Schwerbehindertenrente ohne gearbeitet zu haben?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

100% behindert - meintest Du sicherlich.

Nein, eine Rente steht einem nur nach einer Mindestbeitragszeit zu. Und die hat sie nur mit der Lehre sicherlich nicht erreicht.

Das ist bitter - aber sie wird ihr Leben lang auf Sozialhilfe (HartzIV) angewiesen sein.

danke, ich hatte gehofft, dass irgendwas im System, gerade das abfångt :(

0
@Kegelchen

Die Sozialhilfe ist gerade das im System, was das abfängt.

Ihren schlechten Ruf verdankt sie nur Leuten, die sich vor Arbeit drücken wollen. Eigentlich ist sie gerade für solche Leute gedacht gewesen, die nicht mehr von was anderem leben können. (Und natürlich ist es auch schlecht für das Image, daß die Sozialhilfe mit der Arbeitslosenhilfe zusammengelegt wurde. Aber gut - das wäre ein anderes Thema.)

0
@anjanni

die sozialhilfe die sie jedoch bekommt ist ein witz und wenn sie nicht einen Freund hätte, dann würde sie komplett untergehen.

0
@Kegelchen
  1. Hilfen und Nachteilsausgleiche für Behinderte/Schwerbehindertezum Inhaltsverzeichnis

Hat ein Patient mit KHK eine anerkannte Schwerbehinderung, können für ihn folgende Hilfen und Nachteilsausgleiche infrage kommen:

* Kündigungsschutz für schwer behinderte Arbeitnehmer
* Zusatzurlaub für schwer behinderte Arbeitnehmer
* Arbeitstherapie und Belastungserprobung
* Berufsfindung und Arbeitserprobung
* Ausbildungsgeld für Schwerbehinderte
* Teilnahmekosten für Schulung und Weiterbildung
* Ergänzende Leistungen zur Reha
* Ermäßigungen bei Öffentlichen Verkehrsmitteln
* Fahrdienste für Schwerbehinderte
* Kraftfahrzeughilfe
* Kraftfahrzeugsteuer-Ermäßigung für Schwerbehinderte
* Parkerleichterungen für Behinderte
* Steuervorteile für Schwerbehinderte
* Wohngeld: Erhöhter Freibetrag für Schwerbehinderte
* Wohnraumförderung: Erhöhter Freibetrag für Schwerbehinderte

http://www.betanet.de/betanet/soziales_recht/KHK---Schwerbehinderung-514.html

0
@Nenek

Nenek - was nützt der Kündigungsschutz - wenn man nicht arbeiten kann?

0
@Kegelchen

Kegelchen, sie soll auf jeden Fall noch mal nachfragen, ob es bei schwerer Behinderung zusätzliche Hilfen neben der Sozialhilfe gibt. Der Bedarf ist ja sicherlich auch höher.

Außerdem gibt es Organisationen wie den Sozialverband, der bei Anträgen hilft.

Und vielleicht kann sie ja doch noch mal zumindest eine leichte Tätigkeit aufnehmen?

0
@anjanni

vielen dank für den Link und die Tipps, ich werde das mal mit ihr durchgehen :-)

0

Da sie im Grunde genommen ganz wenig Rentensanspruch, um nicht zu sagen, gar keinen erworben hat, steht ihr auch keine Rente zu.

Kann deine Schwester wegen der Herzkrankheit überhaupt nicht Arbeiten? Auch keine Bürotätigkeiten? Was die den GdB angeht das ist einfach eine Zahl zwischen 0 und 100 es heißt also genaugenommen sie hat eine GdB von 100. Ich habe einen GdB von 80 und gehe einer vollschichtigen Arbeit nach, also alleine der GdB sagt nichts darüber aus ob man arbeiten kann oder nicht.

nein das der gdb nichts über die arbeitsfåhigkeit auszusagen hat weiss ich, aber sie darf 20-30 % arbeiten gehen was sie auch macht, aber du kannst dir sicher vorstellen das dabei nicht so sehr viel rauskommt.voraussichtlich wird sie jedoch in ein paar jahren nicht mehr arbeiten dürfen. und deshalb frag ich mich , was dann???

0

Was möchtest Du wissen?