Schwerbehinderter brauch Hilfe Ehestreit und Mietwohung?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hattest du nun den Notarzt gerufen und hattest ein echtes Problem?
Oder nicht?

Als Schwerbehinderter Mensche kümmert sich der Staat natürlich nicht automatisch um eine neue Wohnung.
Auch mit Depression und Gehbehinderung wollen eigentlich alle Menschen ihr Leben selbst entscheiden und dazu gehört auch, sich selbst eine Wohnung zu suchen.

Deine Partnerin braucht auch mal Zeit für sich.
Dass sie nicht sofort zurückkommt, nur weil du anrufst, kann ich gut verstehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Marioma40
30.03.2016, 12:34

Was du herzloses hier für ein miest schreibst

0

Ich kann dir raten, dich erst einmal zu beruhigen und mit jemandem, dem du vertraust darüber zu sprechen. Zusammen könnt ihr eine Lösung finden und du kannst einen klaren Kopf kriegen. Ein ganz klares Gespräch mit deiner Frau scheint auch nötig. Ich weiß nicht, in wie weit sie das abblockt, aber zumindest versuchen solltest du es dringen. Dann solltest du ihr sagen und erklären wie es dir geht, wie du die Sache insgesamt siehst und sie auffordern ihre Gedanken und ihre Meinung zu äußern. Sie ist wohl überfordert. Vielleicht könnt ihr zusammen eine Lösung finden und selbst, wenn diese wäre, sich zu trennen. Aber rede mit jemandem deines Vertrauens, das ist wichtig. Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Polizei kann dich nicht aus der Wohnung holen.

Deine Frau möchte halt auch noch mal raus und etwas unternehmen. Auch wenn du gehbehindert bist, kannst du ja außerhalb deiner Wohnung etwas unternehmen und dich nicht nur bemitleiden lassen. 

Machst du denn eine Theraphie? Die wäre doch ganz sicher angebracht und nützt auch.

Du musst auch selber etwas tun und nicht nur sagen "ich bin behindert und krank, jetzt müsst ihr euch um mich kümmern".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

naja, der satz "in guten wie in schlechten zeiten" scheint deine frau wohl vergessen zu haben. jetzt kann ich eure familiäre situation auch nicht wirklich einschätzen und nicht beurteilen wie du bzw. deine frau sich durch deine depressionen und die gehbehinderung verändert habt. 

ich weiss nur aus eigener erfahrung, dass es ziemlich schwer ist, mit einem menschen umzugehen der psychische probleme hat.

ich kann euch nur raten: setzt euch an einen tisch und besprecht wie es weiter gehen soll. wenn es denn garkeine gemeinsamkeinten mehr gibt, bleibt nur die trennung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du als Hauptmieter im Mietvertrag stehst, deine vertraglichen Verpflichtungen (Einschließlich Mietzahlungen) erfüllst, dann kann das Mietverhältnis auch nicht gekündigt werden.

Hier kann dich weder deine Frau, noch die Polizei aus der Wohnung befördern.

Zu dem Rest äußere ich mich als Außenstehender nicht. Zu einem Streit gehören immer zwei Parteien, die auch beide angehört werden müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest endlich aufhören, dir selbst leid zu tun und etwas unternehmen. Wenn ihr nicht mehr miteinander klarkommt - trennt euch! Wie normale Menschen!

Du hast eine Gehbehinderung? Das ist nicht das Ende der Welt! Und schon gar kein Grund, zuhause zu sitzen, die Zwangsräumung abzuwarten und hinterher im Selbstmitleid zu versinken, weil man dir keine perfekte Wohnung zur Verfügung stellt.

Geh zu einer Sozialberatungsstelle, die werden für einen kleinen Unkostenbeitrag verschiedene Möglichkeiten mit dir durchspielen und dir auch helfen, was Kündigung, Scheidung usw. betrifft.

Aber tu dir selbst einen Gefallen und krieg endlich den A... hoch! Solange du nur die negativen Dinge in deinem Leben siehst, wird sich für dich auch nichts verbessern!

Wenn du es selber nicht schaffst - mach eine Therapie! Depressionen KANN man behandeln. Wenn man bereit ist, sich darauf einzulassen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?