Schwarzgefahren halbes jahr her?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Als man Dich beim Schwarzfahren erwischte, bekamst Du einen Überweisungsträger mit ausgehändigt.

Wenn Du so etwas einfach ignorierst, bezahlst Du jetzt halt mehr als das Dreifache. In Ordnung. Keiner ist verpflichtet Mahnungen zu versenden, wobei ich allerdings davon ausgehe, dass Du welche erhalten hast.

Bevor die Kosten noch weiter steigen, solltest Du besser bezahlen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von izzle
22.05.2016, 00:22

Wenn ixh sage ich hab keine erhalten dann hab ich wohl keine erhalten wieso sollte ich hier lügen & schreiben dass ich keine erhalten habe???? Alsob ich mahnungen ignorieren würde sonst hätte ich den post gar net geschrieben wären die 200 euro bewusst gekommen. Also bitte

0

Hey, check mal Deinen Briefkasten:

- ist Dein Name dran?

- ist er zugänglich?

- ist er abschließbar?

- bekommst Du andere Briefe problemlos?

Hast Du, als Du erwischt wurdest, Deinen Namen und Adresse angegeben und war das alles korrekt?

Ok, nehmen wir an, das war so, dann muss der andere beweisen, dass Du von ihm eine Rechnung erhalten hast, auf der alle Angaben waren um zahlen zu können.

Was tun? Widersprich dem Inkassobrief per Brief mit dem angegeben Aktenzeichen und genau der Begründung.

Schreibe einen weiteren Brief an die Verkehrsgesellschaft und fordere eine Rechnung. Das ursprüngliche Aktenzeichen müsste auf dem Inkassoschreiben ebenfalls angegeben sein. Am besten adressierst Du den Brief innerhalb der Verkehrsgesellschaft an die Abteilung für Qualitätsmanagement

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?