Schwer verletzt - leicht verletzt - Welche Verletzungen sind darunter zu verstehen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich selbst habe einmal Folgendes erlebt:
 
Meine jüngste Tochter wurde kurz nach ihrem fünfzehnten Geburtstag auf einem Zebrastreifen von einem Kleinwagen überfahren. Der Wagen hatte Reifenspuren auf ihrem Rucksack hinterlassen, aber das große, dicke Chemiebuch in dem Rucksack hatte das Gewicht des Wagens glücklicherweise sehr gleichmäßig verteilt - daher hatte sie nur ein beim Sturz ausgekugeltes Daumengelenk und ein paar kleine Kratzer. Eigentlich also nicht schwer verletzt - dachte ich zumindest. Der Krankenwagen kam an den Unfallort und brachte meine Tochter zur Untersuchung ins nächstgelegene Krankenhaus. Die Ärzte stellten zunächst auch außer den oben erwähnten »Kleinigkeiten« keine weiteren Verletzungen fest und wollten meine Tochter schon wieder nach Hause entlassen, als ein Polizist oder ein Sanitäter die Tatsache erwähnte, das meine Tochter nicht nur angefahren, sondern überfahren worden war. Daraufhin beschlossen die Ärzte, dass es besser sei, mein Kind zur Überwachung für eine Nacht stationär im Krankenhaus aufzunehmen - denn bei diesem Unfall könnte eventuell die Milz verletzt worden sein, und das sei oft erst am nächsten Tag erkennbar. Wenn aber eine solche Verletzung entstanden sei, müsse sie so schnell es geht behandelt werden, denn sie könne in kürzester Zeit innerlich verbluten. Also stimmte ich zu und ließ sie »zur Überwachung« in der Klinik.
 
Am nächsten Tag las ich nun in der Zeitung, meine Tochter sei »schwerverletzt« - und ich wollte dann wissen, wer über diese Einstufung entscheidet. Ich rief bei der örtlichen Tageszeitung an und erfuhr, dass Polizei und Rettungsdienste an die Presse lediglich weitergeben, ob eine stationäre Krankenhausaufnahme erfolgt ist oder nicht - im ersteren Fall wird die Verletzung als »schwer« eingestuft, bei lediglich ambulanter Kontrolle und Behandlung gilt die Person als »leichtverletzt«.
 
So kommt es, das die Angaben zur Schwere der Verletzungen oft nicht wirklich die Realität widerspiegeln...

Schwer verletzt ist Jemand, der deswegen notfallmässig ins Krankenheim eingeliefert werden muss, weil er keine Angehörige hat. Unter leicht verlezt verstehe ich, dass diese Person nicht notfallmässig ins Spital eingeliefert werden will, und es bevorzugt zu Hause, also daheim, von seinen Lieben gepflegt zu werden.

eine verletzung gild als schwer, wenn eine behandlung im krankenhaus notwendig ist.

Einzig richtige Antwort auf diese Frage!
 
Daumen Hoch!

0

Was möchtest Du wissen?