7 Antworten

den schweinebraten gut würzen (salz, pfeffer, majoran, thymian, etwas paprika und ganzen kümmel) nun den ofen vorheizen auf 200° und den schweinebraten darin knusprig anbraten, die temperatur etwas zurück nehmen kartotten, zwiebel und sellerie würfel dazugeben, den braten mit einem gemisch aus einem löffel honig und einem 1/4 l bier so alle 10 minuten bestreichen, ist der braten fertig nimmst du ihn aus der pfanne und stellst ihn im (trockenen - also feuchtigkeitsfreien ofen warm) in die pfanne zum gemüse gibst du etwas tomatenmark das du nun auf dem herd mit anbräunst, einen soßenwürfel und wasser dazu gießen und eine soße kochen, kümmel und wenig bier geben die note. kurz bevor du servierst stellst du den braten nochmals unter deb grill deines ofens, danach schneidest du ihn am besten am tisch neben den Gästen auf. guten appetit

Ganz einfach. Während der Braten schön im Ofen schmoort, immer alle 20 Minuten einen Esslöffel leicht gesalzenes Wasser darüber gießen. So hat es meine Oma immer gemacht, und das war immer gut. Nur nie Fettkruste nach unten drehen, dann wird sie zu hart oder sogar schwabbelig. Du kannst natürlich auch eine Panade machen: also etwas Mehl, Eigelb, Salz und Dosenmilch gut verqirlen und den Braten ca, 20 Minuten vor dem Servieren gut damit einpinseln, und nochmal überbacken. Viel Glück und ein gutes Gelingen u, hoffentlich ein dickes Lob von Deinen Gästen! Abba08

aus dem Bratensaft machst du dann die Soße, wie das geht weißt Du wohl? Es ist auch toll während des Bratvorganges eine Zwiebel und eine Knoblauchzehe mit in den Bräter zu legen, das erhöht das Aroma der Soße! Lorbeer oder Tymian ist auch sehr gut.

0

Wie machst Du ihn denn überhaupt ? Hier mein bestes Schweinebratenrezept: Salzbraten ! 4 Pakete Salz auf ein Backblech geben. Glatt streichen. Den Schweinebraten von allen Seiten gut pfeffern. N I C H T salzen ! Dann den Braten in das Salzbett legen und ca. 1,5 Std. auf 150 Grad backen. Nach 1,5 Std. auf 175 Grad stellen und nochmals ca. 1 Std. backen. Die letzte halbe Stunde wird gebräunt. Ofen auf 225 Grad hochschalten und den Braten knusprig backen. Braten während des Bratvorgangs nicht umdrehen, sondern im Salzbett liegen lassen. Der Braten ist gar, wenn man in ihn hineinsticht und kein blutiger Saft mehr rausläuft. Vom Salz nehmen, schneiden und genießen. Der absolut beste Schweinebraten. Dazu Weißbrot, Kräuterbutter und Krautsalat. Fertig. Gutes Gelingen. Gruß A.

Die Kruste während des Bratens immer wieder mit der Soße, die du hoffentlich unten in der Bratenform hast, übergießen!

Wenhn du unten in der Bratenform keine hast, dann aber hurtig eine gemacht, und wenn es so 'ne Instant-soße ist!!! Besser als keine!

Das Fleisch wird sonst trocken.

Um eine Kruste auf den Schweinebraten zu bekommen musst du ihn für 1 Stunde in eine Marinade und in den Kühschrank legen,3 Minuten auf jeder Seite anbraten,in die Sause und für 1 Stunde gehen lassen.

EINFACH UND WIRKSAM. Eine neben dem Braten in den Ofen gestellte Schüssel mit Wasser sorgt für mehr Dampfentwicklung und damit für mehr Knusprigkeit.

mit Honig einpinseln und dann in den Backofen, so wird er schön knusprig und bekommt auch noch eine schöne Farbe

Was möchtest Du wissen?