Schwere Augenverletzung was nun?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Er sollte das mit dem behandelnden Arzt besprechen...

Sicherlich zahlt die BG. Die Behandlungskosten sowieso - und auch die erforderliche Nachsorge. Für alles weitere haben die auch Beratungsstellen.

sorry war zu schnell mit hilfreichster Antwort

0

Um mich kurz zu fassen,glaube das ich weiterhelfen kann. hatte 1993 einen ARBEITSUNFALL am linken auge.Schwere bindehaut und Hornhautverätzung mit narben und eintrübungen.Verursacht durch Mörtel,Jahre lange nachsorge mit tropfen usw usw.alternative damals waren um eine bessere sehkraft zu erlangen eine Laser therapie oder hornhaut verflanzung.für letzteres habe ich mich entschieden,was aber fehlschlug.die sehkraft an sich wird allein schon durch die verletzung so rapide abnehmen weil das auge nicht mehr normal die tränenflüssigkeit produziert die erforderlich ist um scharf zu sehen. dein bruder wird wenn es ein arbeitsunfall ist,eine mde von 25 % bekommen.auch wenn er sich entschliest das auge rausnehmen zu lassen wovon ich abrate wird sich daran nichts ändern.1 auge 25 %2 Augen 100%.hinterdiese rechnung steige ich bis heute nicht hinter:-)aussage bg.

Näheres wird ihm sicherlich der Augenarzt miteilen können. Eine Entschädigung wird es sicherlich für solch einen gravierenden Unfall geben kommt aber sicher auch darauf an ob er sich an Schutzbestimmungen gehalten hat.

Arbeitsunfall vor ca 1 Jahr, jetzt wieder starke Schmerzen, noch Anspruch auf kostenlose Behandlung?

Hallo,

ich hatte vor ca. 1 bis 1 1/2 Jahren einen Arbeitsunfall als ich meinen Zivildienst geleistet habe. Damals ist mir eine stark ätzende Flüssigkeit ins Auge gekommen. Ich habe das Auge ausgespühlt und es dabei belassen. Doch ich habe das alles etwas unterschätzt. Der Vorfall war Freitags und über das Wochenende verschlimmerte sich mein Auge stark. Das Auge tränte ständig und es war ein permanenter Druck zu spüren. Bin dann am Montag zum Arzt, dachte damals schon ich bekomme Probleme weil ich nicht direkt nach dem Unfall hin bin.

Der Unfall wurde bei meinem Hausarzt aufgenommen und anschließend schickte er mich zu einem Augenarzt (weiß nicht mehr ob ich eine Überweisung bekommen habe). Bei dem habe ich auch nochmal den Vorfall geschildert. Ich erhielt 2 kleine Packungen mit Augentropfen, ich sollte dann wieder kommen wenn sie aufgebraucht sind. Ich habe sie täglich genommen und dann keine Beschwerden mehr gehabt. Binn dann nicht mehr hin. In den letzten Monaten hatte ich ab und zu schmerzen im Auge, aber das war auszuhalten, lies auch immer recht schnell nach. Seit ein paar Tagen jedoch habe ich wieder täglich gewaltige Probleme mit dem Auge. Es ist genau wie früher, das Auge tränt, der starke Druck und es ist oft sehr gerötet.

Wenn ich mich jetzt wieder beim Arzt melde, ist das dann zu spät und ich muss alle entstehenden Kosten selbst tragen? Wie ist es mit der Praxisgebühr, muss ich die sofern das noch über den Arbeitsunfall läuft zahlen? Muss ich bevor ich zum damaligen Augenarzt gehe vorher noch zu meinem Hausarzt und mir da eine Art Bescheinigung holen, bei ihm wurde der Arbeitsunfall ausführlich aufgenommen oder reicht es wenn ich nur zum Augenarzt gehe, der mich damals behandelt hat?

Für hilfreiche Antworten bin ich sehr dankbar!

Freundlicher Gruß rall333

...zur Frage

Erblinden durch Augenverletzung?

Hallo,

Meine Frage mag jetzt sehr seltsam und makaber klingen, aber sie ist für eine Geschichte, die ich schreiben will, und ich habe einen sehr düsteren Stil ;)

Das Problem ist Folgendes: Die Protagonistin in meiner Geschichte wird sich aus diversen Gründen das Augenlicht nehmen. Jetzt suche ich nach einer möglichst realistischen Methode (ich hoffe, ich überschreite mit dieser Frage keinen Grenzbereich). Natürlich habe ich sehr viel im Internet recherchiert, aber auf allen Seiten steht mehr oder weniger dasselbe, und ich vertraue dem Internet einfach nicht. Zum Beispiel lese ich überall, wie gefährlich und verheerend Augenverätzungen sind. Allerdings hat eine Freundin von mir mal eine gehörige Ladung Abflussreiniger in die Augen bekommen, ohne dass etwas passiert ist, weshalb ich davon ausgehe, dass das Internet massiv übertreibt.

Ich traue mich aber nicht wirklich, einen Spezialisten zu fragen, deshalb wähle ich die einfache Variante und frage echte Menschen im Internet. Kennt sich einer von euch zufällig aus? Was müsste alles passieren, damit ein Auge tatsächlich erblindet? Und würde das sofort eintreten oder in Form von Spätfolgen, und wenn ja wie lange könnte das dauern?

Entschuldige vielmals für den langen Text. Aber wenn ich eine Geschichte schreibe, bin ich besessen davon, richtig informiert zu sein.

Danke,

Momo

...zur Frage

Wird Unfallrente weiter gezahlt?

Durch einen Arbeitsunfall leidet mein Vater seit 42 Jahren an einer Beeinträchtigung der Sehkraft auf dem rechten Auge. Von der Berufsgenossenschaft erhält er seit dem eine monatliche Unfallrente. Nun sagte ihm sein Augenarzt, dass durch das Einsetzen einer neuen Linse, die Sehkraft verbessert werden könne.

Kann mir jemand sagen, ob die Unfallrente nach der Operation weitergezahlt werden würde oder damit nicht mehr rechtens sei, da sich die Sehkraft ja wieder verbessern würde!

Danke für ihre Antworten!

...zur Frage

Sind 10 Euro Krankhausgebühr bei Arbeitunfall fällig

Ich hatte diese Woche einen Arbeitsunfall Mir ist beim Schleifen ein Metallsplitter trotz Schutzbrille ins Auge geraten. Ich wurde daraufhin von meinem Meister zum Arzt geschickt. Weil es nach den normalen Öffnungszeiten war, ging ich ins Krankenhaus. Dort wurde 10 Euro Gebühr verlangt. Ist nach einem Arbeitsunfall nicht alles frei, weil die Gebühren und Kosten für mögliche Medikamente und Arztbehandlungen von der zuständigen Berufsgenossenschaft übernommen werden?

...zur Frage

Info Augenprothese. Erfahrungen mit der Augenprothese und Prothetikern. Kunststoff oder Glas?

Hi, ich trage seit 3 Jahren eine Augenprothese aus Glas und bin noch nicht wirklich zufrieden mit dem Ergebnis. Sie ist ständig zu klein, die Augenform ist nicht synchron zum gesunden Auge und das Augenlid hängt jedes Mal nach ca. nem dreiviertel Jahr. Der Bewegungsradius ist auch sehr schwach.. Ich muss sagen, dass ich mich vor der Augenentfernung mit grauem Starr besser gefühlt habe und nun erstmals das Gefühl einer Behinderung mit mir trage. Es gibt einfach auch kaum Anlaufstellen zum Austausch mit anderen oder echte Beratung zu einem Leben mit Prothese. Schreibt doch bitte von euren Erfahrungen: Welcher Prothetiker ist sehr zu empfehlen (Ich bin bei der Lauscha GmbH in Berlin)? Nehmt ihr die Prothese beim Schlafen raus? Ist sie bei euch auch immer zu klein? Ist eine Prothese aus Kunststoff eher zu empfehlen? LG

...zur Frage

Augenverletzung bei Hund?

Hallo. Mein Hund hat von meiner Katze ins Auge gekratzt bekommen. Hat eine ziemlich tiefe Verletzung da und eine Einblutung. Müssen ihm jetzt 2 mal am Tag Antibiotika reintun und 3 mal ein regenerierendes Mittel. Wenns nicht hilft muss das Auge zugenäht werden. Er hat eine größere Blasse Stelle im Auge. Also einen weißen Fleck. Meine Frage ist ob das heißt das er auf dem Aufe blind wird und ob der weiße Fleck wieder weg geht. Meine Katze hat auch schon lange ein blindes Auge und das sieht genauso blass weiß aus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?