Schwellenwert von Cardiomyocyten?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Antwort ist 4.

Durch die Abnahme der Kaliumleitfähigeit, sind die Zellen stärker depolarisiert,wodurch es leichter zu einem Aktionspotenzial kommen kann. Passiert z.b. bei Hypokaliämie.

Bei Hyperkaliämie ist zwar die Leitfähigkeit erhalten, allerdings ist nach nernst-gleichung die Zelle auch wieder stärker depolarisiert. 

Die cardiomyozyten sind damit übrigens ein Sonderfall, andere Zellen hyperpolarisieren bei Hypokaliämie (wieder Verweis auf nernst-gleichung), weil dort die Kaliumleitfähigeit nicht beeinträchtigt wird. Ich weiß nicht, warum das gerade beim herz so ist, kann mir aber vorstellen, dass es ein Kompensationsmechanismus ist.  Wenn die Hypokaliämie sich in Grenzen hält, kann es trotzdem noch zu einer Erregung kommen? Aber das ist nur eine Idee 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?