Schweren western sattel auf zierlichem pony?

6 Antworten

wenn du wirklich mit unterricht das pony western reitest, dürftest du inzwischen wissen, dass die reitweise nicht vom sattel abhängt. wenn das pony mit dem dressursattel gut geht und der sattel passt, solltest du den sattel nicht wechseln.

für mich klingt mehr die optische frage bei deinem text hervor. und dass du zweifel am sinn des sattelwechsels hast. dazu kann ich nur sagen, dass deine zweifel berechtigt sind.

ich bin in der reitschule englisch geritten, mein eigenes pony aber in einer "zwischenreitweise", da er mit der "normalen" permanenthilfengebung nicht zurechtkam. kurze schenkelhilfe, kurze kreuzhilfe, gewichtsverlagerung, einhändige zügelführung. dafür braucht man keinen westernsattel. ich hatte einen pauschenlosen sattel, aber keinen westernsattel.

wie gesagt - westernreiten ist keine frage des sattels. reite dein pony in der reitweise, die euch beiden angenehm ist - mit dem sattel, der zur verfügung steht und passt. falls dein sattel kniepauschen hat, kannst du ja den sattler beim nächsten anpassen des sattels bitten, diese zu entfernen. dann hast du mehr beinfreiheit. mit korbsteigbügeln bekommst du noch ein anderes fussgefühl.

der vorteil des dressursattels ist, dass er bis zu einem gewissen punkt einem stocksattel gleicht. und in einem stocksattel ist problemlos westernreiten möglich.

es geht nicht um die optik. von daher würde ich für dein pony weder einen baumlosen sattel noch einen westernsattel empfehlen.

Ein vernünftiger Westernsattel ist nicht nur sau teuer, sondern auch schwer zu finden. Zumindest, wenn der Sattel deinem Pferd auch passen soll.
Gerade bei Ponys ist es noch schwerer einen passenden zu finden.

Bei mir am Stall steht ein Haflinger, der hauptsächlich Dressur, und ab und an Western geritten wird. Eigentlich ist es nur ein "ins Gelände juckeln" mit Westernsattel aber gut. Die haben ewig gesucht, bis sie einen wirklich gut sitzenden Sattel gefunden haben. Und der war nicht gerade günstig.

Für mich wäre das erstmal viel zu viel Geld, nur für einen Zweitsattel. Zumal macht es doch keinen Sinn. Entweder du reitest Western oder Englisch. Das dauernde Wechseln wäre mir zu blöd.

Im Endeffekt musst du es entscheiden. Aber ich würde das nicht machen. Dein Tierchen ist doch eh schon 23 Jahre alt. Und wenn der jetztige Sattel gut sitzt, warum dann noch nach einem Zweitsattel suchen?

1)

Man kann mit englischen sätteln auch western reiten!

2)

Es gibt unterschiedliche Western sättel, die auch leicht sind.

Aber es ist schwer,  Vorurteilsfreie und doch fachkundige Beratung zu finden.

Wenn du leicht bist, könnte barefoot zzgl. Spezielles pad in frage kommen, aber auch sättel aus Kunststoff von diversen Anbietern.

Ich hab damals sehr lange gesucht,  aber für die schmale stute nix gefunden, heute nähme ich ggf barefoot, bin aber zu schwer für längere Ritte.

Also: Trachtensattel...

Wie kann ich mein Pferd unserm Sattel steigen lassen?

Also meine RB (Western geritten)kann vom Boden aus steigen und ist auch schon(nicht bei mir) unterm Sattel gestiegen. Ich weiß aber nicht genau, welche Kommandos ich von oben geben muss...

...zur Frage

Schabracke rutscht unter Sattel weg?

Ich habe seit einer Weile ein Problem mit der schabracke. Das Pferd auf dem ich eine reitbeteiligung habe hat leider einen Sattel der nicht recht passt da der eigentliche Sattel nicht einmal für ein deutsches reitpony war. Für den Besitzer kommt es trotz mehreren nachfragens nicht in frage einen neuen Sattel zu kaufen. Meine Frage ist nun gibt es irgendwelche pads oder so die ich zwischen Sattel und schabracke legen kann damit nichts verrutscht?

...zur Frage

pferde westernsattel/Damensattel

hi einmal meine erste frage: welcher sattel ist billiger western oder damensattel? und zweitens: wie gewöhnt man ein pferd an denn damen sattel/westernsattel und drittens wie funktoniert dieser flaschen zug am western sattel? verstehe das nicht

...zur Frage

Wieviel kostet ein gutes Deutsches Reitpony?

Heii, wieviel ungefähr kostet ein gutes Deutsches Reitpony (mit gut meine ich ohne Krankheiten, eingeritten, gut erzogen, in gutem Gesundheitszustand, gut gepflegt, vllt bis so Klasse A in Dressur & Springen ausgebildet)? Danke und LG ;*

...zur Frage

Woher weiß ich, das der Sattel passt?

Hallo !

Ich reite western, und woran merke ich das der Sattel das Pferd nicht drückt, und gut passt?

...zur Frage

Baumloser Sattel oder einer mit Lederbaum?

Hallo,

ich habe mir einen Neuen Sattel Gekauft der Baumlos ist, ich nehme zur Zeit Western-Reit-unttericht und meine RL hat gesagt das sie ein Pferd mal Lange mit Baumlosen Sattel Geritten ist, und das Pferd jetzt einen Kaputten Rücken hat! sie Reitet seit über 20 Jahren und kann auch richtig Reiten!

ich möchte natürlich das mein Pferd einen Gesunden Rücken Behält, sollte ich den Baumlosen behalten oder einen Mit Lederbaum Nehmen?

Danke für Hilfreiche Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?