ gar nicht gut geht - dein AQ ist so was von überbesetzt.

Und wenn du schreibst, die "Wasserwerte wären gut" - dann musst du sie doch kennen - warum also postest du sie hier nicht.

Ich kann dir auf den Kopf zusagen, dass die Schadstoffwerte mit Sicherheit zu hoch sein werden - von der Keim- und Bakteriendichte in deinem Wasser gar nicht erst zu reden.

Schwertträger brauchen Aquarien von mind. 240 l - also einer Kantenlänge von 120 cm - Mollys passen so grade noch in ein 100 l Aquarium. Aber dein AQ ist ja mehr eine Sardinenbüchse als ein Aquarium.

So ist das Wasser hoch belastet - durch den viel zu geringen Platz und das schlechte Wasser erleiden die Tiere großen Stress. Stress lässt das Immunsystem von Fischen zusammenbrechen - sie werden krank.

Und woher bitte sollen deine Schwertträger "Verletzungen" haben? Entweder sind die Tiere dermaßen gestresst, dass sie aufeinander losgehen - oder aber es handelt sich eben nicht um Verletzungen, sondern eher um Verpilzungen, um Verätzungen, um alle möglichen Hauterkrankungen, die durch das schlechte Wasser und den Stress ausgelöst werden.

Meine Frage bezog sich eher lediglich auf die Verletzungen des einen Weibchens. Das mein Aquarium so nicht allzu schön ist, weiß ich.

Aber kein Grund sich Sorgen zu machen, da ich mich da schon drum kümmere.

Darf ich fragen wieso du sagst, mein Aquarium sei überbesetzt, wenn du die genaue Anzahl der Tiere nicht kennst?

Ich schreibe die Werte nicht rein, da ich mit teststreifen Messe und die Zahlen nur einschätzen kann.

0
@CrazyQuestions3

Weil alleine die Schwertträger gar nicht in so ein kleines Aquarium gehören. Ein 100 l Becken fasst ja nur rein rechnerisch 100 Liter - tatsächlich passen ca. 80 Liter hinein. Damit dürftest du höchstens eine "Gesamtfischlänge" von 80 cm pflegen.

Rechne doch:

7 Rote Neon = 7 x 5 cm = 35 cm

4 Antennenwelse = 4 x 7 cm = 28 Cm

5 Schwertträger (oder mehr) = 5 x 7 cm = 35 cm

Alleine damit bist du längst über dem möglichen Besatz weit hinaus - und dann noch der ganze Nachwuchs und die Guppys .... du schreibst selbst, es wären so vielen, dass es nicht zählbar wäre ....

Aha - und wenn du die Zahlen nur "einschätzen" kannst, dann weißt du aber, das alles in Ordnung ist? Jetzt musst du aber sicher selber lachen .... Teststäbchen tragen übrigens nicht ohne Grund den Beinamen "Ratestäbchen" ....

Und es ist völlig egal, dass nur ein Weibchen - lt. deiner Frage - starke "Verletzungen" hat - auch die andere Fische haben ja welche

4
@dsupper

Natürlich. Entschuldige meine Frage. Vermutlich war sie unsinnig.

Wir hatten das Vergnügen glaube ich auch schon einmal, wo ich die selbe Frage gestellt hatte.

Ich bin nun einmal Schülerin und habe ein begrenztes Budget. Meine Eltern unterstützen mich bei diesem Aquarium ein wenig finanziell, ein anderes habe ich vor kurzer Zeit noch komplett alleine her gerichtet.

Meine Eltern haben also auch viele mitzuentscheiden bei diesem Aquarium. Auf die Frage, ob ich die Schwertträger nicht weg geben und mich auf meine Lieblingsfische, die Molly's konzentrieren könne, kam nur die Antwort, ich müsste Ja nicht alle Fische immer weg geben.

Der Nachwuchs hält sich in Grenzen. Und wird auch gut gefressen. Ich habe einige Abnehmer die den Nachwuchs früh abholen, bevor sie wirklich wachsen. Es sind also nicht wirklich viele kleine Fische, nur haben sie eine gute Möglichkeit sich ordentlich zu verstecken.

Du kannst dir sicher vorstellen dass ich im zoohandel nicht besonders ehrliche Beratung bekommen habe. Ich werde mein Aquarium komplett umgestalten und anders besetzen, wenn ich die Möglichkeiten dazu habe. Das habe ich schon länger vor.

Der Punkt ist, ich kann nicht alles umsetzen von dem ich weiß dass es besser ist, weil ich die Meinung meiner Eltern berücksichtigen muss. Ich gebe mir schon wirklich Mühe und informiere mich auch sofort, wenn etwas passiert oder ich etwas wissen muss.

Nun, das ist auch das einzige vernünftige.so etwas wie Aquaristik kann man sich vielleicht durch lesen aneignen, aber Erfahrung muss man dennoch sammeln. Das mache ich momentan.

Und das hier ist kein Hobby was ich wegschmeißen werde, ich meine es wirklich ernst und beschäftige mic viel mit der Aquaristik. Jeder fängt klein an.

Ich hoffe dieser kleine Roman hat dich nicht abgeschreckt und ich entschuldige mich jetzt schon für Rechtschreibfehler, falls welche auftauchen sollten.

1

Hallo.

Tut mir leid, aber ich glaube nicht, dass die Ursache dieser Krankheit oder Verletzung gut diagnostiziert werden kann anhand von unscharfen Photos oder ner missverständlichen Beschreibung von dir wie sich der Fisch verhält.

Abgesehen davon muss ich Daniela zustimmen- dein Becken ist nichg vernünftig besetzt, und ganz ehrlich, darum solltest du dich kümmern. Du kannst natürlich keine kranken Fische weitervermitteln und ich kann dir leider nur sagen- die Krankheit ist nach Augenmaß schlimm, aber es sieht nicht nach 100% Tod aus. Frag bitte in aquaristikforen, und mach dabei gern von vorneherein klar- du weißt dasss das Becken zu viele Fischarten enthält und dass Schwertträger eigentlich größere Becken brauchen, du bist daran interessiert die Situation zu ändern, aber: Du kannst keine kranken Fische abgeben. Bessere Photos machen, evl. Video statt Beschreibung, hoffen es kommt was bei rum.

Hast du was beobachtet? Hast du ne Idee wie Verletzungen sein können?

Hast du ein Notfallbecken zum separieren? (Nein, wohl nicht)

Ich habe deinen Kommentar unter Danielas Antwort gelesen... Jeder macht Fehler, jeder fängt klein an. Ungefragter Ratschlag: Dann interpretier das "klein anfangen" doch vielleicht in Zukunft eher so, dass man vielleicht kleine, günstige Becken aufstellt aber lieber 2 3 kleine als ein großes, geeignete Fischarten hält und ggf. versucht zu vermehren, mit einer Fischart pro Becken plus evtl. sehr gut passendem Beibesatz... ich meine, das 100 Liter (80x35x40?) Becken ist klein, aber nicht groß genug für 2 Arten große Lebendgebährende PLUS Salmler PLUS Guppys. Damit lädst du dir die Probleme gleich ein.

Denn das ist eben keine ernste Aquaristik mehr, das ist das uralte, zu kleine, zusammengewürfelte Gesellschaftsbecken für desinteressierte Deko-Fischhalter von vor 30 Jahren.

Bittte nicht übel nehmen 😉

PS was ich machen würde, in völliger ahnungs- und hilflosigkeit: Geeigneten Behälter für ein paar mal zehn Liter Wasser suchen (Mörtelkübel?), an einen nicht zu kalten Standort stellen (sollte im August kein Ding sein), kranke Fische dorthinein separieren, radikal übermäßig Wasser (temperiert!) wechseln, sehr zurückhaltend füttern, evtl. !uftausströmer und Schwammfilter installieren, Wasser aufsalzen, mal abwarten.

2

Hi.

Bei dem Kauf der Schwertträger wurde ich einfach nicht richtig informiert. Ich bekam Schwertträger, Platys und Molly's mit. Mittlerweile habe ich halt eben andere Fische aber die Schwertträger weiter beibehalten.

Wie gesagt, ich bin bereit sie abzugeben, das ist nur leider nicht so einfach, gerade weil meine Mutter damit nicht einverstanden ist.

Gerade von der Schule, habe ich einen Toten Schwertträger entdeckt. Ein weibchen, was mir vorher nicht wirklich mit Verletzungen aufgefallen ist.

Eine habe ich entdeckt und konnte es deshalb auch noch einmal scharf fotografieren.

Das verhalten könnte ich einfach schlecht erklären, das stimmt. Gelesen habe ich aber dass eine solche Bewegung durch eine bakterielle Infektion oder einfach eine Wunde hervorgerufen werden kann.

Bin jetzt den meisten Nachwuchs auch los.

Ich habe gestern ja schon gesagt, ich habe nur ein anderes Becken was zum separieren keine Option ist, da ich dort einen kampffisch drin halte.

Sonst ist an dem Becken ja auch nichts auffälliges, bis auf dass das Wasser nach dem füttern eine Zeit lang trüb wird. Aber das vergeht schnell (ich informiere mich auch schon darüber)

Ich bin schon ganz froh dass mir die Dame aus der zoohandlung nicht nicht den skalar mitgegeben hatte, nach dem ich gefragt hatte. Aber nicht, weil er zu groß für das Becken wäre, sondern weil er sich nicht mit den guppys versteht.

Danke trotzdem

0
@CrazyQuestions3

Hey, so wie ich das verstehe, wollen deine Eltern einfach, dass ihnen das AQ auch gefällt oder? Warum redest du dann nicht einfach mal mit ihnen und erklärst ihnen, dass du die Schwertträger abgeben musst, weil sie zu groß fürs AQ sind und zu viel Dreck machen. Das würde wohl auch der Algenbekämpfung zuträglicher sein als die Lichtreduktion. Und wenn das Fischwohl als Argument tatsächlich nicht reicht, gilt zumindest: weniger Algen -> schöneres Aquarium.

Ich weiß nicht, wie alt du bist und wieviel deine Eltern beisteuern. Aber ich finde, wenn es deines ist und du dich auskennst und deine Eltern dich lediglich mit Geld unterstützen, dann ist das alles wirklich nicht ihre Entscheidung. Oder entscheiden sie auch, welche Lieder du auf der Gitarre du spielst oder welche Position du in der Fußballmannschaft hast?

Außerdem wurde hier ja auch gut beschrieben, wie du ohne zweites Becken separieren kannst. Wenn das Wasser trüb wird, ist das ziemlich bedenklich. Könnte natürlich auch auf aufgewirbelten Dreck zurückzuführen sein, je nachdem, wie das tatsächlich aussieht. Aber egal was, es ist klar, dass sich an deinem Becken einiges ändern muss, so sieht keine verantwortungsvolle Aquaristik aus und auch wenn man als Kind vielleicht noch nicht alles alleine stemmen und sich nicht so einfach gegen die Eltern stellen kann, bist du scheinbar doch schon alt genug, dass du nicht die gesamte Verantwortung und "Schuld" auf deine Mutter abschieben kannst.

0
@Ansatisfied

Nein, quatsch.

Ich schiebe keine Schuld auf meine Eltern. Ich weiß, dass ich mich informieren kann und sollte und so ein Aquarium ist wie jedes Tier mit Arbeit verbunden. Das Aquarium habe ich zu Weihnachten bekommen, aber das ist kein Geschenk um das ich mich nicht kümmere. Ich habe es mir lange gewünscht und bin mir natürlich bewusst, dass das tierwohl am wichtigsten ist.

Ich habe außerdem vergessen gerade zu schreiben dass ich seit gestern ja schon überlege wie ich den Fisch separieren kann und habe schon eine Idee gehabt.

Ich kann nicht genau sagen was genau meine Eltern mitentscheiden wollen, aber letztendlich hält meine Mutter nichts davon, die Fische abzugeben. Ich habe ihr bereits erzählt, dass die Fische ein größeres Aquarium brauchen und dass es so nicht artgerecht ist.

0
@CrazyQuestions3

Ich habe nicht über's vorher informieren gesprochen (du hast ja bereits geschrieben, dass du daraus gelernt hast), sondern über die Behebung des derzeitigen Problems, denn du sagst ja nur, dass du die Fische nicht abgeben kannst, weil deine Mutter das nicht mag.

Wenn du nicht weißt, warum deine Mutter so dagegen ist, frag sie halt mal...

Ein Zitat meines hoch geschätzten Marketingprofessors: die Menschen sollten beginnen statt jedem "ich kann nicht" "ich will nicht" zu sagen, denn darauf läuft es im Grunde hinaus.

Du willst keine Spannungen mit deinen Eltern zugunsten des Wohles deiner Tiere riskieren.

1
@CrazyQuestions3

Mach dich wenn es irgend geht ein bisschen frei von dem Gedanken, dass du nichts machen kannst, es ist nicht so aufwändig einen Fisch zu separieren und dafür hättest du kein Aquarium gebraucht. Ich weiß nicht wie ich es dir vermitteln soll, aber ich hab den Eindruck du oder deine Eltern haben irgendwie Angst vor vermeintlichem Aufwand, der aber eigentlich gar nicht so groß ist.

Ein separierter Fisch braucht sauberers Wasser, die richtige Tempertur, und dann geht mit regelmäßigem Wasserwechsel, im Zweifelsfall täglich mit temperiertem Wasser so manches.

Ich weiß nicht worauf ich den Finger legen soll, aber das ganze finde ich irgendwie krumm. Du kannst Fische mit sehr geringem Aufwand in irgendwelchen Behältern halten. Nur du brauchst dich nicgt zu wundern wenn du diesen, und jenen, und dann noch nen anderen, Fisch unüberlegt in ein 100 (???) Liter Becken steckst dass das nicht klappt.

Mach Wasserwechsel! Es darf UNTER KEINEN UMSTÄNDEN eine Fütterung eine Wassertrübung hervorrufen, das DARF mit gewöhnlichem Trockenfutter nicht passieren.

Sauberes Wasser, nicht überfüttern, das ist wichtiger als "Nachwuchs loswerden". Überbesatz... weißt du was Überbesatz ist in nem 100 Liter Becken? Rein von der MENGE der Fische her? Mehrere hundert Gramm fisch ohne entsprechende Filterung. Das Problem ist vi3l eher, dass du gewiss mehrmals ohne Quarantäne neue Fische hinzugefügt hast, das Becken ein Durcheinander ist, und evtl. etwas mit der Hygiene und dem Füttern falsch läuft.

Konzentrier dich eben nicht auf was anderes, und wenn deine Eltern irgendwas dazu sagen das du keine Schwertträger abgeben sollst, dann sag ihnen deutlich, was "die Leute aus dem Internet" dazu meinen.

Übrigens, gib bitte KEINE Fische ab, solange in der nennenswerten Vergangenheit Krankheit in deinem Becken war, das ist unredlich gegen den neuen Besitzer.

0
@Grobbeldopp

Wie bereits erwähnt, ich weiß wie ich den Fisch separieren kann, ich habe einen übrigen Filter und brauche nur eine große Aufbewahrungsbox.

Ich sträube mich nicht vor Arbeit. Die Läuferin der ganzen jungfische war darüber informiert, hat sich alles angeschaut und die Fische gern übernommen. Sie hat viele Becken und die jungen kommen ohne anderen Besatz in ein Aquarium.

Sie fragte wen bekanntes zu dem scharfen Bild des Toten Fisches, dieser meinte es sei ein Pilz.

0

Was möchtest Du wissen?