schweres Lip- und Lymphödem Stadium 2-3

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es kann sein das ihre Tochter ihre Ernährung umstellen muss weil es Lebensmittel gibt die zu viel Eiweiß enthalten bzw . Fleisch das vermehrt die Flüssigkeit. Habe diese Erkrankung
selbst . Ich hoffe sehr das es was bringt ansonsten sollten Sie mal mit einem Internisten nochmal Rücksprache halten der kann Messungen vornehmen. Ich wünsche alles gute

Hallo sdfgl,

ich hatte letzten Winter das Problem, dass nach einer Knie-OP mein Knie nicht mehr abschwellen wollte und mein Unterschenkel auch immer dicker wurde. Die Ärzte waren am Ende mit ihrem Latein, denn immer wieder das Wasser rausziehen lassen, war sehr unangenehm und es wurde ja auch überhaupt nicht besser. Mein Physiotherapeut hat mir daraufhin ein reflexpad empfohlen. ich hatte die Firma angemailt und dort zeigte man sich sehr entgegenkommend. Die haben mir 2 Pads zugeschickt zur Probe. Nach einer Woche war mein Knie und mein Unterschenkel wieder ganz normal!!!! Nimm ruhig mal Kontakt mit denen auf, vielleicht hilft es ja auch bei Deiner Tochter. Alles Gute

Vorhautverengung (Phimose) - Was nun?

Ich bin 16 Jahre alt und männlich. Ich weiß schon seit 2 Monaten, dass ich eine Vorhautverengung habe und habe mir einen Urologen-Termin geben lassen. Heute war ich bei dem Arzt. Im Vorhinein habe ich mich etwas erkundigt und öfters gelesen, dass man bei einer Vorhautverengung erstmal eine Dehntherapie mit Salbenbehandlung ausführen sollte. (Ich habe diese Dehntherapie im Übrigen bereits selbst schon vor dem Arztbesuch ausgeführt ein bisschen ^^). Erst, so das Internet, wenn die Dehn- und Salbenbehandlung nichts bringt auf lange Sicht, kann man es mit einer Triple Inzision versuchen und nur, wenn das auch fehlschlägt, sollte man zur Beschneidung greifen.

Der Arzt heute aber hat von Beginn an auf eine Beschneidung hingespielt, woraufhin ich ihm erklärt habe, was ich wusste und das ich grundsätzlich keine Beschneidung will. Darauf hin meinte er, dass das dann wohl nichts wird mit der Behandlung. Ich habe weiter nachgefragt und er meinte, dass es mehrere Ursachen für eine Phimose geben kann (zum Beispiel: Verklebung, Lymph, ...) und dass es sich bei meiner Ursache nicht um einen Lymph (oder was auch immer) handelt. Und er meinte, dass man nur diesen lymph und Verklebung mit Salben behandelt und dass das bei anderen nicht geht??!??!

Er hat gesagt, ich soll darüber nachdenken, was meint ihr? Ich habe ja gesagt, dass ich selber diese Dehntherapie son bissl gemacht habe und ich finde, dass es was gebracht hat. Vllt ist das nur Einbildung, aber ich weiß ja nicht.

Was soll ich jetzt machen??

...zur Frage

Schwer Krank-Kredit aufnehmen mit wenig Einkommen

Hallo,

ich bin schwer krank und möchte mir einen Kredit aufnehmen um eine alternative Behandlungsmethode durchführen zu lassen, die von den Kassen leider nicht getragen wird und von der ich mir Heilung/Linderung erhoffe. Ich dachte da an so 500 bis maximal 1000 EUR die ich mit einer monatlichen Rate von 100 EUR zurück zahlen will. Ich bekomme mit Unterhalt und meinem Nebenjob auf rund 400 Euro Netto monatlich. Ich bin ledig, wohne noch bei meinen Eltern und habe außer Ebay keinerlei kostenpflichtigen Mitgliedschaften. Roller oder Auto besitze ich ebenfalls nicht. Jetzt ist es nur leider so das ich bei allen bisherigen Banken auf Ablehnung gestoßen bin, was ich nicht ganz nachvollziehen kann, da die monatliche Ratenzahlung ja kein Problem darstellen würde. Kennt vielleicht jemand von euch ein Portal das keine Abzocke und nicht so pingelig bei dem monatlichen Einkommen ist?

LG

...zur Frage

Wer kann mir etwas zu Fibromyalgie und Lymph-Lipödem sagen?

Ich habe Fibromyalgie. Aber am meisten leide ich unter dem Lymph-Lipödem, eine Wasser-Fettsucht. Ich kann nicht abnehmen und habe ständig geschwollene Hände, Arme, Beine und Füße. Die Krankenkassen zahlen erforderliche Therapien nicht.

...zur Frage

Lavendelöl kaufen, in welchen Läden bekommt man es?

Es soll natürlich von guter Qualität sein, aber auch nicht uneenlich teuer. Wo bekomm ich welches? In der Drogerie? oder wo?

...zur Frage

Zusammenhang Steißbeinbruch und Schambeinentzündung?

Hallo allerseits,

Anfang 2011 habe ich mir durch einen Sturz das Steißbein gebrochen und habe hierdurch gut 3 Monate mit der Arbeit aussetzen müssen. Im weiteren Verlauf habe ich mich sportlich wieder herangearbeitet und teilweise 5-6 Tage die Woche Sport gemacht (Fußball, Joggen, Kraftsport,...). Ca 2014 habe ich dann gelegentlich leichte Schmerzen im Leistenbereich verspürt (vergleichbar mit Muskelkater - immer nach 2-3 Tagen wieder gut), die sich nach einem Fußballturnier dann so stark entwickelten, dass ich mich nach wenigen Tagen in Behandlung begeben habe. Der zweite Orthopäde kam letztlich zum Entschluss, dass es sich hierbei um eine Schambeinentzündung handeln könnte, was das MRT auch bestätigte. So weit so gut, das Ganze setzte mich knapp 2 Jahre außer Gefecht, bis ich sportlich langsam wieder Aufbau betreuiben konnte. Heute bin ich bei 2-3 Mal die Woche, aber immer mit dem Kopf gedanklich bei der Verletzung, weil ich bei jeder Kleinigkeit Angst habe, dass die Entzündung wiederkommt.

Mehrere Leute haben mir mittlerweile zu einer osteopathischen Behandlung geraten. Meine Mutter hat auch schon bei ihrem Osteopathen gefragt, ob die Entzündung im Zusammenhang mit meinem Steißbeinbruch damals gestanden haben könnte, was dieser ausdrücklich und ganz sicher bejahte. Das Problem hierbei: meine Krankenkasse trägt im Normalfall nicht die Kosten für eine osteopathische Behandlund. Mein ursprünglicher Bruch am Steißbein war aber ein anerkannter Dienstunfall, so dass bei entsprechender Begründung eines Zusammenhangs eine Behandlung auf Antrag doch noch über die Krankenkasse abgerechnet werden könnte.

Daher meine Frage: Kennt sich jemand mit dem Thema aus und kann mir hierzu etwas erzählen? (Mögliche Zusammenhänge der beiden Verletzungen, Ursachen im Körper, Art der Behandlung und Erfolgsaussichten, etc...)

Vielen Dank schon einmal für eure Mithilfe :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?