Schweifriemen

Schweifriemen - (Pferde, Pony, Schweifriemen)

4 Antworten

Bei Pferden und Ponies mit wenig Widerrist dient er dazu, den Sattel am nach vorne rutschen zu hindern. Bei Ponies sieht man ihn häufiger. Auch am Geschirr gibt es den Schweifriemen mit der Schweifmetze, hier dient er dazu, das Selett bzw. den Kammdeckel am nach vorne rutschen zu hindern.

Der dient dazu, dass der Sattel nicht nach vorne rutscht. Er ist häufiger bei Ponys anzutreffen, weil die öfter mit unpassenden Sätteln rumlaufen müssen. Passt ein Sattel nicht und rutscht nach vorne wird halt ein Schweifriemen montiert... Ich will jetzt nicht sagen, dass alle Ponys, die einen Schweifriemen tragen einen unpassenden Sattel haben, aber einige schon. Ponys haben außerdem meist einen runderen Körperbau und weniger Widerrist, was das nach vorne rutschen leichter macht. Bei Pferden gibt es den auch, nur seltener.

Er verhindert das der Sattel nach vorne rutscht und, wie schon erwähnt, überschattet in den meisten Fällen einfach unpassende Sättel. Zum Glück gerät er mit der Zeit immer mehr aus der Mode - denn es ist sicher nicht angenehm, wenn ständig ein Ruck am Ende der Wirbelsäule nach oben/vorne wirkt. Das kann Blockaden und andere Probleme am Rücken verursachen.

Was möchtest Du wissen?