Schwarzfahren und Alzheimer

2 Antworten

Wenn bei ihm bereits eine Alzheimer Demenz diagnostiziert wurde,ist er auch nur noch eingeschränkt bis gar nicht mehr geschäftsfähig.Belangt werden kann er sicherlich vor Ort,wenn er "erwischt"wird,wenn man daraufhin aber alle Rechtswege durchgeht und alles mit Diagnosen und ärztlichen Attests belegen kann,denke ich ,dass man den Tatvorwurf zurückziehen wird,und gegebenfalls eine "Ermahnung"an die nächsten Bezugspersonen richtet(solange noch kein Betreuer bestellt ist).

Ich denke mal nicht, da er nicht zurechnungsfähig wäre.

Angezeigt wegen erschleichen von Leistungen?

Guten Tag,

Ich hoffe mal das mir hier einer weiterhelfen kann ich bin 20 Jahre alt und wurde öfters wegen Schwarzfahren erwischt.Jetzt hab ich den Brief bekommen dass das Hauptverfahren eröffnet wird wegen "erschleichen von Leistungen" ich habe auch ein entschuldigungs schrieben an die Polizei geschrieben wo ich mich entschuldige und sage das ich Geldprobleme gehabt habe. Aber was kommt da jetzt genau auf mich zu ? Den ich hab gehört das man entweder 1 Jahr Freiheitsstrafe kriegt oder Bußgeld zahlen muss. vorab aber muss ich sagen das ich vorbestraft gewesen bin da war ich aber 16 Jahre alt ich nehme mal an das es schon lange gelöscht wurde und zwar wegen Körperverletzung es stand deswegen auch nichts im Führungszeugnis troz Akte bei der Polizei drinnen würde den das jetzige Hauptverfahren also das erschleichen von Leistungen ihm Führungszeugnis stehen ?das ist meine Grüße Sorge den ich hoffe das ich nur eine geldstrafe kriege...

Lg

...zur Frage

Ermittlungsverfahren wegen Erschleichen von Leistungen (Schwarzfahren)

Hallo! heute bekam ich die Post der Polizei wegen Erschleichen von Leistungen (Schwarzfahren). Die Sache ist folgendes: Am 20.04.13 bin ich mit dem Zug mit einer Freundin gefahren. Leider habe ich vergessen das Ticket abzustempeln (hab zum ersten Mal ein RVV-Ticket gekauft und bin davon ausgegangen das das Ticket im Zug abgestempelt wird - ich fahre sehr selten Zug). Tja, wir wurden dann ''erwischt'' als ich ihr mein Ticket gab, weil ich halt dachte sie wird es abstempeln. Aber so war es natürlich nicht und ich musste mein Personalausweis geben und die Frau sagte mir ich kriege Post nächste Woche. Die Post kam nicht aber dafür diese ''Anzeige'' - ist das eine Anzeige überhaupt? Es ist nämlich ein Äußerungsbogen (Beschuldigtenvernehmung). Ich weiß nicht was ich tuen soll und hab auch ehrlich gesagt Angst. Bin 18 Jahre alt, noch nie Schwarzgefahren davor und bin noch Schülerin.

Bitte helft mir!

...zur Frage

Vergessen Fahrkarte zu entwerten und direkt darauf kontrolliert worden?

Guten Tag,

aufgrund einer schwerwiegenden Krankheit habe ich gestern einen Facharzttermin wahrnehmen müssen, um meine Arbeitsunfähigkeit bescheinigen zu lassen. Da ich ab nächsten Monat in einer Spezialklinik "untergebracht" werde, habe ich mir diese kurz nach dem Arzttermin genauer angeschaut (liegen fast beieinander).

Leider war ich so sehr in Gedanken und bin mit einem nicht entwerteten Ticket in die Straßenbahn eingestiegen und wurde kontrolliert, wo mir dann aufgefallen ist, dass ich wegen dem ganzen Gedankenkarussel vergessen habe, diese zu entwerten.

Ich bin noch nie schwarz gefahren oder hatte sonst irgendwie Ärger mit dem Gesetz. Der Kontrolleur meinte zu mir, dass ich einen Brief bekommen werde und in der Zentrale dieses Versäumnis begründen kann.

Gibt es da eine (gute) Chance, die 60€ nicht zahlen zu müssen? Ich kann den Arzttermin, die Krankheit usw. alles belegen, falls das eine Rolle spielt.

lg

...zur Frage

Auswirkungen beim Schwarzfahren?

Hallo zusammen,

ich habe am Freitag ein Schreiben der Polizei "Strafantrag; Erschleichen von Leistungen" bekommen, da ich in den letzten zwei Jahren 4 mal beim Schwarzfahren erwischt wurde. Ja, ich weiß, selbst Schuld, aber ich hatte schlicht und einfach vergessen zu stempeln. Das erhöhte Beförderungsentgeld habe ich immer bereits überwiesen. Habe Mittwoch einen Termin beim Anwalt wegen des Ausfüllens der Stellungnahme. Kann aber nicht ruhig schlafen, da ich nächstes Jahr für ein Jahr in die USA möchte und mir nun Gedanken mache ob ich das evtl. beim Beantragen des Visums angeben muss bzw. ob mir das zum Verhängnis werden könnte. Hat da jemand Erfahrung oder kennt sich aus?

...zur Frage

Strafe wegen Schwarzfahren-Anzeige "Erschleichen von Leistungen"!?

Hallo zusammen,

meine Schwester hat ein Problem, und zwar kam gestern ein Brief das gegen Sie eine Anzeigen wegen "Erschleichen von Leistungen" erstellt wurde. Sie soll am 12.05.2013 (Sonntag/Muttertag) mit dem Zug schwarzgefahren sein. Dies kann jedoch nicht sein weil meine Schwester zuhause war. Wir haben damals ein Widerspruchsbrief bei der Deutschen Bahn eingelegt und waren bei der Polizei, die meinten es habe sich erledigt.

Doch gestern kam nun der oben besagte Brief mit der Vorladung zu einem Gespräch und das eben eine Anzeige erstattet wurde.

Meine Schwester ist jedoch nicht vorbestraft und hat nun angst was auf sie zukommen kann. LT. Internet wird der Delikt mit bis zu einem Jahr Gefängniss bestraft. ICh glaube aber kaum, das sie deswegen ins Gefängniss muss aber eine Geldstrafe wird ihr blühen....

Wer hat Erfahrung und kann mir sagen, wie viel Strafgeld auf sie zukommt?

Danke euch im vorraus.

Ratsuchender11

...zur Frage

Gibt es Außnahmen im Jugendstrafverfahren?

Gibt es Außnahmen im Jugendstrafverfahren, also wann wird das normale Strafgesetz eingegesetzt, obwohl man z.B. noch 16 ist

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?