Schweigepflicht vs Recht auf Anzeige von Tierärzten

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Auszug aus der Berufsordnung der Tierärtzekammer Berlin:

§ 4 Schweigepflicht

(1) Der Tierarzt hat die ihm nach § 203 des Strafgesetzbuches obliegende Schweigepflicht zu beachten. Unberührt bleibt die Wahrnehmung von gesetzlich vorgeschriebenen Melde-, Anzeige- und Zeugnispflichten sowie die Offenbarungsbefugnis zum Schutz eines höherwertigen Rechtsgutes. In Zweifelsfällen sollte sich der Tierarzt von der Tierärztekammer beraten lassen.

(2) Der Tierarzt hat darauf hinzuwirken, dass die Pflichten nach Abs. 1 auch von seinen Mitarbeitern eingehalten werden.


Mit dem höherwertigen Rechtsgut ist hierbie der Tierschutz und das Tierwohl gemeint. Demnach darf der Tierarzt bei dem Verdacht von Gefahr in Verzug für das Tier sehr wohl seine Schweigepflicht brechen und das Veterinäramt informieren...

Im Umkehrschluss ist das nichts anderes, wie ein Kinderarzt, der Anzeige erstattet weil er eine Kindesmisshandlung feststellt.... Er muss seine Schweigepflicht brechen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei menschlichen Patienten kann die Rechtswidrigkeit der Schweigepflichtverletzung ggf. durch einen rechtfertigenden Notstand (§ 34 StGB) entfallen.

Beim Tier wird es schwieriger, weil die Rechtshierarchie da nicht so eindeutig ist und daher nicht sicher ist, ob "das geschützte Interesse das beeinträchtigte wesentlich überwiegt". Das käme dann auf den Einzelfall an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich mich richtig erinnere, darf sogar ein richtiger Arzt die Schweigepflicht brechen, wenn er eine Vernachlässigung oder körperlichen Missbrauch bei einem Kind feststellt. (Bitte korrigiert mich, wenn ich falsch liege.) Ein Tierarzt aber hat garkeine Schweigepflicht, das gibt es nur bei der Humanmedizin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Schweigepflicht gib es nur in der Humanmedizin ! Tierärzte können und sollten das auch . Die meisten machen dies auch selbstständig ! Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von deFleescha
23.01.2013, 03:32

Auch ein Tierarzt hat Schweigepflicht! ...

0
Kommentar von Alexuwe
23.01.2013, 03:42

Mit Bezug auf die Frage nicht ! Du schreibst selbst damit ein höherw. Rechtsgut....... Somit kann das bei der Fragestellung nicht greifen ! Danke dir aber , hab so nicht vollständig geantwortet ! Lg

0

Ärzte sind dazu verpflichtet Straftaten den ämtern zu melden ...

Bei Tieren sind es Misshandlungen zum beispiel...

Bei Menschen sind es zum Beispiel Schussverletzungen die der Polizei gemeldet werden müssen.

Auch misshandlungen von Kindern müssen dem Jugendamt gemeldet werden da entfällt die schweige pflicht.

Auf deine Frage zurück zu kommen Tierärzte dürfen befunde nur dem ´´Besitzer´´ des Tiers mitteilen wo ich das wort besitzen unangebracht finde da man Lebewesen nicht besitzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?