Kann man miz einem Schwerbehinderten Ausweis kostenlos deutschlandweit Bahn fahren?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Im Nahverkehr kannst du mit der Wertmarke in deinem Ausweis die Nahverkehrszüge benutzen, deine Begleitperson ebenfalls.

Bei Fernverkehrszügen benötigst du eine eigene Fahrkarte, deine Begleitperson benötigt keine.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ashtraygirl93 12.01.2016, 10:22

Ok, danke. Also das heißt, dass ich (als Begleitperson) kostenlos ICE fahre ? und mein Bruder bezahlen muss (den vollen Preis) ?

0
LuxMayer 12.01.2016, 10:29
@Ashtraygirl93

Genau, er benötigt eine reguläre Fahrkarte. Da er in seinem Schwerbehindertenausweis das Merkzeichen B hat, berechtigt dies zur kostenlosen Mitnahme einer Begleitperson.

1

Ist ein behinderter Mensch zur Mitnahme einer Begleitperson berechtigt (muss durch das Ausweismerkmal „B“ nachgewiesen sein), fährt die Begleitperson
im Nah- und Fernverkehr kostenlos mit, selbst dann, wenn der behinderte
Mensch keine Wertmarke gekauft hat. Voraussetzung ist, dass es sich um
eine geeignete Begleitperson handelt. Sie muss in der Lage sein, die
notwendige Hilfe und Unterstützung zu leisten.

http://www.einfach-teilhaben.de/DE/StdS/Mobilitaet/Schwerbehinderung/Freifahrt/freifahrten_node.html;jsessionid=41C80A0216B4F84733E70BFC2ECAA864.1_cid341#doc324632bodyText3

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ashtraygirl93 12.01.2016, 08:42

Dankeschön für deine Hilfe :)

0

Hallo Ashtraygirl93,

Sie schreiben:

Kann man miz einem Schwerbehinderten Ausweis kostenlos deutschlandweit Bahn fahren?

Meine Frage: Mein Bruder hat einen Schwerbehindertenausweis 85 GH + B. Ich möchte mit Ihm ins ca. 600km entfernte München mit der Bahn fahren. Ist das kostenlos? Oder Ist das nur für Ihn kostenlos Bzw. nur für die Begleitperson? Oder muss man, weil es ja eine ICE fahrt ist, den vollen Preis bezahlen ? Ich werde nicht schlau aus der Internetseite der Bahn.

Antwort:

Ihr Ansprechpartner ist die Moblitätszentrale der Deutschen Bahn!

google>>

bahn.de/p/view/service/barrierefrei/barrierefreies_reisen_handicap.shtml#1

Auszug:

6.a Voraussetzungen für Vergünstigungen

Menschen mit Behinderungen können Leistungen in Anspruch nehmen, wenn sie einen amtlichen Schwerbehindertenausweis besitzen. 

Zusätzliche Vergünstigungen gibt es mit Beiblatt mit gültiger Wertmarke. 

Der Schwerbehindertenausweis ist grün und hat einen halbseitigen, orangefarbenen Flächenaufdruck. 

Der Ausweis und die Wertmarke sind beim Versorgungsamt erhältlich. 

Die Marken gelten entweder ein Jahr oder ein halbes Jahr und kosten zur Zeit 72 Euro bzw. 36 Euro.

Kostenlos erhalten die Wertmarke behinderte Menschen, die blind oder hilflos sind; die Leistungen der Hilfe zum Lebensunterhalt nach dem SGB II (Grundsicherung für Arbeitssuchende), dem SGB XII (Sozialhilfe) oder vergleichbaren gesetzlichen Bestimmungen beziehen.

Aufgrund der gesetzlichen Nachteilsausgleiche durch das Sozialgesetzbuch IX erhalten schwerbehinderte Menschen beim Reisen mit der Bahn verschiedene Vergünstigungen:

6.b Unentgeltliche Beförderung

Am 1. September 2011 wurde die Freifahrtregelung für schwerbehinderte bzw. schwerkriegsbeschädigte Menschen erweitert.
Die Deutsche Bahn hat mit dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales vereinbart, die 50 km-Regelung nach § 147 Abs. 1 SGB IX für schwerbehinderte Menschen zum 01. September 2011 aufzuheben. 

Damit wird für schwerbehinderte Reisende, die die Voraussetzungen der Freifahrtberechtigung erfüllen, durchgängig eine bundesweite kostenfreie Nutzung der Nahverkehrszüge der DB Regio AG (Produktklasse C) – S-Bahn, Regionalbahn (RB), Regionalexpress (RE) und Interregio-Express (IRE) – ermöglicht. IC/EC-, ICE- und D-Züge sind Fernverkehrszüge und daher nicht von der Reglung betroffen. 

Fernverkehrszüge können unentgeltlich nur benutzt werden, wenn sie für Fahrkarten des Verkehrsverbundes freigegeben sind. Diese neue Freifahrtregelung gilt ohne jegliche Einschränkung auf Verkehrsverbünde oder Streckenverzeichnisse. Die Beförderungsbedingungen für besondere Personengruppen wurden entsprechend angepasst.

Alle Nahverkehrszüge der DB und Schienenpersonennahverkehrszüge anderer Eisenbahnverkehrsunternehmen können nun bundesweit in der 2. Klasse ohne zusätzliche Fahrkarte mit dem grün-orangen Schwerbehindertenausweis und dem Beiblatt mit gültiger Wertmarke genutzt werden.

Fazit:

Eine verbindiche Auskunft können Sie nur von der dafür zuständigen Moblitätszentrale der DB erhalten!

Telefonnummer: 0180/6512512*
Faxnummer: 0180/5159357**
E-Mail: msz@deutschebahn.com


Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist nur für die Begleitperson kostenlos. Dein Bruder muss zahlen, aber den Tarif für Behinderte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Fiddi 12.01.2016, 12:37

Wenn ich das jetzt richtig verstehe, braucht man für ein ICE Ticket nicht den vollen Preis bezahlen, wenn man einen Schwerbehindertenausweis +Wertmarke hat, sondern bekommt man sozusagen Rabatt auf den regulären Fahrpreis???

Ich frage das weil ich jetzt komplett verwirrt bin. Sicherlich weis ich das man den Zuschlag zahlen muss für den ICE, aber ich bin daraus nie schlau geworden was das heisst

Als ich vor drei Wochen mit dem ICE gefahren bin, musste ich trotz den Schwerbehindertenausweis und der Wertmarke den vollen regulären Fahrpreis zahlen. 

Die Dame am Schalter meinte auch zu mir, das das B nicht berechtigen würde eine Begleitperson kostenlos im ICE mit zu nehmen, sondern das dies auch nur im Nahverkehr gelten würde. 

Was ist jetzt richtig????? Bin jetzt total verwirrt.

0

Gilt nur in Nahverkehrszügen . Du fährst dann auch frei- Im ICE müßt ihr beide zahlen-

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?