Schwerbehindertenausweis bei Aspergersyndrom

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Ablehnungsbescheid ist erst einmal die Norm. Und wenn man Glück hat, bekommt man einen GdB von 30. Asperger Syndrom ist eine Seelische "Behinderung" bei der ein GdB von 50 - 80, sonst 100 in schweren Fällen anerkannt wird. So zumindest nach ICD-10. Die Realität sieht jedoch so aus, dass am 17.12.2010 das Gesetz geändert wurde. Erschwerend für Asperger-Autisten. Der korrekte GdB muss heute über das Sozialgericht erklagt werden, da von den Versorgungsämtern im Normalfall erst einmal alles abgewimmelt wird, oder man pauschal mit 20 - 30 abgespeist wird. Das kostet Zeit und Nerven. Wer das durchhält, sollte diesen Weg unbedingt gehen, damit in Deutschland endlich ein Wandel stattfindet. Angegriffene Persönlichkeiten sollten es besser lassen, da es eine Nervenmühle ist. Nutzt alle gegebenen Mittel und Hilfen, wie Betreuungsanwalt, Medien (Zeitung, etc.), versucht eine SHG für Autisten Zwecks Informationsaustausch ... Erwartet keine Hilfe vom System, kümmert Euch besser selbst und kämpft für die gegebenen Rechte, denn davon gibt eine Menge ... es sagt Dir nur niemand ;o) Ich drücke Euch beide Daumen, wenn ihr den harten Weg gehen solltet :o)

@Dedankenwerfer: Woher dieses umfassende Wissen über das Asperger-Syndrom???

PS: Ist die Frist für einen Widerspruch noch gewahrt bzw. schon ein Widerspruch fristgerecht an das Versorgungsamt gesandt worden?

Nicht kleinkriegen lassen ... ;o)

0

Asperger ist keine Behinderung, sondern eine besondere Akzentuierung des Gefühls- und Geistesleben. Da wird man keinen Erfolg dabei haben, einen auf "schwerbehindert" zu machen. Das ist ungefähr so sinnvoll, als wenn ein kerngesunder Teenager die Schule schwänzen will mit der Begründung, er hätte Fieber. Nein das paßt nicht, bleibt lieber ehrlich.

Ich kenne meine Tochter seit 25 Jahren und weiß, dass dem nicht so ist. Der Vergleich hinkt auf beiden Beinen. Das Problem ist eher, den Hilfebedarf in die Kategorien für den Ausweis einzuordnen - die Kriterien passen nicht, aber einen Hilfebedarf gibt es zweifelsohne.

1
@nelsekatze

Ich bin M 48 und habe erst im Jahr 2013 auf AS einen Schwerbehindertenausweis, rückwirkend ab 2007 bekommen. Bin seit 3 Jahren wegen AS und anderen Erkrankungen krank geschrieben. Rentenklageverfahren über VDK läuft auch schon 2 Jahre.

MfG

0

Sorry, Du hast anscheinend überhaupt keine Ahnung. Das ist ok, aber behaupte deswegen nicht irgend einen Müll.

0

Lohnsteuerkarte beantragen, jedoch brauche ich eine Steuernummer? Was nun?

Hi Community

ich möchte mir eine Lohnsteuerkarte (elektronische) anschaffen für die Aushife. Habe nun einiges gelesen. Ich hab dieses Formular entdeckt

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&cad=rja&uact=8&sqi=2&ved=0CC4QFjAA&url=https%3A%2F%2Fwww.elster.de%2Fdownload%2FAntrag_LStAbzug_2013.pdf&ei=H701U4TcNIrOygO8tILACA&usg=AFQjCNERtG86HTaBHbemAA45UraoeSltGQ&bvm=bv.63808443,d.bGQ

Um jedoch dieses Formular ausgefüllt dem Finanzamt geben zu können muss ich zuvor eine Steuernummer beantragen. Hierzu habe ich auch schon etwas aufgeschrieben und wollte euch mal Fragen, ob das so oke ist:

"Antrag auf Erteilung einer Steuernummer

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit beantrage ich xy geb. am 07.09.1994, wonhaft, Musterstraße 112, 65943 Frankfurt am Main, die Erteilung einer Steuernummer, da ich für das Jahr 2014 erstmals zur Veranlagung von Einkommensteuer im Finanzamtsbezirk Frankfurt herangezogen werde.

Mit freundlichen Grüßen

xy"

Wäre nun also alles oke ? Könnte ich erstmal mir zuerst die Steuernummer beantragen und dann das Formular zur Beantragung der Lohnsteuerkarte ausfüllen und abschließend dann abschicken ?

Bedanke mich für eure Hilfe

...zur Frage

gemeinschaftlichen Erbschein beantragt- Erbberechtiger zwischenzeitlich verstorben, was nun?

Guten Abend,

ich habe vor fast 18 Monaten das Erbe meines verstorbenen Onkels angetreten. Die Erbengemeinschaft besteht aus zwei Teilen: 50 Prozent gehören der Schwester meiner verstorbenen Tante. Diese hat bereits einen Erbschein erhalten. Die anderen 50 Prozent wurden meiner Familie zugesprochen. Nun besteht mein Familienzweig nicht nur aus mir selbst, sondern zahlreichen Tanten, Onkels, Cousins und Cousinen. Insgesamt sind wir 24 Personen. In mühevoller Arbeit habe ich in den letzten 12 Monaten Personenstandsurkunden u.a. von all meinen Verwandten gesammelt. Vor einigen Wochen konnte ich alle Dokumente endlich dem zuständigen Amtsgericht abgeben und die Erteilung des Erbscheins für meine Familie beantragen.... Mein Antrag ist derzeit noch in Bearbeitung. Vor einigen Tagen erhielt ich nun die Nachricht, dass eine Tante von mir, die ebenfalls erbberechticht war, mit 77 Jahren gestorben ist.

Meine Frage lautet: Welche Auswirkungen hat das auf die Erteilung des gemeinschaftlichen Erbscheins? Und muss ich dem Amtsgericht trotz des bereits gestellten Antrags den Tod mitteilen?

Meine Befürchtung besteht darin, dass der ganze Prozess nun wieder von vorne losgeht. Das heißt: Ich muss von der Tante die Sterbeurkunde einreichen, dem Amtsgericht die Namen ihrer 5 Kinder übersenden, damit diese dann wieder angeschrieben werden können, die Eröffnungsunterlagen erhalten und 3 Wochen Zeit haben, das Erbe auszuschlagen. Schlagen sie aus, werden anschließend deren Abkömmlinge angeschrieben. Dann allerdings sitze ich noch im Sommer auf meinem Sofa und warte auf den Erbschein.

Von meiner Tante, Gott hab sie selig, liegen dem Amtsgericht immerhin alle Personenstandsurkunden und die Einverständniserklärung für die Beantragung und Erteilung des Erbscheins vor.

Ich freue mich auf Eure Antworten.

...zur Frage

MDMA wirkt nicht

Ich habe mehrmals mit kollegen mdma genommen, alle waren voll glücklich und gingen ab, riesen pupillen und so, ausser ich war nur voll wach und ein bisschen leicht, zwar auch grosse pupillen, aber nicht dieses krasse glücksgefühl und empathie zu anderen leuten, kiefern und so diese sachen hatte ich nicht. menge war 150 mg. liegt es daran, dass ich asperger synderom habe?? danke im voraus

...zur Frage

Ich will mich auf Autismus testen lassen?

Hallo, ich würde mich gerne aus Autismus testen lassen, da ich viele "Symptome" habe und mir das auch schon Jahrelang des öfteren nachgesagt wird.
Meine Eltern sind gegen sowas und wollen nicht das ich zu einem Psychologen gehe, daher wurde ich auch noch nie getestet. Ich würde gerne zu einem Psychologen gehen ohne das meine Eltern etwas bemerken, ich bin 15 und wollte einmal fragen ob es möglich währe das "heimlich" zu machen und wie es mit der Schweigepflicht aussieht..

...zur Frage

Welche Fragen stellt die Botschaft bei Beantragung des Visums?

Guten Tag,

der Verlobte meiner besten Freundin kommt aus dem Kosovo. Er hat einen Antrag auf Erteilung eines Visums (Familienzusammenführung) gestellt. Die zwei heiraten bald Standesamtlich und die Feier wird erst im Sommer sein. Soviel zum Sachverhalt.

Nun zu meiner Frage:

Welche Fragen stellt die Botschaft dem Verlobten, wenn er den Termin zur Visumeinreichung hat?

Ich habe gehört, die prüfen die Leute (also sprich: Welche Farbe hat der Stift? oder was sehen Sie auf diesem Bild? Wohin wollen Sie nach Deutschland? Zu wem wollen Sie?) Stimmt das? Und wenn ja, was wird ALLES gefragt?

Ich freue mich über jede Info...

Gruß

OrientDay

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?