Schwebende Ballons.

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nimm keinen Sauerstoff (Brandgefahr), sondern Luft. Die gibt es umsonst. Luftdruckschwankungen (und die Flughöhe) kannst du durch einen kleinen eingebauten Kompressor regeln. Dann musst du zur Landung nicht das teure Helium ablassen. Man könnte den Ballon einseitig schwarz einfärben. Dreht man die schwarze Seite in Richtung Sonne, erwärmt sich der Ballon und steigt auf. Eine gute Idee fände ich auch, das Helium in einem separaten Innenballon unterzubringen.

im prinzip passiert das mit jedem ballon. ein mit helium gefüllter ballon steigt auch nur bis in eine bestimmte höhe und dann nicht mehr weiter. die flughöhe hängt von der dichte des gases im ballon und von der dichte der umgebenden luftschicht, also auch vom luftdruck ab. natürlich kannst du den ballon mit einem helium-luft-gemisch so füllen, dass es bodennah schwebt. da sich der luftdruck aber im tagesverlauf ändert, ist das nicht von langer dauer.

Natürlich ist das möglich, aber wegen ständig schwankendem Luftdruck, -temperatur und -strömungen funktioniert das nur dann wirklich gut, wenn du das in einem isolierten und gleichtemperierten Raum machst.

Was möchtest Du wissen?