Schweigepflicht Arbeitgeber?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Eine Schweigepflicht gibt es nicht, aber vermutlich steht bzw. stand im Arbeitsvertrag eine Klausel über Vertraulichkeit,

Ausplaudern darfst Du alles. Wenn Du erwischt wirst, kann es halt Forderungen nach sich ziehen.

Welche Schweigepflicht? Die betrifft doch nur Firmeninterna. Zu sagen wie man dort gearbeitet hat ist völlig legitim, jedoch muss man aufpassen: bei negativen Dingen musst du es belgen oder beweisen können, sonst können sie dich wegen übler Nachrede (Rufmord) drankriegen.

tommy40629 28.05.2015, 15:29

Beweisen kann ich es leider nicht. Dann wird die betreffende Firma mich richtig fertig machen können. 

0
ChiliWolf 28.05.2015, 15:29
@tommy40629

Wenn du andere hast die das gleiche sagen hast du Zeugen, das ist zumindest schonmal besser.

0

Es gibt keine gesetzlich geregelte Schweigepflicht für Gastronomiemitarbeiter.

Du kannst das zum Beispiel beim Ordnungs- oder Gewerbeaufsichtsamt melden, und um vertrauliche Behandlung bitten, dann wird dein Name nicht genannt.

Es gibt keine Schweigepflicht. Wenn Du etwas hast, kannst Du das den Behörden melden. Gesundheitsamt - Verstoß gegen Hygienevorschriften, Zoll wegen Schwarzarbeit, Berufsgenossenschaft wegen Arbeitssicherheit. 

Kannst du schon machen, aber pass auf dass es nicht Rufschädigen wird. Oder du machst es anonym!

Was möchtest Du wissen?