Schwarzer Schimmel wird vom Vermieter trotz einer Fristsetzung nicht beseitigt. Was sind meine Rechte?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Vielen Dank erst mal für die Antworten. 

Dass der Vermieter mich mit einer 3 Monatsfrist "rausschmeißen" kann ist mir klar. Mir geht es aber darum, dass ich als Studentin eigentlich nichts machen kann, als zu abwarten oder den Schimmel in Eigenleistung zu beseitigen. Umziehen wäre prinzipiell die beste Lösung. Aber ich wohne in Stuttgart und hier ist keine Wohnung mangellos. Viel kann ich nun mal für eine Wohnung nicht ausgeben mir reicht das Geld gerade mal für den Unterhalt aus und noch etwas für die Freizeit. 

Mit meinem Lüftungsverhalten hat es nichts zu tun, da der Schimmel bereits da war, als ich eingezogen bin. Was natürlich auch sein kann ist, dass der Vermieter erst einige Monate abwartet und mich verantwortlich für den Schimmel machen will. Was dann? Ich trau dem Vermieter überhaupt nicht, aber muss ich deswegen in einem schimmelbefallenen Zimmer leben? Deutschlands Gesetzte schützen doch den Mieter wie kein anderes Land. Aber davon merke ich nichts! 

LG,

Jasmin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst, nachdem du den Vermieter schriftlich aufgefordert und ggfs. noch einmal schriftlich mit einer Fristsetzung angemahnt hast, die Miete kürzen. Dies solltest Du im Mahnschreiben ankündigen.

So einfach ist das nicht Da der Nachweis fehlt wer den Schimmel zu verantworten hat. 

Gerade in dieser verrückten Zeit von abgedichteten isolierten Wohnungen sind Schimmel und schlechtes Raumklima vorprogrammiert. Wenn doppel - glas und/oder dreifach Glasfenster dicht schließen schlägt warme Raumluft an den jetzt kühleren Wandflächen als Kondenswasser nieder, das heißt Heizung an und Fenster auf . 

Ich würde an deiner Stelle zum Mieterschutzbund und mich rechtlich beraten lassen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
JasminXX90 28.12.2015, 19:17

Vielen Dank für den Tipp mit dem Mieterschutzbund, aber in Stuttgart muss man 78€ zahlen... Sehe ich nicht ein zu zahlen. Außerdem wohne ich in einer runtergekommenen Altbauwohnung

0
Huflattich 29.12.2015, 06:30
@JasminXX90

Nun 71 Euro sind lächerlich im Verhältnis zu den Beratungskosten beim Rechtsanwalt. Aber jedem seins........ 

0

Also, zuerst einmal hat deine Vormieterin den Schimmel bestimmt nicht verschuldet. Du schreibst das es an der Fassadenseite ist, das spricht häufig für eine Undichtigkeit so das Wasser ins Mauerwerk eindringen kann. Zusammen mit der feuchten Wand und entsprechenden Raumtemperaturen entstehen sogenannte Kondensationsbrücken oder auch Kältebrücken genannt. Die Mauer ist kalt, feucht, im Rauminneren ist es warm und das Wasser kondensiert auf der Wand und gibt dem Schimmel einen herrlichen Nährboden.

Du kannst, nachdem du den Vermieter schriftlich aufgefordert und ggfs. noch einmal schriftlich mit einer Fristsetzung angemahnt hast, die Miete kürzen. Dies solltest Du im Mahnschreiben ankündigen.

Eine Kündigung wegen Eigenbedarf kann er so oder so zu jeder Zeit aussprechen das hat nichts mit dem Anzeigen eines Mangels zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
napoloni 23.12.2015, 10:40
Du schreibst das es an der Fassadenseite ist, das spricht häufig für eine Undichtigkeit so das Wasser ins Mauerwerk eindringen kann.

Falsche Schlussfolgerung. Durch Bewohner verursachter Schimmel ist wesentlich häufiger als irgendwelche Undichtigkeiten. Und IMMER an der Fassadenseite.

Gerade in Wohngemeinschaften dürften baubedingte Probleme den kleinsten Teil ausmachen, weil hier per sé mehr Bewohner mit mehr Möbeln auf engem Raum leben. Das bedeutet, das sich die viele entstehende Feuchtigkeit auf nur wenige Kubikmeter Luft verteilen kann.

Dass der Schimmel höchstwahrscheinlich durch die Bewohner verursacht ist, hat aber wiederum nichts mit einer Schuldfrage zu tun.

1

Da wirst du ohne Rechtsanwalt nicht viel machen können.

Hast du bei der Übergabe den Schimmelbefall vermerkt?

Wurde ein Gutachten angelegt das der Befall vom Vermieter verursacht wurde durch bauliche Mängel?

Weist du welche Art des Schimmels dort ist und dieser Gesundheitsgefährdend ist?

Einfach eine Mietminderung anzudrohen ohne wirkliche Rechtsgrundlagen ist ein gefährliches Spiel. Das kann nämlich ganz schnell in einer Schadensersatzklage enden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie heizt und lüftest du denn?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
JasminXX90 26.12.2015, 10:12

Heizung immer auf niedriger Stufe an weil meine Heizung nur 30 cm breit ist (!!!) und es dauert ewig bis mein 17 qm großes Zimmer warm wird, dauert um die 2 Tage. Morgens und abends mach ich das Fenster für 10 min. komplett auf zum Lüften. 

0
JasminXX90 26.12.2015, 17:33
@pharao1961

Mehr heizen? Oder mehr aufdrehen? Meine Heizung ist durchgehend an und anders gibt es kein behagliches Raumklima. Wenn sie aus ist ists wie im Kühlhaus, wenn sie mehr aufgedreht ist, ists nach paar Stunden wie in ner Sauna ;)

0

Was möchtest Du wissen?