Schwein essen, aber Vater ist Moslem?

22 Antworten

Dein Vater isst aus religiösen Gründen kein Schwein. Das ist zu 100% sein legitimes Recht.

Wenn du diese religiösen Gründe nicht teilst, ist dies zu 100% dein legitimes Recht, davon abzuweichen.

Einander eure freie Entscheidung zu lassen, ist eine Sache gegenseitigen Respekts. Es gibt keinen Zwang im Glauben - steht im Koran. Leben und leben lassen.

Natürlich solltest du das Besteck getrennt halten und nicht mit deinem Schnitzelmesser an dem Steak deines Vaters herumschnippeln.

Ich mag Schweinefleisch,ich sprach mit einem gelernten Metzger,der nebenher Security macht und ordentlich draufhaut,ich fragte ihn,ob es was gibt,das er „nicht kann“. Er wurde sofort ernst und sagte „Kälber Schlachten. Die weinen..!“ Und das machen sie. Das ist auch kein Reflex oder unbewusster Ablauf. Schweine sind natürlich auch intelligent und haben Empfindungen.
Das Verbot,Schweinefleisch zu essen,rührt daher,das in den Ländern des Islams die Zucht keinen Sinn gemacht hätte,zuviele Ressourcen nötig,Wasser usw. Ziegen und anderes genügsames Vieh bargen nicht das Risiko,das die Bevölkerung verhungert.
Ist natürlich für einen Gläubigen Moslem ein NullArgument. Du lebst Dein Leben,und auch mit einem Schweineschnitzel im Magen wirst Du ein guter Mensch sein,wenn Du Dich dafür entscheiden solltest.
(Und jetzt stehe ich hier und sage wie Homer Simpson voller Sehnsucht „Schnitzel..“ und sabbere..)

Das Verbot,Schweinefleisch zu essen,rührt daher,das in den Ländern des Islams die Zucht keinen Sinn gemacht hätte,zuviele Ressourcen nötig,Wasser usw. Ziegen und anderes genügsames Vieh bargen nicht das Risiko,das die Bevölkerung verhungert. 

Außerdem galten Schweine als dreckige Tiere, was nicht nur in islamisch geprägten Ländern so war.

1
@Kevidiffel

Widerrum die Phönizier sollen sie auf Schiffsreisen als..Partnerinnen“ benutzt haben..

1
@RheumaBaer

Die Menschheit ist schon nen merkwürdiger Haufen... Als "Partnerinnen"? Wirklich?

0

Gar keine.

Ich will dir auch sagen warum, abgesehen vom Islam.

Der Konsum von Schweinefleisch verursacht verschiedene Krankheiten. Das Essen von Schweinefleisch kann mehr als 70 verschiedene Arten von Krankheiten verursachen.

Eine Person kann verschiedene Würmer bekommen, wie Fadenwurm, Madenwurm, Hakenwürmer und so weiter. Eines der gefährlichsten ist Taenia solium, der in der Terminologie genannte Bandwurm. Er birgt sich im Darm und ist sehr lang. Seine Eier gehen in die Blutbahn und können fast alle Organe des Körpers erreichen. Wenn sie in das Gehirn gelangen, können sie Gedächtnisverlust verursachen. Wenn sie in das Herz gehen, können sie einen Herzinfarkt verursachen, wenn sie das Auge betreten, können sie zur Erblindung führen, wenn sie in die Leber eintreten, können sie Leberschäden verursachen. Sie können fast alle Organe des Körpers schädigen.

Weitere gefährliche Würmer sind trichura tichurasis. Trichinen. Ein häufiges Missverständnis über Schweinefleisch ist, dass wenn es gut gekocht ist, diese Zellen absterben. In einem Forschungsprojekt in den USA wurde festgestellt, dass von 24 Menschen mit trichura tichurasis, 22 das Schweinefleisch sehr gut gekocht hatten. Die zeigt, dass die im Schwein vorliegenden Eizellen nicht unter normalen Kochtemperaturen sterben.

Das Schweinefleisch hat sehr wenig Muskelaufbaumaterial und enthält mehr Fett. Das Fett wird in den Zellen abgelegt und kann zu Bluthochdruck und Herzinfarkt führen. Es ist nicht verwunderlich, dass über 50% der Deutschen unter Bluthochdruck leiden.

Das Schwein ist eines der schmutzigsten Tiere auf der Erde. Es lebt von Dreck, Kot und Schmutz. Es ist der beste Aasfresser, den ich kenne, den Gott erschaffen hat. In den Dörfern, wo sie nicht über moderne Toiletten verfügen, scheiden die Dorfbewohner oft an der frischen Luft aus. Sehr oft werden die Exkremente von Schweinen vertilgt. Manche mögen argumentieren, dass in den fortgeschrittenen Ländern, wie z. B. Australien, Schweine in sehr sauberen und hygienischen Bedingungen gezüchtet werden. Selbst in diesen hygienischen Bedingungen werden die Schweine in Ställen gehalten. Egal, wie sehr sie versuchen, sie sauber zu halten, sie sind schmutzig von Natur aus. Sie essen und genießen ihre eigenen Ausscheidungen und die des Nachbarn.

Das Schwein ist das schamloses Tier auf dem Antlitz der Erde. Es ist das einzige Tier, das seine "Freunde" einlädt, Sex mit seinem Kumpel zu haben. In Amerika verbrauchen die meisten Menschen Schweinefleisch. Viele Male nach Tanzpartys tauschen sie die Frauen aus, das heißt, viele sagen: “Schlafe du mit meiner Frau und ich werde mit deiner Frau schlafen.“ Wenn sie Schweine essen, dann werden sie sich wie Schweine verhalten. Wir betrachten Amerika als sehr fortgeschritten und anspruchsvoll. Was auch immer sie tun, wir folgen dem nach ein paar Jahren. Laut einem Artikel in dem Insel-Magazin hat sich diese Praxis, Frauen zu tauschen, in den wohlhabenden Kreisen verbreitet.

Das alles ist KRASSER UNFUG. Das sind irgendwelche diffusen Mittelaltermythen - der Schreiber hier hat null Ahnung von aktueller Landwirtschaft in Deutschland.

Schweine sind erstens sehr reinlich und vermeiden, wenn sie können, Kontakt mit Kot. In heutiger Landwirtschaft bekommen sie computerpräzise Futterrationen und wurden sogar zu Vegetariern gemacht. Seit 40 Jahren gibt es keinerlei Trichinenproblem mehr mit deutschem Schweinefleisch - so sauber ist alles. Kein modernes Schwein wühlt in Erde - sie stehen auf sauberen Gitterrosten.

Die Schweinefleisch-Hysterie des Islams kommt aus ganz anderer Richtung. Sie wurde aus dem Judentum übernommen. Und die Judenpriester haben das Schwein verteufelt weil die meinten, daß die Gläubigen in Trockengebieten besser Schweinefutter selbst essen sollten.

0

Was möchtest Du wissen?