Schwerpunkt Informatik - Medizin oder Wirtschaft?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Besse Allgemeine Informatik mit einem Nebenfach.

Ich hatte Theoretische Medizin, im Nachhinein würde ich es wohl nicht wieder machen. War zwar während des Studiums ganz interessant, aber hinterher bin ich im Öffentlichen Dienst gelandet und habe Patientendaten verwaltet.

Bin dann Lehrer im Quereinstieg geworden. War eine gute Entscheidung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke Informatik allgemein ist sehr gefragt. 

Meine Freundin studiert Wirtschaftsinformatik, sie hat ein guten Job zurzeit und kann sich ihr Studium selbst finanzieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine andere Möglichkeit wäre nur Informatik zu studieren und dann als Anwendungsfach BWL oder Medizin hinzuzunehmen. So kannst du dich auf das Gebiet vorbereiten, welches dich am meisten interessiert, aber später immer noch relativ leicht wechseln.

Für die aktuelle Nachfrage gibt es viel zu wenig Informatiker, daher sollte es eigentlich in jedem Fachbereich gute Chancen geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
giorgiom 07.04.2016, 09:56

Dem kann ich mich nur anschließen. Ich habe selbst (allgemeine) Informatik mit Nebenfach Physiologie studiert und danach eine Zeit in der medizinischen Forschung gearbeitet. Trotzdem ist die allgemeine Ausrichtung meines Studiums besser gewesen. Das war selbst das Fazit der Kollegen, die medizinische Info studiert haben.
Derweil bin ich in einem völlig anderen Bereich tätig, was mit med. Info zumindest nicht einfacher gewesen wäre.
Ich würde dir also auch eher (allgemeine) Informatik mit einem dich interessierenden Nebenfach studieren. Das Nebenfach legt dich beruflich kaum fest.

1

Was möchtest Du wissen?