Schwere Straftat auf Band (ohne Zustimmung der Beteiligten), als Beweis verwertbar?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,
man hat eigentlich  eine kleine Straftat begangen gemäß § 201a STGB, jedoch rückt diese bei so einem Fall eher in den Hintergrund und man ist sehr, sehr froh einen Beweis zu haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es um Mord geht darf er das. Klar ist es strafbar aber ich denke nicht das die Richter dem beteiligten eine Strafe auferlegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dürfte das Video als Beweis verwendet werden

Zumindest gibt es kein Gesetz, welches eine gerichtliche Verwertung grundsätzlich verbieten würde. Also wird im Einzelfall das Gericht entscheiden, ob es zur Wahrheitsfindung auf die Aufnahmen zurückgreift oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Soweit das Video zu privaten Zwecken angefertigt wurde, dann stets oder wenn der Nachbar die Einwilligung dazu erteilt hat, dass er gefilmt werden darf.

Wurde das Video angefertigt um es später unzulässigerweise zu Veröffentlichen dann ist es derzeit noch umstritten. In Deutschland wird es dann aber auch gerne zugelassen.

Für das Zulassen kommt es rechtlich nicht auf die Höhe der Straftat an, denn egal um welche Straftat es geht, das Persönlichkeitsrecht des gefilmten wird immer gleichermassen verletzt. Im Einzelfall kann aber auch dabei alles rauskommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

überlege mal, welches von beiden delikten, um die es hier geht, das schwerwiegendere ist, dass das andere quasi "heilt"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?