Schwerhörig - Wieder heilbar?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

das kann nur der Facharzt von Fall zu Fall entscheiden, ob die Hörschädigung durch OP gemildert werden kann.

Auch nicht jede Sehbehinderung kann operativ geheilt werden.

Es kommt auf die Art des Hörschadens an. Eine Mittelohrschwerhörigkeit ( Trommelfell, Gehörknöchelchen sind beschädigt ) kann öfter durch eine OP wieder verbessert werden. Eine Innenohrschwerhörigkeit ( Das Innenohr, die Haarsinneszellen oder die Zuleitung vom Hörnerv zum Gehirn ) sind so gut wie niemals durch eine Operation oder medikamentös heilbar. Hier hilft oftmals nur ein Hörgerät. Um die Art des Hörschadens fest zu stellen würde ich einen Besuch beim Ohrenarzt oder Hörgeräteakustiker empfehlen. Beide sollten in der Lage sein den Ursprung des Schadens anhand von Messungen zu finden und dir zu erklären.

Kann ich mir nicht vorstellen, schließlich brechen z.B. die Häärchen im Ohr ab und sterben ab. Ich wüsste nicht, wie das wieder reperabel ist. Anders siehts mit genetischer Schwerhörigkeit aus, dafür gibts Implantate, womit sogar Taube wieder hören können.

Ich muss der Antwort von hoergeraete24 beipflichten. Es hängt von der Art der Schwerhörigkeit ab. Das Hören funktioniert über die Schallleitung (Außenohr und Mittelohr), Reizleitung und Nervenleitung (Innenohr).

Bei einer Mittelohrschwerhörigkeit bzw. Schallleitungsschwerhörigkeit, wo alles eben nur leiser gehört wird, kann man die Ursache operativ beheben und damit das Hörvermögen wieder verbessern.

Bei einer Innenohrschwerhörigkeit (Schallempfindungsschwerhörigkeit) sind die Haarsinneszellen geschädigt und/oder die Reizleitung über die Nerven zum Gehirn nicht mehr funktioniert. Das lässt sich nur durch Hörgeräte oder einem Cochlear Implantat (CI) weitgehend beheben.

Sobald man eine Schwerhörigkeit feststellt, MUSS man das REGELMÄßIG überprüfen lassen! Es klingt heutzutage als normal und verständlich, wenn man im Alter taub wird, insbesondere Männer, dass das aber die Umwelt belastet, verstehen viele nicht!

Ja, es gibt Mittel gegen Schwerhörigkeit, es gibt Operationen und Hörgeräte.

Hauptsache man tut was dagegen! Immerhin leiden Außenstehende und Angehörige schwer darunter, wenn einer alles immer anders versteht oder man das ganze Haus zusammen brüllen muss, bis derjenige mal was versteht. Das macht dann auch die Außenstehende krank, wenn man immer schreien und brüllen muss, und sich aufregt und Herzklopfen bekommt.

Glaub mir, Schwerhörigkeit ist sehr sehr sehr schlimm für alle Beteiligten! Das schlimmste ist, sich nicht drum zu kümmern!

Was möchtest Du wissen?