Schweigepflicht psycholog / termine?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Gegenüber der Krankenkasse ist er verpflichtet, wenn diese die Behandlung bezahlt. Ansonsten ist für alle Auskünfte eine Entbindung von der Schweigepflicht erforderlich.

beim Therapeuten gibt es nicht diese absolute Schweigepflicht wie beim kath. Pfarrer (Beichtgeheimnis). Es kommt natürlich drauf an, an wen die Auskunft gehn soll? Ein Therapeut wird auch Termindaten nicht so einfach an Hinz und Kunz weitergeben, sondern nur an jemanden, der ein berechtigtes Interesse darlegen kann, wie zb Ämter, Polizei, Erziehungsberechtigte von Minderjährigen.

Aber was da besprochen wird, und welche Therapie usw, also alles inhaltliche, fällt unter die Schweigepflicht. Er kann aber per Gerichtsbeschluß zur Auskunft gezwungen werden, vor allem bei Strafverfahren.

der hat Schweigepflicht, darf nicht über seine Patienten rausgeben

das wird schon richtig sein und vorschriftsmäßig.

Was möchtest Du wissen?