Schwert welche Richtung

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Eindeutig, die runde Seite gehört nach vorn. Damit erhält das Schert im Querschnitt eine tropfenähnliche Form und bietet den geringsten Widerstand. Richtig st auch, dass es am hinteren Ende eine verwirbelungsfreie Abrisskante geben sollte, das ist bei einem scharf auslaufenden hinteren Ende meist der Fall. Trotzdem hatte ich bei meinem Hobie 16 bei höherer Geschwindigkeit ein Brummen (Vibration der Schwerter), das ich erst wegbekam, als ich die Hinterkante der Schwerter quer zur Fahtrichtung anfeilte. Aber diese Maßnahme dürfte bei einer Jolle wohl nicht notwendig sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Vorne rund und hinten spitz kommt das Schwert in seinen Schlitz!" So bring ichs immer den Kids bei :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"gefühlsmäßig" sage ich, die rundere Seite nach vorne, weil dann hintendie schmale Abrisskante weniger Wirbel machen sollt.

Aber frage doch einfach mal bei der Klassenvereinigung http://www.cadetclass.de an oder ergoogle dir einen Segelclub, der den Cadet als Jugendboot hat. Ich binsicher, dort wird man dir kompetent weiter helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Offiziell verlaufen die Kanten eines Schwertes der Cadet fast parallel, es ist nur unten minimal breiter.

Wo bitte ist Deines rund?

Vielleicht solltest Du hier mal ein Bild einstellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

JohnJulian 28.03.2012, 14:57

An der vorderen Kante verläuft es nach hinten rund umd hinten mehr spitz zu

0

Bei meinem Schwert vom Jollenkreuzer genau umgekehrt :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

JohnJulian 26.03.2012, 15:59

Na toll jetzt bin ich nur nochmehr verwirrt! :D

0

ich hab zwar keine Ahnung vom Segeln bzw. von Booten, aber ich würde sagen, die runde Seite nach vorn, wegen der Dynamik. Denk mal an Fischflossen/Rückenflossen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?