Schwedisch selbst lernen

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hej!

Klar helfen dir die anderen Sprachen. (Vielleicht nicht immer bei der Rechtschreibung :), es heißt zum Beispiel restaurang und man kann e-mejl schreiben). Aber viele Wörter sind ähnlich und auch der Aufbau der Sprache ist gut nachvollziehbar. Vielleicht hast du ja sogar den Vorteil, das du leicht eine Grammatik lesen und verstehen kannst.

Ich würde mir ein Buch aussuchen, das mir von den Bildern und Themen her gefällt. In den ersten 100 Stunden kann man nicht viel falsch machen. Wichtig ist, dass es dir Spaß macht und dass du eine Hörmöglichkeit dazu hast. Die Aussprache ist anders, als wir das als Deutsche so auf Anhieb hinkriegen. Deshalb ist es gut, Ausspracheübungen nach Vorbild zu machen und sich nicht etwas falsches anzugewöhnen. Du wirst deshalb hier auch immer wieder den Rat finden, das schwedisch 'Sprechen' zu üben. Lesen ist ganz leicht, und Schreiben ergibt sich irgendwie.

Online gibt es ja auch einiges, zb * onlineswedish.com/German/main.php - * Babbel.com - Einfach online Schwedisch lernen - * Schwedisch Aktiv | Kostenlose Demoversion zum Download - * Schwedisch lernen online und kostenlos | Sprich mal Schwedisch -

treffpunkt-schweden.com/schwedisch-deutsch/schwedische-freundschaftsvereine und schwedenstube.de/schweden-links/deutsch-schwedische-gesellschaften-in-deutschland, bei denen kann man mal vorbeischauen.

Lycka till och ha kul :) Susann

Deutsch, Englisch und Französisch hilft dir seeehr viel -> damit verstehst du nämlich schon 70% (meine spontane Schätzung) aller Wörter im Schwedischen :-)) Da die Grammatik auch nicht schwierig ist (und schon gar nicht, wenn du Latein und Französisch beherrschst...), wirst du sehr schnell sehr viel verstehen können. Der letzte Schritt ist dann sicherlich das selber sprechen -> da hilft dir nur, einerseits die Aussprache zu hören (Filme, Internetradio, usw.) und andererseits einfach drauf los plaudern (z.B. am besten Freunde mit denen du Schwedisch plaudern kannst). Oder du gönnst dir einen Aufenthalt in Schweden, was sowieso das Schönste ist!

Für den Anfang ganz nett und um ein bisschen Gehör für die Sprache zu entwickeln, ist der alte Sprachkurs von Radio Schweden nicht unbedingt das Schlechteste. Der stammt zwar schon von 1983 und die Geschichte, die sich durch den Kurs zieht, ist in einigen Punkten vielleicht nicht mehr ganz zeitgemäß, aber sonst.... Den Kurs kannst du dir online auf der Seite von Radio Schweden anhören http://sverigesradio.se/sida/artikel.aspx?FormatId=108&ProgramId=2108&Artikel=3261162

Ha kul

Hej hej!

Offenbar bist du recht sprachbegabt. Da sollte es kein Problem sein dich leicht in die schwedische Sprache einfuchsen zu können, zumal es auch viele Parallelen zum Deutschen gibt.

Ich habe mit einem Sprachkurs in Form von Buch und CD zum logisch aufgebauten Selbstlernen, gute Erfolge erzielt. Um genau zu sein mit diesem (http://www.weltbild.de/3/17071340-1/buch/langenscheidt-schwedisch-mit-system-buch-begleitheft-und-3.html?wea=8062548&origin=pla)

Und online habe ich viel Spaß beim Lernen auf babbel.com. Es ist ein bisschen quiz-artig aufgebaut, so dass es einem wie spielen vorkommt. Das hat sogar ganz leichtes Suchtptenzial, was sich recht positiv auf deinen Lernerfolg auswirken dürfte. Kostet um die 20 Euro für 3 Monate, die sich für mich lohnen.

Viel Spaß und Erfolg beim Eintauchen in die schwedische Sprachwelt!

Hälsningar!

Was möchtest Du wissen?