Schwedisch und Finnisch zur gleichen Zeit lernen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das stelle ich mir SEHR schwierig vor, weil diese beiden Spachen nun VÖLLIG unterschiedlich sind und sprachgeschichtlich überhaupt nichts miteinander zu tun haben. Die einzige Verbindung scheint mir zu sein, dass Schwedisch in Finnlland eine Art verpflichtende zweite Sprache ist.

Auf jedne Fall ist es aus praktischer Sicht sinnvoller, Schwedisch zu lrenen, weil Schwedisch viele Ähnlichkeiten mit Dänisch und Norwegisch aufweist udn natürlich, wie Deustch, eine geransiche Sprache ist - Finnisch aber ist etwas ganz Besonderes und kann Dir allenfalls in ESTLAND (dort wird eine dem Finnischen verwandte Sprache gesprochen) ein bisschen helfen.

Was ich vergessen habe zu erwähnen. Nein, ich habe nie Schwedisch gelernt. Aber ich spreche sehr gut Englisch da ich nur Englisch im Beruf spreche. Und Swedisch scheint sehr ähnlich zu Deutsch, Englisch und auch Dänisch zu sein (kann ich auch nicht, war aber die letzten 5 Jahre dort auf Familienurlaub).

Du hast auch in der Schule 2 oder 3 Fremdsprachen gleichzeitig - warum sollte das also nicht gehen? Wie sehr dich das stört oder eben auch nicht, das ist absolut individuell :-)

Die beiden Sprachen sind ja so unterschiedlich wie sie nur sein können. Du wirst also keine Verwechslungen während der beiden Kurse befuerchten muessen. Warum also nicht?

Viele Deutsche meinen, Schwedisch auch ohne Kenntnisse etwas zu verstehen. Das kann sein. Allerdings ist die Aussprache dann doch hier und da anders, so dass man das gesprochene Wort dann nicht mehr versteht. Versuche von Anfang an, eine richtige Aussprache zu erlernen. Es ist sehr schwer, das im Nachhinein zu korrigieren.

Wenn du Finnisch und Schwedisch kannst, kommst damit in ganz Skandinavien durch, zusätzlich sogar auf Grönland (aber nicht auf Island).

Viel Erfolg!

Hallo!

Du selbst weißt ja, ob du sprachlich (und im Auswendiglernen, hihi) begabt bist. Ich habe in der Schule drei Fremdsprachen gelernt, was mir sehr leicht gefallen ist. Seit anderthalb Jahren mache ich einen Schwedisch-Kurs, zweimal die Woche, und ich muss sagen, NOCH eine andere Sprache gleichzeitig lernen, puuuuh. Dadurch, dass die Unterrichtsstunden so rar sind, ist's deutlich schwieriger als in der Schule. Zumindest für mich.

TROTZDEM: Lycka till!

Hallo,

Schwedisch (spreche ich inzwischen besser als Französisch) kann ich nur empfehlen.

  1. ist es eigentlich noch einfacher als Englisch (Die Verben sind in allen Personen, in allen Zeiten (kein he/she/it das s muss mit) gleich. Die Satzstellung ist dieselbe wie im Deutschen.) Leichter als Finnisch ist es allemal.

  2. kommt man damit auch in Dänemark und in Norwegen zurecht.

:-) AstridDerPu

  • onlineswedish.com/German/main.php
  • Babbel.com - Einfach online Schwedisch lernen
  • Schwedisch Aktiv | Kostenlose Demoversion zum Download
  • Schwedisch lernen online und kostenlos | Sprich mal Schwedisch

Bei den beiden Sprachen im speziellen kann ichs nicht sagen, weil ich nicht weiß, wie groß da der Unterschied ist. Im Allgemeinen rate ich aber eher davon ab, zwei Sprachen gleichzeitig zu lernen. Ich würds nach einander machen. Vor allem, wenn du es für dich selbst lernen willst, kann uch gut und gerne mal die eine oder andere Motivationslücke aufkommen, und da ist es einfach sinnvoller sich auf eins zur Zeit zu konzentrieren.

Was möchtest Du wissen?