Schweden - sommerferien - zelten?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Tipp: nimm den großen Schlafsack mit! Zumal auch im südlichen Schweden bei Kristiansand -wo heuer das Welt-Jamboree stattfindet- es in der Nacht schon empfindlich kalt werden kann... zumal der Schlafsack immer auf den Rucksack draufpasst! Ich lege immer noch in den Schlafsack auch einen Trainungsanzug rein-ebenso ein Badetuch und 2.Handtuch. So wird das eine dicke Rolle, die ich extra mit einer Reepschnur zusammenschnüre. Bei Regen packe ich dazu noch das ganze in einen dünnen Poncho -oder Anorak....

...danke für den Stern! Als alter Pfadfinder und Praktiker habe ich natürlich so meine eigenen Erfahrungen sammeln können....

0

Hej! (=schwedisch) Kommt drauf an, wie weit im Norden oder wie weit Richtung Gebirge (nordwest) ihr seid. Die tiefste temperatur der vorigen Nacht in ganz Schweden war +5 Grad in Värmland, z.B. nördlich von Karlstad. I.allg. sind es nachts hier jetzt 10-15 Grad und am Tage um die 20-25. Im August wird es natürlich nicht unbedingt wärmer, aber trockner. Da die Nächte ja noch ziemlich kurz sind, wird es morgens im Zelt schon früh warm.

"achso falls es wem was sagt oder so wir schlafen in kohten (schwarzzelten) spendet auch noch nen bissl wärme^^" dazu kann ich noch sagen: Das ist o.k. zumal man ja in jeder Kothe ein Feuer machen kann-und das wärmt ungemein in kalten Nächten! Bitte aber auf guten Rauchabzug achten....Das gleiche gilt auch bei Jurten als nächstgrößere Zelteinheit-selbt beim Winterlager bei minus (24 Grad) hatten wir zu acht ein wirklich angenehmes Klima im Zelt und eigentlich wars keinem wirklich kalt.....

jetz ein wenig spät ;D

ja haben wir in unserm winterlager gemacht ;)

nur in schweden hatten wir nur 4er kohten da wars auch an sich nur öffentlich erlaubt feuer zu machen, wegen der 40000 Leute usw ;D

0

Was möchtest Du wissen?