Schwer Depressive Person wieder "kurieren"?

8 Antworten

Ich kenne es aus Erfahrung. Du kannst für sie da sein, ihr helfen und mit ihr schreiben und sie aufmuntern, da braucht sie während der Depression am meisten. Jemand der einfach da ist, ihr das Gefühl von Akzeptanz gibt und der sie nicht verteufelt... 

Das kannst du als Hilfe leisten, aber mehr auch nicht. 
Du kannst ihre Probleme nicht aus der Welt schaffen, das kann sie leider nur selber machen. Dafür muss sie es wollen und diesen Willen kannst du ihr nicht geben. 

Sprich sie auf eine Therapie an, dass ein Psychologe ihr helfen kann, aber setze sie nicht unter Druck. Sie muss nur die Idee haben und irgendwann, so hoffe ich es, ist sie sich des ritzens leid und wagt diesen Schritt. 

Ja du kannst ihr helfen, aber im Grunde (aus eigener Erfahrung) liegt es zu 80% an einem selbst. Man muss sich selbst helfen bzw. sich selbst heilen. Sämtliche Antidepressiva bekämpfen nur Symptome und ein bisschen gutes zureden durch Freunde wird auch nix bringen. Wenn sie gewillt ist sich helfen zu lassen, kann sich sich in Therapie begeben, doch bei sowas muss man selbst hart mitarbeiten wollen.

Zuerst muß man herausfinden, woher die Depression kommt.

Körperlich:

  • Vitamin-D3-Mangel → messen lassen oder selbst nehmen, dabei auf Anfangstherapie von 1 Mio I.U. achten innerhalb von 1-3 Wochen
  • Östrogenmangel nach Fehlgeburt, Abtreibung, Kaiserschnitt → keimfähige Brennesselsamen einnehmen, 8-stündlich eine Prise
  • Vitamin-B1-Mangel durch Zucker, Mehl, Kaffee, Tee, rohes Hühnereiweiß → B-Komplex einnehmen, von ratiopharm oder life extension
  • Magnesiummangel → St Anton über amazon, 10 mig pro kg Körpergewicht
  • körperliche Erschlaffung durch mangelnde Bewegung und zuwenig Sauerstoff → täglich eine Stunde tüchtig marschieren

Seelisch:

  • Erlebnisse aus der Kindheit (weil man da noch nicht richtig denken kann, kann man auch Probleme nicht ausformulieren → Tagebuch oder Aussprache)
  • Erlebnisse mit anderen Menschen → Vergeben lernen!
  • falsch eingeübte Gewohnheiten und Gedanken ("ich bin immer schuld, immer blöd...) → Umdenken üben (!)

Geistlich:

  • Kontakt mit okkulten oder teuflischen Dingen → sich lossagen davon und Gott um Vergebung bitten durch Jesus Christus

http://www.vitalstoff-lexikon.de/index.php?PHPSESSID=tuchd25aunogtba5hjhlj2m0e0&activeMenuNr=3&menuSet=1&maincatid=169&subcatid=440&mode=showarticle&artid=444&arttitle=Mangelsymptome&

https://www.lifeextensioneurope.de/bioactive-complete-b-complex-60-vegetarian-capsules

https://www.medizinfuchs.de/preisvergleich/vitamin-b-komplex-ratiopharm-60-st-ratiopharm-gmbh-pzn-4132750.html#produktinformation

https://www.amazon.de/Monatsvorrat-Magnesiumstearat-Kr%C3%A4uterhandel-Sankt-Anton/dp/B01JSCKZW8/ref=sr_1_fkmr0_1?ie=UTF8&qid=1489081472&sr=8-1-fkmr0&keywords=st+anton+magnesium

es geht ziemlich um sie selbst also ihren körper etc.

0
@JustViruz

Natürlich ist bei einer Depression auch der Körper betroffen.

Ich würde der Reihe nach alles ausprobieren aus der Liste oben. Also erst die körperlichen Ursachen abchecken, dann die seelischen, dann die geistlichen.

0

Was möchtest Du wissen?