Schweres Problem mit Amazon

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Bitte klär das mit Amazon!

Teil 2

Ich bin noch Minderjährig und man kann so in den E-Mails nicht mit mir reden. Man antwortet mir ja sogar nicht auf die Fragen die ich habe sondedrn schreibt etwas anders.

Und heute kam dann der rest. wie vereinbart hat Amazon.de versucht, den Betrag für eine Bestellung bei Marketplace von Ihrem Bankkonto einzuziehen. Die Bezahlung dieser Bestellung konnte aus folgendem Grund nicht abgeschlossen werden: Der abgebuchte Betrag wurde von Ihnen zurueckgebucht.

Die Firma Amazon.de hat uns nun beauftragt, Sie um Überweisung des nachstehend aufgeführten Betrages - einschliesslich Bearbeitungsgebühr - zu bitten.

Wir fordern Sie hiermit auf, den ausstehenden Betrag in Höhe von EUR 72,50 bis spätestens 20.10.2010 unter Angabe von 063827148603 auf folgendes Konto zu überweisen:

Was soll ich den jetzt machen? Ich habe das Geld nicht mehr. Ich gehe noch zur Schule und habe das Geld auf das Sparbuch getan weil ich für meinen Urlaub spare. Man kann sich doch mal verlesen oder?

Was soll ich jetzt nur tun? Bitte kann mir einer helfen?

Mit freundlichen Grüßen Nadine Tänzer

Harlekin1906 14.10.2010, 14:33

Was bestellst du auch als minderjährige bei Amazon? Erst denken, dann handeln!

0
macqueline 14.10.2010, 14:39

Verlesen kann man sich, aber man muss auch die Konsequenzen seines Handelns tragen. Wenn ich das richtig verstehe, hast du nicht bei amazon selbst, sondern über amazon von jemand anders gekauft. Eine Lösung kann nur zustande kommen, wenn du dich schriftlich mit amazon und deinem Vertragspartner, d.h. dem Verkäufer, in Verbindung setzt und die Angelegenheit klärst. Wer hat denn jetzt das Telefon? Erklär doch die ganze Angelegenheit mal einem Erwachsenen und dann könnt ihr zusammen ein Schreiben aufsetzen.

0
user183 15.10.2010, 09:27

Der Hauptfehler war, die bereits abgeschlossene Arbeit seitens Amazon (Erstattung des Kaufpreises an dich) wieder anzustoßen und mit deiner E-Mail wieder den Einzug zu gestatten. Da du der Abbuchung zurück gezogen hast, wirst du natürlich angemahnt, da die Abbuchung berechtigt war (siehe deine Mail). Nun solltest du zahlen, da (ich interpretiere das Anhand des noch geringen Betrages) noch nicht im Inkassoverfahren sondern nur im Mahnverfahren bist. Jetzt sind es sicherlich nur Bestellwert+6Eur. Danach wirds teurer.

Wenn gezahlt ist, kannst du nochmal anfragen, ob der Betrag wieder von Amazon erstattet werden kann im Rahmen der A-bis-z-Garantie da der Fall als solches von dem Verkäufer ja weiterhin nicht geklärt ist. Ob das tatsächlich möglich ist, liegt aber im Rahmen der Kulanz.

Da die Bestellung nicht auf deinen Namen läuft, kann die natürlich keine Auskunft gegeben werden.

0

Du hast also jetzt das Handy UND das Geld ? Eines davon wirst du dem Verkäufer zukommen lassen müssen.

Neuserfreak06 22.10.2010, 20:55

Ich hAbe dAs Geld aber das Handy nicht mehr. Der Verkäufer hat mich darum gebeten da es kaputt ist weg zu tun aber ich brauche es ihm nicht zurück schicken.

0

wer hat dir das geld über den garantieantrag zurückerstattet amazon oder der verkäufer?

Neuserfreak06 22.10.2010, 20:54

Der Verkäufer hat mir das Geld zurückgeschickt. Jetzt meint Amazon dadurch das ich mich verlesen habe das Geld von mir zurück zu fordern. Das handy besitze ich nicht mehr.

0

Wieso hast Du das Teil nicht sofort zurückgeschickt?

Wenn Du so lange wartest, bis Dir einfällt, mal bei Gf zu fragen, anstatt zu handeln, ist Dir nicht zu helfen.

Neuserfreak06 22.10.2010, 20:56

Der Verkäufer hat mich drum gebeten es weg zu tun was ich auch getan habe da es ja kaputt ist.

0

Was möchtest Du wissen?