schweres Lip- und Lymphödem Stadium 2-3

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es kann sein das ihre Tochter ihre Ernährung umstellen muss weil es Lebensmittel gibt die zu viel Eiweiß enthalten bzw . Fleisch das vermehrt die Flüssigkeit. Habe diese Erkrankung
selbst . Ich hoffe sehr das es was bringt ansonsten sollten Sie mal mit einem Internisten nochmal Rücksprache halten der kann Messungen vornehmen. Ich wünsche alles gute

Hallo sdfgl,

ich hatte letzten Winter das Problem, dass nach einer Knie-OP mein Knie nicht mehr abschwellen wollte und mein Unterschenkel auch immer dicker wurde. Die Ärzte waren am Ende mit ihrem Latein, denn immer wieder das Wasser rausziehen lassen, war sehr unangenehm und es wurde ja auch überhaupt nicht besser. Mein Physiotherapeut hat mir daraufhin ein reflexpad empfohlen. ich hatte die Firma angemailt und dort zeigte man sich sehr entgegenkommend. Die haben mir 2 Pads zugeschickt zur Probe. Nach einer Woche war mein Knie und mein Unterschenkel wieder ganz normal!!!! Nimm ruhig mal Kontakt mit denen auf, vielleicht hilft es ja auch bei Deiner Tochter. Alles Gute

Gibt es eine gute Alternative zur herkömmlichen Paradontosebehandlung?

Leider habe ich in der Vergangenheit häufig die Erfahrung gemacht ,das Zahnärzte gerne so behandeln, das garantiert Folgebehandlungen (gern auch Vorbehandlungen gegen Geld die "notwendig" sind aber von der Kasse nicht übernommen werden) nötig sind. Komischerweise war das vor ein paar Jahren noch nicht so. (und hier meine ich keine Behandlungen die notwendig sind weil meine Zähne soviel schlechter geworden sind,dies ist nämlich nicht der Fall!!!) Darum möchte ich gern wissen ob es nicht vielleicht Alternativen gibt zur herkömmlichen Vorgehensweise, die ja nicht nur positive Auswirkungen haben kann.

...zur Frage

Dicke Beine - Schreckliche Angst vor Lipödem

Hallo liebe Community, ich habe zurzeit ein Problem, was mich extrem belastet. ich leide unter dicken Beinen, Also sie sind einfach sehr stramm und stämmig. Sie sind aber nich wabbelig oder unförmig. Im Gegenteil die Form ist echt schön, aber die Beine sind einfach zu dick. Während ich obenrum locker in ne 36/38 passe, muss ich untenrum manchmal 40/42 tragen. Echt peinlich. Die Beine passen einfach mal gar nicht zu dem Rest des Körper. Zudem sind meine Beine immer extremst kalt und haben auch leichte-mittlere Cellulite. Bin auch grad am abnehmen (1.63m Größe, 70 Kilo) will runter auf glatte 60 Kilo.

Nun meine Fragen:

Meint ihr ich soll einfach noch die letzten 10 Kilo abnehmen, weil früher wog ich 60-62 Kilo und da habe ich in ne 38 unten reingepasst. Hab halt von natur aus dickere Beine.

Ich treibe sehr viel Sport, jeden Tag eigentlich, dadurch ist es besser geworden, soll ich den jetzt einfach weiter machen und beobachten, oder soll ich demnächst zum Arzt gehen?

Woher kommt diese schreckliche Kälte an den Beinen . Ich besorg mir in paar Tagen so ein Vakuum-Massage Gerät, will damit ein wenig die Durchblutung fördern, ist das hilfreich?

Und zu guter Letzt, meint ihr es könnte Lipödem sein? Oder einfach nur dicke Beine, die man durch weiteres Abnehmen immer schlanker kriegt (vor allem durch viel Sport)

Vielen Vielen Dank, ich mach mir echt Sorgen, schaut euch mal Stadium 3 von Lipödem an, ist echt ekelhaft und schrecklich, will da nich hinkommen.

...zur Frage

Vorhautverengung (Phimose) - Was nun?

Ich bin 16 Jahre alt und männlich. Ich weiß schon seit 2 Monaten, dass ich eine Vorhautverengung habe und habe mir einen Urologen-Termin geben lassen. Heute war ich bei dem Arzt. Im Vorhinein habe ich mich etwas erkundigt und öfters gelesen, dass man bei einer Vorhautverengung erstmal eine Dehntherapie mit Salbenbehandlung ausführen sollte. (Ich habe diese Dehntherapie im Übrigen bereits selbst schon vor dem Arztbesuch ausgeführt ein bisschen ^^). Erst, so das Internet, wenn die Dehn- und Salbenbehandlung nichts bringt auf lange Sicht, kann man es mit einer Triple Inzision versuchen und nur, wenn das auch fehlschlägt, sollte man zur Beschneidung greifen.

Der Arzt heute aber hat von Beginn an auf eine Beschneidung hingespielt, woraufhin ich ihm erklärt habe, was ich wusste und das ich grundsätzlich keine Beschneidung will. Darauf hin meinte er, dass das dann wohl nichts wird mit der Behandlung. Ich habe weiter nachgefragt und er meinte, dass es mehrere Ursachen für eine Phimose geben kann (zum Beispiel: Verklebung, Lymph, ...) und dass es sich bei meiner Ursache nicht um einen Lymph (oder was auch immer) handelt. Und er meinte, dass man nur diesen lymph und Verklebung mit Salben behandelt und dass das bei anderen nicht geht??!??!

Er hat gesagt, ich soll darüber nachdenken, was meint ihr? Ich habe ja gesagt, dass ich selber diese Dehntherapie son bissl gemacht habe und ich finde, dass es was gebracht hat. Vllt ist das nur Einbildung, aber ich weiß ja nicht.

Was soll ich jetzt machen??

...zur Frage

Erfahrungen mit Schafsläusen bei Leberzirrhose

Hallo, mein Schwiegervater hat eine fortgeschrittene Leberzirrhose und da die Ärzte leider am Ende ihrer Möglichkeiten stehen,bin ich auf einen Artikel gestossen,er handelt von der Behandlung mit Schafsläusen und soll bei allen behandelten Patienten grosse Erfolge erzielt haben.Man soll also die Schafsläuse leben essen,sie sondern dann etwas ab,welches die Leber heilen soll.Nun meine Frage:Wo bekomme ich diese Schafsläuse?In Bauernhöfen weiss ja meistens niemand bescheid über sowas,wo kann man sie beziehen und hat eventuell jemand Erfahrung gemacht ??Danke schon für die Antworten...

...zur Frage

Wer kann mir etwas zu Fibromyalgie und Lymph-Lipödem sagen?

Ich habe Fibromyalgie. Aber am meisten leide ich unter dem Lymph-Lipödem, eine Wasser-Fettsucht. Ich kann nicht abnehmen und habe ständig geschwollene Hände, Arme, Beine und Füße. Die Krankenkassen zahlen erforderliche Therapien nicht.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?