Schwere Hanteln stoppen Wachstum?

6 Antworten

Hallo! Ob 10 kg schwer ist kommt auch darauf an wie stark man ist. Kannst Du mit 10 kg 50 Übungen machen so ist das leicht  - nur 5 Übungen schwer. 

Man kann nicht sagen dass Bodybuilding schädlich für den jugendlichen Körper ist - lediglich seine excessive Ausführung. Kontrolliert und klug - systematisch hat das Training sogar positive Auswirkungen. Aber gehen wir ins Detail :

Bis zum 21. Lebensjahr befindet sich der menschliche Körper im Wachstum. Die Knochenenden, sogenannte ,Epiphysen', sind im jugendlichen Alter noch nicht verknöchert. Direkt an den Epiphysen sitzt die Wachstumsfuge, auch .Epiphysenfuge' genannt. Sie ist für das Längenwachstum der Knochen verantwortlich. Bei unkontrolliertem Training besteht die Gefahr, dass Knorpelgewebe in dieser peripheren Knochengegend verletzt wird und sich die Wachstumsfugen frühzeitig schließen. Derartige Schäden können durch Übertraining oder das Stemmen von Maximalgewichten verursacht werden. Jugendliche sollten daher mit weniger als 50 Prozent des eigenen Körpergewichts trainieren, um innere Verletzungen zu vermeiden und das Längenwachstum nicht zu gefährden.

Ein weiterer Grund, der in der Pubertät für niedriges Intensitätstraining spricht, ist die vermehrte Ausschüttung von Wachstumshormonen durch intensives Bodybuilding. Maximale Krafteinheiten können im Körper Hormonschwankungen auslösen. Auch dadurch kann das Längenwachstum negativ beeinflusst werden.

Trainingsmethoden :

Jugendliche sollten sich auf einfache Grundübungen mit leichten Gewichten konzentrieren. Trainingseinheiten, die zum muskulären Versagen führen, sind tabu. Durch Maximaltraining würden nicht nur Knochen, Bänder, Sehnen, Knorpel und Gelenke beschädigt, sondern auch das zentrale Nervensystem. Aus diesen Gründen trainieren junge Kraftsportler auch nicht nach Trainingssystemen, die auf muskulärem Versagen aufgebaut sind, wie etwa die ,High-Intensity-Methode". Jugendliche sollten sich einfachen Grundübungen zuwenden, um ein solides Muskeigrundgerüst aufzubauen und Gewebe nicht durch Entzündungen und Muskelrisse zu beschädigen.

Grundübungen bilden die Basis eines jeden Trainingssystems. Bei diesem Übungstyp werden immer mehrere Körperpartien gleichzeitig beansprucht. Der Körper wird als Einheit trainiert. Die Übungen mit körpereigenem Gewicht oder gelenkschonenden Lasten werden dabei mit hohen Wiederholungszahlen durchgeführt. Lediglich leichte Gewichte ermöglichen anfangs ein Training im quantitativ hohen Bereich, das die Kraftausdauer fördert. Dabei sollte auf extreme Gelenkpositionen verzichtet werden, um unnötige Belastungen zu umgehen.

Werden diese Trainingsaxiome beachtet, steht Bodybuilding im jugendlichen Alter nichts entgegen - im Gegenteil. Kontrolliertes Krafttraining verbessert die Körperhaltung und beugt so Verletzungen durch Haltungsschäden vor. Zudem befinden sich jugendliche Organismen in einer stetig anabolen Phase. In diesem Alter werden Wachstumshormone wie Somatropin und Testosteron in großen Mengen gebildet. Der Testosteronspiegel steigt bei männlichen Jugendlichen ab etwa 14 Jahren auf seinen höchstmöglichen Wert. Insbesondere aufgrund ihres Hormonhaushaltes sind Pubertierende prädestiniert für einen gesunden Einstieg ins Krafttraining - der bei klugem und umsichtigem Trainieren viele Vorteile bietet.

Noch zum Risiko bei schweren Belastungen : Es ist eine Risikokurve, die mit dem Alter verflacht und eng gesehen erst mit 20 endet. Ein 12 jähriger muss auch nicht zwingend Schaden nehmen, nur sein Risiko ist wesentlich höher. Es spielen natürlich auch individuelle Faktoren mit. Ich habe mit 18 begonnen, Nicht aus Vernunft, sondern Umstände halber. Aber aus meiner Sicht ein gutes Alter.

Text Kami1a mit Bezug auf body,attack und andere Quellen.

Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag

Schau mal:

Krafttraining im jugendlichen Alter hat den entscheidenden Vorteil, dass es nie wieder im Leben so einfach ist, auf natürlichem Wege so schnell Muskeln aufzubauen. Wachstumshormone und Testosteron erreichen um das 18. Lebensjahr herum sehr hohe Konzentrationen, was den Muskelaufbau unterstützt.Doch was einerseits das Krafttraining erleichtert, macht die Jugendlichen anfälliger für Gelenkschäden. Haltebänder und Knochen sind noch nicht voll entwickelt, solange das Körperwachstum noch nicht abgeschlossen ist. Dies ist erst mit 21 Jahren der Fall. Was müssen Jugendliche also für ein gesundes und gelenkschonendesKrafttraining beachten?Während leichtes Training und Bewegung sehr positiv auf den jugendlichen Körper wirken, ist nach heutigem Kenntnisstand von intensivem Kraft- und Hanteltraining eher abzuraten. Insbesondere in Jugendlichen unter 21 Jahren sind die Wachstumszonen der Knochen noch eröffnet, um das Längenwachstum zu ermöglichen.

Durch starke Druck- und Zugbelastungen können diese Epiphysen genannten Zonen an den langen Röhrenknochen der Arme und Beine zu früh verknöchern. Das Längenwachstum des Körpers stoppt . Außerdem sind die Bänder, Knorpel und Knochen der Gelenke noch sehr weich und nicht in der Lage, Kräfte, wie sie bei Erwachsenen abgefangen werden können, auszugleichen. Zudem ist die einseitige Belastung oft Ursache von Gelenkabnutzungen durch Fehlbelastungen. Über die Jahrzehnte hinweg kann sich dies unter Umständen zu einer echten Gelenksarthrose weiterentwickeln.

Aufgrund der anatomischen und physiologischen Unterschiede des jugendlichen Körpers zu dem eines Erwachsenen müssen andere Regeln für das Training gelten, denn Kinder und Jugendliche sind keine kleinen Erwachsenen. Sie haben andere Anforderungen im Training und das sollte sich auch im individuellen Trainingsprogramm widerspiegeln.

Gelenkschonendes Training für Jugendliche

Besonders wichtig ist, dass Jugendliche ihre Körper und die Muskulatur mit ihrem eigenen Körpergewicht belasten. Dies gibt dem Körper die Möglichkeit, sich langsam den veränderten Gewichten und Maßen anzupassen. Schwere Gewichte belasten das Skelett und die Gelenke sehr stark, führen zu Verformungen und Abnutzungserscheinungen.

Außerdem sollten stets ein Muskel und sein jeweiliger Gegenspieler trainiert werden. Eine kräftige Brustpartie sollte am besten mit einem kräftigen Rücken beantwortet werden, um Haltungsschäden zu vermeiden. Gleiches gilt auch für das Training der Arme in Hinblick auf Bi- und Trizeps.
Besonders geeignete Übungen zum Kraftaufbau bei Jugendlichen sind Liegestütze, Klimmzüge, Klappmesser, Kniebeugen oder Beinheber. Abwechslung im Trainingsprogramm entsteht durch leichte Variationen der Übungen. So kann auch auf den Gebrauch von schweren Hanteln mit einfachsten Mitteln verzichtet werden. Nach dem Training ist es wichtig, die Muskulatur ausreichend zu dehnen, um Muskelverkürzungen zu vermeiden sowie mögliche Trainingsverletzungen auszuschließen.

LG Pummelweib :-)

Quelle: http://www.fitnessfreaks.com/krafttraining-bei-jugendlichen-der-wachstumsphase/

solange sich der Körper im Wachstum befindet würde ich sowieso nicht mit Gewichten trainieren, sondern nur mit dem eigenen Körpergewicht, ansonsten können mindestens die Gelenke schaden davon tragen lg

Schwere Kleidung trainieren?

In dbz wird ja teilweise mit schweren Klamotten trainiert und alltäglich run gelaufen bringt das wirklich was wenn ich ein 10 kg short den ganzen Tag an hätte?

...zur Frage

Ist Krafttraining mit Hantel mit 16 Jahren schädlich fürs Wachstum?

Hey leute, ich bin 16 Jahre alt und hab letztens in Internet gelesen, dass das Training mit Hanteln in jungen Jahren schädlich sein kann. Jetzt wollte ich mal fragen, ob das stimmt. Denn ich trainiere nicht mir mehr als 10 kg Hanteln und ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass das schädlich ist, weil wenn man zum Beispiel im Garten oder so arbeitet, hebt man ja manchmal auch Sachen mit mehr als 10 kg oder???

Danke für eure Antworten.

lg mextex

...zur Frage

Bizeps tut weh schwere Hantel getragen?

Hallo ich war mit mein Freund im Fitnessstudio bin 16 nehme immer kurzhanteln 10 Kilo hab den eine aus Spaß mit 30 Kilo genommen dachte sofort das mein Bizeps platzt hab das sofort weg gepackt und seit dem fühlt sich das komisch an und kommen schmerzen was heißt es nun? War das schlecht Fürs Wachstum ? Bitte antworten

...zur Frage

Wachstumshemmung durch 8 Kg Hanteltraining?

Hallo Leute,
Ich bin 15 Jahre alt (m), bin ca. 1.70 cm und trainiere mit EINER 8 Kg Hantel (den Rest mache ich mit meinem eigenen Körpergewicht). Da es mir bewusst ist, dass ich nich der größte bin für mein Alter wollte ich fragen, ob ich mein Wachstum durch 1x 8 Kg Hanteltraining (JEGLICHE ÜBUNGEN MIT 8 KG) gehemmt werden kann. (Also damit ist gemeint, dass ich mit dieser einen 8 Kg Hantel alle Übungen machen kann, ohne mein Wachstum gehemmt werden kann). Kann mein Wachstum dadurch gehemmt werden oder kann ich jede Übung damit machen ohne Sorgen und ohne Probleme? Und kann ich Jede Übung damit machen, da ja mein Wachstum genetisch bedingt ist.
Danke
Mfg

...zur Frage

krafttraining - wird das mein wachstum hindern?

ich bin männlich, ziemlich klein (160), und möchte wenigstens etwas an breite/muskelmasse zunehmen... hab vor, jeden zweiten tag sehr intensiv zu trainieren, und jeden tag eine schachtel magerquark zu essen.. damit sollte icheigentlich relativ schnell erfolge sehen... doch meien frage, wird dieses muskeltraining (ich mach hauptsächlich übungen mit eigenem körpergewicht, und mit hanteln so gut wie garnicht..) mein wachstum stoppen? ich habe nämlich mal gelesen das krafttraining dem wachstum garnichts ausmacht... weiß das jemand genau? wenn es nämlich mein wachstum stoppt, müsst ich noch warten bis ich ausgewachsen bin..

lg

...zur Frage

Wieso bekomme ich keine Liegestütze hin?

Ich trainiere 2mal in der Woche mit Hanteln, bin etwas muskulös, ABER ich bekomme nicht mal 10 Liegestütze hin, woran liegt das?

Und wie lerne ich die am besten? Z.B Das ich 50 am Stück schaffe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?