Schweben im Weltall

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Raumsonden befinden sich im freiem Fall um die Erde. Das hebt die Schwerkraft auf. Das selbe kann man auch mit Flugzeugen auf der Erde erreichen die in einen freien Fall über gehen und so eine künstliche Schwerelosigkeit erreichen. Das sind Parabelflüge. So auch in der ISS zum Beispiel. Aber je weiter man von der Erde entfernt ist, um so weniger wirkt die Schwerkraft der Erde oder anderen Planeten. Man wird also Schwere los auch wenn man in einigen Tausend Jahren von anderen Planeten angezogen würde. Schau dir auch mal die Videos vom Mond an, wo die Astronauten kaum was wiegen und sehr hohe Sprünge erreichen können. Das liegt daran weil der Mond viel weniger Masse und somit Gravitation hat als die Erde. Auf einem kleinem Asteroiden ist noch weniger Masse vorhanden. Wenn man dort nur einen kleinen Hüpfer machen würde, würde man ins All entschwinden. Der Mond hat dagegen noch eine relativ große Gravitation. Somit wird man wieder vom Mond angezogen. Und es gibt die Lagrange-Punkte, in dem die Schwerkraft zweier oder mehrerer Objekte, aufgehoben wird. Auch dort würde man schweben.

http://www.jochen-schweizer.de/geschenke/zerog,default,pd.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst dich fragen warum Objekte etwas tun, aber es macht nicht so viel Sinn, danach zu fragen, warum sie etwas nicht tun... Die Norm im Universum ist nicht unsere Erde sondern der Vakuum Raum ohne Materie. Und unsere Erde ist nun mal groß/massereich genug damit wir auf ihr stehen, laufen und was weiß ich noch alles machen können. Unser Mond ist nicht so massereich wie die Erde, deswegen können Astronauten auf ihm auch so hoch hüpfen. Es ist für uns die Norm, dass wenn wir einen Gegenstand loslassen, er nach unten fällt. Durch die Gravitation. Allerdings wird die Gravitation schwächer wenn du dich von der Erde oder anderen Himmelskörpern entfernst. Und da Materie gerade mal 4% des Universums ausmacht, ist es nun mal nicht normal, dass wie bei der Erde, alles auf den Boden fällt, wenn du es fallen lässt, sondern dass es einfach auf der Stelle bleibt, also schwebt.

P.S.: Die Erde schwebt ja auch ;)

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gfuser9283
25.10.2012, 16:49

Ohje, lese dir doch zumindest den Wikipediartikel zur Gravitation durch, bevor du etwas zum Thema schreibst.

0

Wir stehen fest auf der Erde, da diese Schwerkraft auf uns auswirkt. Wenn jetzt ein Gegenstand im Weltall ist, dann ist dort kein Objekt, welches groß und nah genug am Gegenstand ist, damit es die Schwerkraft auf ihn auswirkt. Und in welcher Richtung der Gegenstand fliegen sollte, ist mir rätselhaft. Das ist auch der Grund warum er (der Gegenstand) nicht am z.B. Space-Shuttle oder dem Astronauten festhängen, dem Gegenstand macht das nichts aus. Ach übrigens, damit du es weißt, ich habe das Wort Gegenstand absichtlich so oft untereinander geschrieben, diese Sache mit dem Gegenstand macht dir hoffentlich nichts aus. Erst ab dem drittem mal mit diesem Gegenstand habe ich das absichtlich gemacht ;)

Hoffe ich habe geholfen, LLG MImosa1

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gfuser9283
25.10.2012, 16:50

" Wenn jetzt ein Gegenstand im Weltall ist, dann ist dort kein Objekt, welches groß und nah genug am Gegenstand ist, damit es die Schwerkraft auf ihn auswirkt. "

Ebenfalls falsch.

0
Kommentar von Alondro666
26.10.2012, 15:04

Oh Mann... wie hoch ist denn die wahrscheinlichkeit, dass sechs (!) Zeilen nacheinander mit "Gegenstand" beginnen?

Ist natürlich jetzt kein hilfreicher Kommentar, aber ich finds ziemlich erstaunlich.

0

Weil dort der Einfluss der Gravitation geringer ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gfuser9283
25.10.2012, 16:56

Das ist nicht der Grund.

0

Du meinst wahrscheinlich Astronauten in der ISS oder auch die Satelliten. Auch wenn hier oft genannt wird, dass es daran liegt, dass da keine Erdanziehung gibt bzw. sie schwächer ist, so ist diese Antwort trotzdem falsch! Auch auf der höhe der ISS ist die Erdanziehung nicht viel kleiner als auf der Erde. Der Grund warum die Astronauten keine Gravitation spüren ist, dass die Erdanziehungskraft durch Radialkraft (Zentrifugalkraft) ausgeglichen wird. Dafür muss sich aber das Objekt, also die ISS oder die Astronauten sehr schnell bewegen. Bremsen sie ab, so fallen sie wieder auf die Erde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PeterSchu
25.10.2012, 21:31

Wenn vom Weltall die Rede ist, dann denke ich nicht automatisch nur an die Regionen, in denen sich die ISS befindet.

0
Kommentar von mikegain
03.09.2013, 18:28

...genau so ist es... schweben auf der erde gibts auch...z.bs. achterbahn...trampolin. wenn man hochspringt ist man für bruchteile einer sekunde schwerelos....und zwar dann, wenn die sprungkraft,die nach oben geht nachlässt und die schwerkraft einen wieder zum boden zieht... im all(etwa ab 100 km höhe) gibt es weder luft noch sonst irgendwelche teilchen, die es auf dem boden gibt. somit gibts kaum reibungskraft.

wenn man einen stein wirft, wird er irgendwann wieder zum boden fallen... soll er weiter fliegen, muss er schneller sein... angenommen man könnte einen stein mit solch einer kraft werfen das er so schnell ist, das er UM die erde fällt, und er befünde sich in einer höhe wo es nix zum reiben(staub,luft,etc.) gibt, DANN wäre er schwerelos... denn die geschwindigkeit des steins müsste so hoch sein, das er ohne die schwerkraft, aus der kurve(die erde ist rund) fliegen würde.

0

Was möchtest Du wissen?