Schwert verein in der nähe von Stuttgart?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ganz konkret kenne ich:

"Sieben Schwerter" - Stuttgart & Zuffenhausen, trainieren v.a. Langes Schwert  (www.sieben-schwerter.de)

"Gladiatores" - u.a. in Stuttgart, Heilsbronn , in Stuttgart v.a. Langes Schwert (www.gladiatores.de)

Ich hatte schon Kontakt mit beiden Gruppen, die sind eigentlic voll okay. Sieben Schwerter ist tendenziell eeeetwas sporticher und "sicherer" orientiert, bei Glatiatores wird glaube ich im Vergleich dazu ein klein wenig härter zu geschlagen. 

Aber grundsätzlich sind beide zu empfehlen, beide kann man unter "historisches Fechten" bzw "Hema" einordnen, siehe unten.

Du sollest ansonsten noch Begriffen suchen:

- "Historisches Fechten" - das IST de facto Schwertkampf, zumindest in den meisten Fällen und sollte nicht it dem modernen Sportfechten verwechselt werden.  Das "Historisch" weist darauf hin, dass früher "Fechten" der Oberbegriff war, für alles was Zweikampf heißt. Das inkludiert sehr viele Waffengattungen, auch Langschwert, Schwert & Schild, Ringen, Dolch... etc pp. Das Lange Schwert ist die am häufigsten trainierte Waffengattung. In dem Sport wird nach historischen Techniken gekämpft, meist mit moderner Ausrüstung.

- HEMA  - Historical European Martial Arts  - Das wird im großen und ganzen häufig als Synonym für historisches Fechten, wird aber auch als Überbegriff für sämtliche Kampfkünste im Mittelalter usw genutzt. (Logisch. ;-)

- Reenactment - Das sind Leute, die historische Begebenheiten nachstellen. Häufig sind das Mittelaltergruppen, einige davon praktizieren Arten von Schwertkampf, darunter aber häufig auch Schaukampf. Wenn du da eine Gruppe findest, wirst du aber wahrscheinlich auch mit Lagern müssen, gibt aber auch reine, oder primäre Kampfgruppen

- "Kampfregelwerke" und "Kampf-Typen", die gut als Begriffsuche herhalten können und meistens (!) von Leuten in historischer Ausrüstung gekämpft werden. (Die Regeln werden oft modifiziert oder gekoppelt, das ist nur ne grobe Peilung:

  -- "Codex Belli": Ein eher sicherer Freikampf, bei dem meist Schläge auf den Kopf und Stiche gegen den Körper nicht erlaubt sind 

-- "Huscarl": Hier sind Treffer gegen den Kopf erlaubt, auch Körpereinsatz, aber hier wird meistens noch "kontrolliert" gekämpft

-- "Vollkontakt": Hier is so ziemlich alles erlaubt, auch Stiche und "drauflosprügeln". 

-- "HMB" oder Battle of the Nations: Ist glaube ich grob mit Vollkontakt zu vergleichen, innerhalb bestimmter Turnier- und Regelsysteme... (im Detail weiß ich es grad nicht XD)

-- Showkampf: Naja, ist halt ein choreografierter kampf, der häufig auf Mittelaltermärkten und so vorgeführt wird, um Zuschauer zu bespaßen. Hat nur begrenzt was mit realen Kämpfen zu tun

Schwertkampftruppen sind sehr unterschiedlich, mit unterschiedlichen Einstellungen, Zielen und Prioritäten. Technik, Sicherheit, Ausrüstung, Regelwerk.... das wird echt unterschiedilch gehandhabt, auch wenn man versciedene Gruppen mit dem gleichen Begriff findet, kann es da unterschiedlich zu gehen. Historisches Fechten ist auf dem Weg zur anerkannten Sportart (hat seit kurzem einen Dachverband), aber ist auch noch nicht richtig vereinheitlicht.  

Generell gilt: grob nach Begrifen sortieren, zum sympathischsten hingehen und schauen ob es einem taugt.  ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey,

bist du mittlerweile fündig geworden? Bin nach Stuttgart gezogen und suche ebenso Trainingsgruppen für Codex Belli Schwert und Speerkampf (gerne auch Kontakte zu Darstellern im Bereich Frühmittelalter).

Viele Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?